10.11.2016

Über 220 Aussteller und 7.000 Fachbesucher auf Deutschlands führendem Branchentreffen der Gas und Wasserwirtschaft

gat/wat 2016 in Essen geht mit neuem Ausstellerrekord zu Ende
Presseinformation, 10.11.2016
DVGW-Presseinformation vom 10. November 2016

Mit einer Rekordbeteiligung geht heute die gat/wat 2016 in Essen zu Ende. 222 Aussteller (2015: 220) aus zehn Nationen präsentierten vom 8. bis 10. November 2016 ihre Produkte und Dienstleistungen rund um Energie-Erzeugung, Handel, Transport, Speicherung, Effizienz und Smart Energy. Über 7.000 Besucher informierten sich über Innovationen und aktuelle Themen aus der Gas- und Wasserbranche – von der Energiewende bis hin zu effizienten Lösungen für Verbraucher. Unter den Ausstellern waren wieder viele Spezialdienstleister, aber auch erneut Branchengrößen wie Innogy, Uniper, WINGAS, EnBW, Bosch, Siemens und Vaillant. Die Kombination aus Deutschlands Leitmesse und größtem deutschsprachigen Kongress der Gas- und Wasserwirtschaft erwies sich erneut als die zentrale Informationsplattform für Entscheider. „Die gat/wat war 2016 wieder das entscheidende Netzwerkforum für die Energie- und Wasserbranche. Informationsaustausch sowie die Pflege bestehender und das Knüpfen neuer Businesskontakte waren die Hauptziele unserer Besucher“, so Prof. Dr. Gerald Linke, Vorstandsvorsitzender des ausrichtenden Deutschen Vereins des Gasund Wasserfaches (DVGW). „Dabei gingen von beiden SpartenEvents wieder wichtige Impulse für die Energie-und Wasserwirtschaft aus“, sagte Linke. „Zahlreiche Vertreter aus Politik, Wirtschaft und Wissenschaft haben sowohl die Fachmesse als auch den Kongress als Plattform genutzt, um Lösungsansätze für die Energiewende gemeinsam voran zu bringen und Konzepte zur Zukunft der europäischen Energiewirtschaft zu diskutieren.“

Die gat/wat findet im nächsten Jahr vom 28. bis 30. November 2017 in der Messe Köln statt.

Ansprechpartner
Bei Fragen zur Presseinformation wenden Sie sich bitte an Daniel Wosnitzka
Daniel Wosnitzka
Hauptgeschäftsstelle - Büro Berlin

Telefon+49 30 7947 36-64
Fax+49 30 7947 36-69