NEU: Bitte auf den Obermenüpunkt klicken!

Nachwuchsförderung der Landesgruppe Baden-Württemberg

Die Gas- und Wasserversorgungsbranche hat Menschen mit Energie vieles zu bieten! Hier finden Sie die Tätigkeiten der Ladensgruppe Baden-Württemberg zur Nachwuchsförderung. Für allgemeine Informationen nutzen Sie bitte die Links am Ende der Seite.

Nachwuchsförderung DVGW-Landesgruppe Baden-Württemberg; © AdobeStock
VDI – ein starker Partner für Kooperationen
Initiativen des VDI Württembergischer Ingenieurverein e.V. © VDI Württembergischer Ingenieurverein e.V.

TecStatt und TecCity des VDI in Stuttgart

Schon heute wartet der VDI in Stuttgart mit differenzierter Nachwuchsförderung im Technikbereich auf. In der VDI-TecStatt, einem 130 m² großen Werk- und Experimentierbereich, können Kindern und Jugendlichen Technik hautnah erleben und selbst Hand anlegen. In Workshops, Ferienprogrammen und Clubtreffen wird dem Nachwuchs hier ganz konkret die Begeisterung an der Technik vermittelt.

Ihre Möglichkeit zur Kooperation:

  • Projekte mit Kindern und Jugendlichen: VDI-TecStatt unterstützt Sie bei der Konzeptionierung, stellt Räumlichkeiten und Personal

 

Der VDI in Stuttgart plant noch Größeres: Mit der VDI-TecCity Stuttgart wird er einen Lern- und Begeisterungsort ins Leben rufen, welcher sich als das technische Bildungs-, Erlebnis und Veranstaltungszentrum im Großraum Stuttgart begreift. Auf 1.800 m² werden Veranstaltungsräume, Werkstätten, Show-Rooms, Start-Up-Garagen und ein Café entstehen. Somit wird die VDI-Tec-City Stuttgart zentraler Knotenpunkt für die technische Nachwuchsförderung in der Region.

Ihre Möglichkeiten zur Kooperation:

  • Schulkooperationen zum Thema Energie oder Wasser: VDI-TecCity übernimmt die Koordination mit den Schulen, das Unternehmen steht für Besichtigungen zur Verfügung
  • Wettbewerb „Kreative Köpfe“ (Unternehmen unterstützt kreative Schüler bei der Erstellung eines Prototyps): Koordination und Planung durch VDI-TecCity
  • Nutzung von VDI-TecCity für Veranstaltungen oder Mitarbeiterschulungen
  • VDI-TecCity als Partner für Rekruitment

 

Ansprechpartner ist Natalie Spahr, Projektleiterin VDI-TecCity
spahr(at)vdi-suedwest.de , 0711-1316341

2. Workshop zur Nachwuchsförderung
Frau Forstreuter-Klug vom natec Landesverband leitete den Workshop © DVGW-Landesgruppe BW

Möglichkeiten zur Nachwuchsförderung gibt es viele - jedoch müssen dafür auch die Voraussetzungen geschaffen werden

Die zweite Auflage des Workshops „Schüler für sein Versorgungsunternehmen begeistern“ fand zusammen mit der DVGW-Landesgruppe Bayern am 10. Juli bei den Stadtwerken Ulm/Neu-Ulm statt. Auch dieses Mal wurden vielseitigen Möglichkeiten der Nachwuchsförderung vorgestellt, z.B. auch in einer Kooperation mit der Technik Werkstatt, in welcher Kinder und Jugendliche forschen, tüfteln und bauen können.

Für eine aktive und attraktive Nachwuchsförderung müssen jedoch auch die richtigen Voraussetzungen geschaffen werden. Dazu gehört die Unterstützung der Geschäftsleitung und die Festlegung von Verantwortlichkeiten genauso wie ein Konzept mit konkreten Maßnahmen inklusive Zeit- und Kostenbudget. Eine funktionierende Nachwuchsförderung ist also wie ein Bauprojekt zu planen und durchzuführen. „Ein bisschen Nachwuchsförderung nebenher“ kann dahingegen für Frustration und mangelnden Erfolg sorgen.

Am Ende wurden die Teilnehmer in einem World Café selber kreativ und suchten Antworten zu den Fragen „Wie schaffe ich eine frühe Unternehmensbindung?“, „Wie gestalte ich ein attraktives Praktikum?“ und „Wie verbessere ich das Image der Berufe und des Unternehmens?“.

Eine Zusammenfassung des Workshops und der Ergebnisse können Sie nachfolgend herunterladen.

