NEU: Bitte auf den Obermenüpunkt klicken!

18. Dezember 2019

GWOPA nimmt seine Arbeit auf

DVGW freut sich über neue Kollegen des UN-Sekretariats Wasserversorgung in Bonn
UN-Standort Bonn, Langer Eugen; © CC Attribution-Share Alike 4.0 International license

Ab Januar 2020 nimmt das Sekretariat für Wasserversorgung der Vereinten Nationen in Bonn seine Arbeit auf. Dazu äußert sich der DVGW-Vorstandsvorsitzende Prof. Dr. Gerald Linke:

„Wir freuen uns sehr, dass Bonn weiteren Kompetenzzuwachs zu zentralen Fragen rund um das Thema Wasser bekommt. Herzlich willkommen an unsere Kollegen von der Global Water Operators´ Partnership Alliance (GWOPA)! Wir freuen uns auf den Austausch mit den UN-Experten und bieten ihnen unsere Unterstützung in allen technisch-wissenschaftlichen Fragen an, insbesondere zu Aspekten der kommunalen Wasserversorgung mit dem Ziel, diese Expertise international zu nutzen.“

Die Wasserversorger in Deutschland nehmen weltweit einen Spitzenplatz im Hinblick auf Sicherheit, Qualität und Zuverlässigkeit ein. Über 70 Prozent des Trinkwassers in Deutschland wird von DVGW-Mitgliedsunternehmen bereitgestellt. Mit dieser Expertise ist der DVGW ein gefragter Ansprechpartner.

Im November war bekannt geworden, dass das Sekretariat für Wasserversorgung der Vereinten Nationen (GWOPA) nach Bonn kommt. Seine zentrale Aufgabe ist die Unterstützung und Koordination weltweiter Partnerschaften zwischen kommunalen Wasserversorgern.

Ihre Ansprechpartner
für Fragen zur Presseinformation
Pressesprecher
Lars Wagner
Hauptgeschäftsstelle, Standort Berlin / Ordnungspolitik, Presse und Öffentlichkeitsarbeit

Telefon+49 30 79 47 36-64
Stellv. Pressesprecherin
Sabine Wächter
Hauptgeschäftsstelle / Ordnungspolitik, Presse und Öffentlichkeitsarbeit

Telefon+49 228 91 88-609