09. Januar 2019

"Erfahrener Energieexperte"

Prof. Dr. Gerald Linke zur Ernennung von Andreas Feicht zum Staatssekretär für Energie im Bundeswirtschaftsministerium
Andreas Feicht wird neuer Staatssekretär für Energie im Bundeswirtschaftsministerium; © WSW

Zur Ernennung von Andreas Feicht zum für Energiepolitik zuständigen Staatssekretär im Bundeswirtschaftsministerium sagte der DVGW-Vorstandsvorsitzende Prof. Dr. Gerald Linke heute in Berlin:

„Mit Andreas Feicht übernimmt ein erfahrener Energieexperte das Amt des dritten beamteten Staatssekretärs im Bundeswirtschaftsministerium. Peter Altmaier hat damit einen zupackenden und undogmatischen Energiewende-Manager an seiner Seite. Als Vorstandsvorsitzender der WSW Energie & Wasser AG und Vorsitzender der Geschäftsführung der WSW Wuppertaler Stadtwerke hat Feicht unter Beweis gestellt, dass Gas und die Erneuerbaren komplementäre Energieträger sind, die gemeinsam zum Erfolg der Energiewende beitragen. Es ist daher wichtig, dass die energiepolitische Agenda des BMWi nicht mehr auf eine ‚all electric world‘ verengt ist, sondern weitere transformative Pfade ausdrücklich einschließt. Dazu gehört, dass das Energiewendepotenzial von Gasinfrastrukturen insbesondere bei der Sektorenkopplung und bei Power-to-Gas hervorgehoben wird. Auch das ausdrückliche Bekenntnis zur Kraft-Wärme-Kopplung und zum Ausbau von LNG-Infrastrukturen sowie zur Stärkung der Wasserstofftechnologie sind starke Signale pro Gas.“

Ansprechpartner
Ansprechpartnerin für Fragen zur Presseinformation
Sabine Wächter
Hauptgeschäftsstelle / Ordnungspolitik, Presse und Öffentlichkeitsarbeit

Telefon+49 228 91 88-609