NEU: Bitte auf den Obermenüpunkt klicken!
IFAT 2018

06. März 2018

DVGW mit starkem Trinkwasser-Fokus auf der Weltleitmesse für Umwelttechnologien

IFAT 2018 vom 14.-18. Mai in München
IFAT 2018; © IFAT
DVGW-Presseinformation vom 06. März 2018

Schutz der Trinkwasserressourcen vor Nitrat- und Arzneimitteleinträgen, Digitalisierung und Sicherheit der kritischen Infrastrukturen: Im Zeichen vielfältiger Herausforderungen liefern rund 6.000 Wasserversorger in Deutschland Tag für Tag Trinkwasser in bester Qualität. Zentrale Voraussetzung dafür sind innovative Technologien und der fachliche Austausch. Als aktiver Gestalter der Energie- und Wasserwirtschaft verankert der DVGW Informations- und Austauschformate speziell für die Wasserversorgung in der Programm- und Messegestaltung der Weltleitmesse für Wasser-, Abwasser-, Abfall- und Rohstoffwirtschaft. „Ziel unseres Engagements ist es, die Sichtbarkeit unseres Kernthemas Trinkwasser auf der Messe und im Kongressprogramm zu erhöhen. Damit wollen wir das Profil der IFAT als innovative Branchenplattform für den internationalen, fachlichen Austausch auf dem Trinkwassersektor weiter schärfen“, sagte Alexandra Ernst, kaufmännischer Vorstand des Deutschen Vereins des Gas- und Wasserfaches (DVGW).

Messepräsenz

Der große DVGW-Messestand ist die zentrale Kommunikationsplattform rund um Trinkwasser. Hier informieren u.a. DVGW-Experten über die Maßnahmen zur beruflichen Qualifizierung und Weiterbildung. Ein weiterer Themenschwerpunkt sind die Zertifizierungsleistungen. Vertreter der DVGW CERT GmbH erläutern Handlungsfelder wasserfachlicher Zertifizierung und zeigen Wege und Verfahren zum Erhalt von DVGW-Zertifikaten auf. Eine Trinkwasserbar lädt Besucher zur Erfrischung ein.

Vortragsforen

Die thematische Auswahl der DVGW-Foren im IFAT-Kongressprogramm deckt aktuelle Aspekte einer innovativen Wasserwirtschaft ab: Das Forum „Lern- und Medienkompetenz im Zuge der Digitalisierung“ zeigt neue Wege der Wissensvermittlung und des e-Learning auf. Im Forum „Instandhaltung von Anlagen und Netzen in der Wasserversorgung“ informieren Experten über das Themenfeld Wasserverluste sowie über Konzepte zur Zustandsbewertung und zustandsorientierten Instandhaltung. Den „Herausforderungen und Anforderungen in Zeiten demografischen Wandels“ widmet sich eine weitere Vortragsveranstaltung. Im Forum „Neue analytische Verfahren zur Trinkwasserüberwachung“ stellen Fachleute Messverfahren vor und erläutern analytische Methoden zur Bestimmung von Mikroplastikteilchen. Im Forum „Zertifizierung zuerst! Ihr Zugang zur Expansion in Deutschland“ nehmen Experten Stellung zum deutschen Wassermarkt, zur Geschäftsanbahnung in Südosteuropa und informieren über die richtigen Schritte auf dem Weg zur Zertifizierung.

Live-Demonstrationen

In der Messe finden Live-Demonstrationen mit DVGW-Beteiligung statt. So werden IFAT-Besucher die Leitungsbau Challenge erleben, einen live ausgetragenen Wettkampf an Leitungsnetzen, auf dem angehende Fachkräfte sowie ausgebildete Facharbeiter und Führungskräfte ihr Können präsentieren. Zudem wird es einen internationalen Hochschulwettbewerb – World University Challenge - mit internationalen studentischen Teams geben, die sich in verschiedenen Disziplinen miteinander messen. Dabei geht es um kreative Problemlösungen auf akademischem Niveau.

DVGW-Programm auf der IFAT 2018

Im Überblick

Stand/Halle: EWE.2
Termin:         14.-18. Mai 2018
Link:             www.ifat.com

DVGW-Foren:

Lern- und Medienkompetenz im Zuge der Digitalisierung
Montag, 14. Mai 2018, 12.00 – 13.00 Uhr / Halle B4

Instandhaltung von Anlagen und Netzen in der Wasserversorgung
Moderation: Peter Frenz, DVGW
Dienstag, 15. Mai 2018, 9.30 – 10.30 Uhr / Halle B2

Neue analytische Verfahren zur Trinkwasserüberwachung
Moderation: Dr. Karin Gerhardy, DVGW
Mittwoch, 16. Mai 2018, 9.30 – 10.30 Uhr / Halle B2

Herausforderungen und Anforderungen in Zeiten demografischen Wandels
Mittwoch, 16. Mai 2018, 14.30 – 15.30 Uhr, Halle B4

Zertifizierung zuerst! Ihr Zugang zur Expansion in Deutschland
Moderation: Flérida Regueira Cortizo, GTAI
Mittwoch, 17. Mai 2018, 11.00 – 12.00 Uhr, Halle B2

Ansprechpartner
Bei Fragen zur Presseinformation wenden Sie sich bitte an:
Pressesprecher
Daniel Wosnitzka
Hauptgeschäftsstelle, Standort Berlin / Ordnungspolitik, Presse und Öffentlichkeitsarbeit

Telefon+49 30 7947 36-64
Pressereferentin
Sabine Wächter
Hauptgeschäftsstelle / Ordnungspolitik, Presse und Öffentlichkeitsarbeit

Telefon+49 228 91 88-609