15.02.2017

Bundesregierung setzt klares Zeichen für Erdgasmobilität

DVGW begrüßt Fortsetzung der Energiesteuerermäßigung für Erdgas als Kraftstoff
DVGW-Presseinformation vom 15. Februar 2017

Das Bundeskabinett hat heute die Verlängerung der Steuerbegünstigung für komprimiertes und verflüssigtes Erdgas (CNG und LNG) als Kraftstoff bis zum Jahr 2026 beschlossen. Zunächst soll die Steuerermäßigung im gleichen Umfang wie bislang fortgeschrieben werden, ab 2024 greift dann eine Degression. Ohne diesen Beschluss wäre die Steuerbegünstigung 2018 ausgelaufen. Nach der Verabschiedung im Bundeskabinett geht der Gesetzentwurf nun zur weiteren Beratung in den Bundestag.

„Der nun vorliegende Beschluss des Bundeskabinetts ist ein positives, aber längst überfälliges Signal der Politik, das wir ausdrücklich begrüßen. Durch die klare Perspektive bis 2026 werden Kunden, Hersteller und Tankstellenbetreiber Planungsklarheit gewinnen. Der Beschluss gibt der Branche Investitionssicherheit und wird dazu beitragen, die Technologie und Infrastruktur dieser umweltfreundlichen Antriebsart konsequent weiterzuentwickeln“, sagte Prof. Dr. Gerald Linke, Vorstandsvorsitzender des Deutschen Vereins des Gas- und Wasserfaches (DVGW), in Berlin.

„Erdgasfahrzeuge können im Verkehrssektor einen wichtigen Beitrag zum Klimaschutz leisten. Mit Erdgas betriebene Fahrzeuge stoßen rund 25 Prozent weniger CO2 als Benzinfahrzeuge und etwa 90 Prozent weniger Stickoxide als Dieselfahrzeuge sowie nahezu keinen Feinstaub aus. Zudem haben sie das Potenzial, klimaneutral zu fahren, wenn sie mit regenerativem Erdgas betrieben werden“, so Linke weiter. Auch im Schwerlastverkehr mit seinen stark auf der Dieseltechnologie basierenden Antriebskonzepten könne Erdgas in verflüssigter Form (LNG) mit seinem Emissionsminderungspotenzial punkten. Die Technologie sei technisch ausgereift und könne damit unmittelbar zur Entlastung der Umwelt beitragen.

„Der DVGW engagiert sich zudem über seine wissenschaftlichen Institute bei der Erforschung erneuerbarer Kraftstoffe. Erneuerbare Gase liefern die besten Resultate in Bezug auf kombinierte Anforderungen an Fahrzeugreichweite und Klimafreundlichkeit. Damit stellen sie einen soliden Baustein einer nachhaltigen Mobilitätsstrategie dar“, sagte Linke.

Ansprechpartner
Bei Fragen zur Presseinformation wenden Sie sich bitte an Daniel Wosnitzka
Daniel Wosnitzka
Hauptgeschäftsstelle - Büro Berlin

Telefon+49 30 7947 36-64
Fax+49 30 7947 36-69