NEU: Bitte auf den Obermenüpunkt klicken!
Membrananlage

19. Juni 2019

Die DVGW-Forschung auf einen Blick

Übersicht über die koordinierenden Gremien der Gas- und Wasserforschung im DVGW
Membrananlage; DVGW, Roland Horn
Meldung vom 19.06.2019

Mit seinen Forschungsprogrammen schafft der DVGW die Basis für Innovationen und garantiert so den hohen Stellenwert der Gas- und Wasserversorgung in Deutschland. Die Forschungen sind als Ausgangspunkt technischer Weiterentwicklungen unentbehrlich. Die enorme Spannbreite der Herausforderungen und Themen erfordert einen vielschichtigen Förderungsprozess und eine Vielzahl von Gremien. Ein Flow Chart soll nun die Struktur der Forschunglandschaft im DVGW für alle Mitglieder transparent und verständlich machen.

Die übergreifende Steuerung der DVGW-Forschung übernehmen das Präsidium und der Vorstand sowie die beiden untergeordneten Forschungsbeiräte Gas und Wasser. Die vom DVGW geförderte Gasforschung wird durch mehrere Gremien koordiniert und gliedert sich in zwei Bereiche. Ein Teilbereich ist die Innovationsforschung Gas. Schwerpunkt dieses Forschungsprogramms sind innovative Konzepte, die die Bedeutung des Energieträgers Gas als Partner für die Energiewende unterstreichen. Die Projekte beziehen sich auf das Energiesystem als Ganzes und beleuchten die mögliche Rolle von Gas in einer längerfristigen Perspektive. Die Innovationsforschung wird durch den Innovationskreis Gas koordiniert, dem wiederum vier thematische Gremien unterstellt sind: die Cluster Gaserzeugung und Energiesysteme, Smart Grids, Kraft-Wärme-Kopplung und Anwendungstechnologien sowie Gasmobilität.

Der zweite Bereich, die Betriebliche Forschung Gas, befasst sich mit regelwerksnahen und sehr konkreten sicherheitsbezogenen Themen in Unternehmen der Branche. Im Rahmen der Förderung wird die betriebliche Forschung durch einen Koordinierungskreis gesteuert. Sowohl der Innovationskreis Gas als auch der Koordinierungskreis Betriebliche Forschung Gas bilden das jeweilige Verbindungsgremium zwischen den DVGW-Fachgremien mit Bezug zur Regelwerksarbeit und dem Forschungsbereit Gas, der übergeordnet die thematischen und strategischen Schwerpunkte bestimmt.

Die DVGW-Wasserforschung wird als Ganzes vom Forschungsbeirat Wasser gesteuert. Fokus des Programms ist, das hohe Qualitätsniveau und die Nachhaltigkeit der deutschen Wasserversorgung dauerhaft sicherzustellen. Die Konzepte decken den gesamten Wasserkreislauf ab, berücksichtigen den Bevölkerungs- und Klimawandel und fokussieren auf technisch und wirtschaftlich nachhaltige Lösungsansätze. Die Wasserforschung wird durch den Verbindungsausschuss als Bindeglied zwischen DVGW-Fachgremien der Regelwerksarbeit und dem Forschungsbeirat Wasser koordiniert. Der übergeordnete Beschlussausschuss entscheidet über die thematischen Schwerpunkte der Wasserforschung im DVGW und aktualisiert diese zyklisch.

Ansprechpartner
Bei Fragen zur Meldung wenden Sie sich bitte an
Dr. Stefanie Schwarz
Hauptgeschäftsstelle, Standort Berlin / Ordnungspolitik, Presse und Öffentlichkeitsarbeit

Telefon+49 30 79 47 36-22
Mehr zum Thema: