NEU: Bitte auf den Obermenüpunkt klicken!

24. Juli 2018

8. Gas-Wasser-Tag in Baden-Württemberg

Am 5. Juli versammelten sich bereits zum achten Mal die Führungskräfte der Gas- und Wasserversorgungsbranche zum Gas-Wasser-Tag Baden-Württemberg.
Begrüßung Gas-Wasser-Tag durch Herrn Dr. Roth; © Copyright DVGW Kongress GmbH

Gas ist Zukunft - Zukunft ist Baden-Württemberg

Artikel für ewp

Am 5. Juli versammelten sich bereits zum achten Mal die Führungskräfte der Gas- und Wasserversorgungsbranche zum Gas-Wasser-Tag Baden-Württemberg. Dieses Mal in der Motorworld Böblingen, die bereits am Vorabend bei leckerem Essen und geswingter Musik besucht werden konnte. Der Vormittag der Leitveranstaltung der DVGW-Landesgruppe Baden-Württemberg stand ganz im Zeichen der zukünftigen Gasversorgung. Prof. Dr. Gerald Linke bewies eindrucksvoll die Zukunftsfähigkeit von Gas – heute noch fossil, zukünftig grüner werdend. Schon heute werde auch von Stromexperten eine Energiewende ohne eine entscheidende Rolle von Gas auf technischer Ebene nicht mehr angezweifelt. Bestehende Anlagen für grüne Gase wie z.B. bei der Erdgas Südwest und Entwicklungen bei der Power-to-Gas-Technologie schaffen hier zusätzliche Fakten. In der Podiumsdiskussion wurde die Politik erneut aufgerufen verlässliche Rahmenbedingungen für eine technologieoffene Energiewende zu schaffen. Zur weiteren Versachlichung der Debatte werden derzeit von Seiten des DVGW die Kosten einer Energiewende mit grünem Gas ermittelt. Am Nachmittag wurde dann über die Zukunft des Wassers mit der Vorstellung der Konzeption des Forschungsbedarfs für die Wasserversorgung 2030 und den Herausforderungen einer nachhaltigen Wasserinfrastruktur referiert. Auch Nachwuchs ist Zukunft - und ohne Nachwuchs geht’s nicht: Die Projekte der Nachwuchsförderung der DVGW-Landesgruppe wurden von den rund 80 Teilnehmern über Stimmungsbilder positiv bewertet und auch die Aktionen der DVGW-Hochschulgruppe CreatING fanden regen Anklang. Denksportaufgaben gab es von Dr. Martin Sauerland im letzten Vortrag „In Erfolg denken“. So können dysfunktionale Denkmuster (z.B. unfaire soziale Vergleiche, reduktionistisches Denken, selektive Wahrnehmung) die Motivation vieler Arbeitnehmer beträchtlich beeinflussen und zu einem beruflichen Scheintot à la „Dienst nach Vorschrift“ führen. Wir bedanken uns bei allen Teilnehmenden für den gemütlichen Vorabend, die aufschlussreichen Vorträge und die anregenden Pausengespräche und freuen uns, Sie spätestens auf dem 9. Gas-Wasser-Tag 2019 in Stuttgart begrüßen zu dürfen. Autor Niklas Zigelli
Am 5. Juli versammelten sich bereits zum achten Mal die Führungskräfte der Gas- und Wasserversorgungsbranche zum Gas-Wasser-Tag Baden-Württemberg. Dieses Mal in der Motorworld Böblingen, die bereits am Vorabend bei leckerem Essen und geswingter Musik besucht werden konnte. Der Vormittag der Leitveranstaltung der DVGW-Landesgruppe Baden-Württemberg stand ganz im Zeichen der zukünftigen Gasversorgung. Prof. Dr. Gerald Linke bewies eindrucksvoll die Zukunftsfähigkeit von Gas – heute noch fossil, zukünftig grüner werdend. Schon heute werde auch von Stromexperten eine Energiewende ohne eine entscheidende Rolle von Gas auf technischer Ebene nicht mehr angezweifelt. Bestehende Anlagen für grüne Gase wie z.B. bei der Erdgas Südwest und Entwicklungen bei der Power-to-Gas-Technologie schaffen hier zusätzliche Fakten. In der Podiumsdiskussion wurde die Politik erneut aufgerufen verlässliche Rahmenbedingungen für eine technologieoffene Energiewende zu schaffen. Zur weiteren Versachlichung der Debatte werden derzeit von Seiten des DVGW die Kosten einer Energiewende mit grünem Gas ermittelt. Am Nachmittag wurde dann über die Zukunft des Wassers mit der Vorstellung der Konzeption des Forschungsbedarfs für die Wasserversorgung 2030 und den Herausforderungen einer nachhaltigen Wasserinfrastruktur referiert. Auch Nachwuchs ist Zukunft - und ohne Nachwuchs geht’s nicht: Die Projekte der Nachwuchsförderung der DVGW-Landesgruppe wurden von den rund 80 Teilnehmern über Stimmungsbilder positiv bewertet und auch die Aktionen der DVGW-Hochschulgruppe CreatING fanden regen Anklang. Denksportaufgaben gab es von Dr. Martin Sauerland im letzten Vortrag „In Erfolg denken“. So können dysfunktionale Denkmuster (z.B. unfaire soziale Vergleiche, reduktionistisches Denken, selektive Wahrnehmung) die Motivation vieler Arbeitnehmer beträchtlich beeinflussen und zu einem beruflichen Scheintot à la „Dienst nach Vorschrift“ führen. Wir bedanken uns bei allen Teilnehmenden für den gemütlichen Vorabend, die aufschlussreichen Vorträge und die anregenden Pausengespräche und freuen uns, Sie spätestens auf dem 9. Gas-Wasser-Tag 2019 in Stuttgart begrüßen zu dürfen. Autor Niklas Zigelli