24.01.2017

Neue DVGW-Hochschulgruppe „pINGuin" fördert Praxisbezug im Gas- und Wasserfach

pINGuin, so heißt die erste Hochschulgruppe des DVGWs in Nordrhein-Westfalen. pINGuin steht für Planende Ingenieure Umwelt Infrastruktur Nachhaltigkeit.
(v.l. sitzend) Lars Richter, die Professoren Dr. Jens Haberkamp und Dr. Helmut Grüning, Kristian Dzienus, Heinz Esser, Detlev Kracht und weitere Vorstandsmitglieder der HG pINGuin.; ©DVGW
Meldung vom 24. Januar 2017

Am Dienstag, 13. Dezember 2016, unterzeichneten Lars Richter, Vorstandsvorsitzender der Bezirksgruppe Münsterland, Heinz Esser, Geschäftsführer der DVGW-Geschäftsstelle NRW, die Professoren Dr. Jens Haberkamp, Dr. Helmut Grüning und Dr. Florian Altendorfner von der Fachhochschule Münster sowie Kristian Dzienus, Vorstandsvorsitzender von „pINGuin“ und Masterstudent an der Fachhochschule Münster, im Beisein der Gruppenmitglieder die Absichtserklärung „Letter of Commitment“ zur Gründung der Hochschulgruppe in den Räumlichkeiten der Stadtwerke Münster.

„Wir haben uns auf die Fahne geschrieben, noch mehr Praxis in unser Studium zu bekommen“, erklärt Kristian Dzienus. „Viele Studenten fragen sich: Was kann ich mit meinem Studium alles machen?“ Die neue Hochschulgruppe pINGuin zählt bis jetzt elf Mitglieder und organisiert zukünftig Exkursionen, Netzwerkveranstaltungen und Besuche auf Fachmessen des Gas- und Wasserfachs. Der DVGW unterstützt pINGuin finanziell und steht im engen beruflichen Austausch mit dem künftigen Ingenieursnachwuchs. „Wir möchten die Studenten bereits während ihrer Ausbildung für die Berufswelt im Gas und Wasserfach und für den DVGW begeistern“, erklärt Lars Richter „Deshalb helfen wir Ihnen, Kontakte zu knüpfen und ihr eigenes Netzwerk aufzubauen.“

Die Hochschulgruppe pINGuin heißt weitere Mitglieder ausdrücklich willkommen. Wer sich gerne bei pINGuin anmelden möchte, schreibt an dvgw@fh-muenster.de oder besucht die Hochschulgruppe bei Facebook unter www.facebook.de/pinguinmuenster/.

Ansprechpartner
Bei Fragen zur Meldung wenden Sie sich bitte an:
Dr. Antje Rademacher
Büro Berlin

Telefon+49 30 7947 36-70