NEU: Bitte auf den Obermenüpunkt klicken!
Ein Graureiher steht in einem Gewässer

10. September 2019

Leitfaden zum europäischen Artenschutz wird erstellt

In einem vom DVGW finanzierten Projekt wird ein Leitfaden zur Berücksichtigung europäisch geschützter Arten bei wasserrechtlichen Vorhaben erarbeitet. Dieser soll den Genehmigungsprozess sowohl für Wasserversorger als auch betroffene Behörden erleichtern.
Graureiher an einem Gewässer; © Konzeption und Foto: Cathrin Bach
Meldung vom 11.09.2019

Immer wieder kommt es bei wasserrechtlichen Vorhaben zu Verzögerungen und teuren Untersuchungen, die sich nachher als nicht gerechtfertigt oder falsch durchgeführt erweisen. Häufig liegt das an Unsicherheiten in Bezug auf den europäischen Artenschutz, den der Wasserversorger im Genehmigungsverfahren vollumfänglich zu berücksichtigen hat. Denn bei Unternehmen und betroffenen Behörden fehlen meist Kenntnisse über die spezifischen Anforderungen in diesem Prozess.

Wasserversorger haben daher zunehmend Schwierigkeiten, die für die Sicherung der Trinkwasserversorgung notwendigen Wasserentnahmen genehmigt zu bekommen, oder entsprechende Genehmigungen werden an immer umfangreichere Beweissicherungs- und Überwachungsaufgaben sowie Ausgleich- und Ersatzmaßnahmen geknüpft. Um hier für mehr Klarheit zu sorgen, erstellt die ahu GmbH Wasser Boden Geomatik im Rahmen eines vom DVGW finanzierten Projekts einen Leitfaden, der speziell auf den Artenschutz in der Wasserversorgung ausgerichtet ist. Mehr Information finden Sie auf der Projektseite Leitfaden Artenschutz.

Ansprechpartner
Bei Fragen zur Meldung wenden Sie sich bitte an
Dr. Mathis Keller
Hauptgeschäftsstelle / Technologie und Innovationsmanagement

Telefon+49 228 91 88-727