Springe zu Navigation | Suche | Inhalt | Seitenfuß

Trinkwasser-Installation

In der Trinkwasserverordnung, die am 1. 1. 2003 in Kraft trat, ist geregelt, dass die Trinkwasserqualität an der Entnahmestelle (am Zapfhahn) des Verbrauchers eingehalten werden muss. Dies bedeutet, dass auch die Grenzwerte der Trinkwasserverordnung dort einzuhalten sind, so dass dem Verbraucher zu jeder Zeit reines, klares und zum Genuss anregendes Trinkwasser zur Verfügung steht.

Die Verantwortung dafür wird auf verschiedene Schultern verteilt.

Die Wasseraufbereitung und die Wasserverteilung bis zur Übergabestelle im Haus fallen unter die Verantwortung des Wasserversorgers. Ab der Übergabestelle im Haus ist der Hausbesitzer oder der Betreiber der Hausinstallation für die Erhaltung der Trinkwasserqualität verantwortlich.

Hierzu gehören die Auswahl der richtigen Materialien für die Hausinstallation, eine fachgerechte Planung und eine regelmäßige Wartung und Instandhaltung während der gesamten Lebensdauer der Trinkwasseranlage, damit die Betriebssicherheit, die Funktionstüchtigkeit und die Gebrauchstauglichkeit der Trinkwasserinstallation auf Dauer erhalten werden kann.

Auf diesen Webseiten werden Ihnen Informationen und Hinweise zu Fragen der Trinkwasserinstallation gegeben.

Rechtliche Aspekte

Inhaber von Trinkwasser-Installationen sind stets dazu verpflichtet, Genusstauglichkeit und Reinheit ihres abgegebenen Wassers zu gewährleisten. Dieser Anforderung dient die auf den anerkannten Regeln der Technik aufbauende Verkehrssicherungspflicht, deren Nichteinhaltung haftungsrechtliche Folgen nach sich ziehen kann. Ein Artikel von Hartmut Hardt, aus: DVGW energie | wasser-praxis Nr. 2/15

 Verkehrssicherungspflichten und Handlungsverpflichtungen am Beispiel einer Trinkwasser-Installation (PDF, 84 KB)

Europas langer Weg zur neuen Normengeneration für Trinkwasser-Installationen

23 Jahre hat es bis zur endgültigen Veröffentlichung der beiden neuen Normenreihen EN 806 und DIN 1988 „Technische Regeln für Trinkwasser-Installationen“ gedauert. Dieser Weg wird im Folgenden aufgezeigt und die bisherige und zukünftige Umsetzung der Normen in die Praxis erläutert.

 Europas langer Weg zur neuen Normengeneration für Trinkwasser-Installationen (PDF, 221 KB)
Artikel von Dipl.-Ing. Burkhard Klaus, Dipl.-Ing. Thomas H. Klümper und Dipl.-Chem. Gunnar Zeisler; aus: DVGW ewp Nr. 2/2013

Technische Regeln für Trinkwasser-Installationen TRWI

DIN und DVGW geben Startschuss zu einem gemeinsamen TRWI-Kompendium und einem ergänzenden Kommentar weiter

 Technische Regeln für die Trinkwasserinstallation (PDF, 480 KB)

Artikel von Thomas Klümper, aus: DVGW energie | wasser-praxis Nr. 10/2009 

Technische Regeln zu Desinfektion und Sanierung in der Trinkwasser-Installation

Informationen zur Erarbeitung der DVGW-Arbeitsblätter W 557 (vormals W 291-2) und W 556

Epoxidharz

Das DVGW Regelwerk zur Epoxidharzinnensanierung wurde zurückgezogen (2011)

Weiter

Neue Berechnungsgrundlagen für die Trinkwasser-Installation

Die Veröffentlichung der DIN EN 806-3 im Juli 2006 hatte zur Folge, dass die bestehende DIN 1988-3 „Ermittlung der Rohrdurchmesser“ zurückgezogen und im Mai 2012 durch die DIN 1988-300 ersetzt wurde.

Werkstoffe und Bauteile

Hier finden Sie Informationen zur Auswahl von Werkstoffen und zum Einsatz von Bauteilen, wie z.B. Wasserbehandlungsgeräten und Armaturen in der Trinkwasserinstallation.

Werkstoffe

Bauteile

Hygiene in der Trinkwasserinstallation

Der DVGW ist seit vielen Jahren im Bereich Trinkwasserinstallation tätig. Aufgrund der Neuerungen der Trinkwasserverordnung und der aktuellen Vielzahl von Fragen zum Bereich Trinkwasserinstallation hat der DVGW ein Technisches Komitee gegründet, das sich mit der Hygiene in der Trinkwasserinstallation befasst.

Hygiene in der Trinkwasserinstallation

Gesundheitliche Aspekte der Trinkwasser-Installation

Broschüre des Umweltbundesamtes

Vermeidung von Qualitätsproblemen beim Trinkwasser

Regelmäßige Wartung und Nutzung der Anlagen schützt vor Wasser- und Qualitätsverlusten

zum Aritkel

Installateure

Weitere Informationen für Installateure

TRWI 2012

Schulungsangebote des DVGW zur TRWI 2012

 

twin

"twin" sind die Informationen des DVGW zur Trinkwasser-Installation. Die twin-Reihe wendet sich an Verbraucher, Installateure, Fachplaner, Architekten und Gesundheitsämter. Diese finden dort Informationen zu relevanten Fragestellungen und aktuellen Themen rund um die Trinkwasserinstallation übersichtlich und kurz dargestellt.

Alle bisher erschienenen twin