Jobs in der Gas- und Wasserbranche vielen Studierenden unbekannt
links: Impressionen der Messe; rechts: Ergebnis der Umfrage © DVGW-Landesgruppe BW

DVGW-Landesgruppe Baden-Württemberg betreibt Aufklärungsarbeit bei der Firmenkontaktmesse bonding am 17. Mai 2018 in Stuttgart

Die Firmenkontaktmesse bonding bietet die ideale Möglichkeit mit vielen Studierenden der Universität Stuttgart direkt in Kontakt zu kommen. Auch dieses Jahr hisste die DVGW-Landesgruppe im Messezelt wieder ihre Fahnen, um die attraktiven Berufe der Gas- und Wasserversorgung und das Berufsweltenportal vorzustellen. Potentielle Nachwuchskräfte gibt es mit den Studiengängen Umweltschutztechnik, Erneuerbare Energien, Bauingenieurwesen, … genug.

 

Dies Mal wollten wir von den Studierenden wissen „Hast du dir schon einmal überlegt in der Gas- und Wasserversorgungsbranche zu arbeiten?“. Die Antwort konnten die Studierenden dann mit Punkten (rot: Studentinnen, blau: Studenten) kleben (siehe links). Das nicht repräsentative Ergebnis: Nur knapp 25% der Befragten dachten schon einmal ernsthaft darüber nach in der Gas-Wasserversorgungsbranche zu arbeiten – davon waren knapp über die Hälfte weiblich. In den darauffolgenden Gesprächen erkannten wir die z.T. großen Wissensdefizite der Studierenden bezüglich den Berufsmöglichkeiten der Branche. Wir klärten diese dann über die vielseitigen Berufe auf, die erläuterten Vorzüge und verwiesen für weitergehenden Information auf das am Stand präsente Berufsweltenportal.

 

Nach einem Tag Firmenkontaktmesse fühlt sich die DVGW-Landesgruppe weiterhin bestärkt aktive Nachwuchsförderung zu gestalten, denn auch auf Seiten der Nachwuchskräfte ist noch viele Aufklärungsarbeit zu leisten.

Schüler für sein Versorgungsunternehmen begeistern!
Oben: Frau Forstreuter-Klug gibt den Teilnehmern Tipps zur Nachwuchsförderung; Unten: Sammlung vielseitiger Möglichkeiten zur Nachwuchsförderung © DVGW-LG BW, Foto: Niklas Zigelli

Workshop zur Nachwuchsförderung zeigt vielseitige Möglichkeiten der Nachwuchsförderung auf

Der mit 27 Teilnehmern vollbesetzte Workshop „Schüler für sein Versorgungsunternehmen begeistern“ fand am 2. Februar 2018 bei den Stadtwerken Karlsruhe statt.

 

Zuerst erhielten die Teilnehmer Einblicke in zwei von den IHKs koordinierten Projekte zur Nachwuchsförderung des Landes Baden-Württemberg. Bei der „Bildungspartnerschaft“ kooperieren Unternehmen mit einer Schule zur Berufsbildung der Schüler. Konkrete Projektideen zur Belebung der Kooperation (z.B. ein Klassenbausatz für einen Wasserrad) wurde von der  Wissensfabrik – Unternehmen für Deutschland e.V. vorgestellt. Bei der Initiative „Ausbildungsbotschafter“ berichten Auszubildende vor einer Schulklasse von ihrer Ausbildung und täglichen Arbeit. Die örtliche IHK übernimmt dabei die komplette Organisation und Koordination dieser Veranstaltungen - die Versorgungsunternehmen müssen "nur" ihren Auszubildenden für die Zeit des Vortrages freistellen.

 

Der zweite Teil des Workshops wurde von Frau Forstreuter-Klug, Stellvertretende Vorsitzende des Landesverbandes für naturwissenschaftlich-technische Jugendbildung (natec) in Baden-Württemberg geleitet.

Selbstkritisch stellten viele Teilnehmer fest, noch ganz am Anfang einer attraktiven Nachwuchsförderung zu stehen. Vielseitige Möglichkeiten zur Nachwuchsförderung wurden gesammelt und bewertet (siehe Bild). Hilfe und Inspiration zur Nachwuchsförderung könnten die Versorgungsunternehmen z.B. von der Agentur für Arbeit, ortsnahen wissenschaftlich-technischen Jugendorganisationen oder Netzwerken wie natec erhalten. Direkter Ansprechpartner für eine Schulkooperation ist der Berufsorientierungslehrer, den es in jeder weiterführenden Schule in Baden-Württemberg gibt. Sehr wichtig, so Forstreuter-Klug, sei die Miteinbeziehung der eigenen Auszubildenden, denn diese wüssten genau was ihnen an der Nachwuchsförderung ihres Unternehmens gefalle und was nicht.

Einfach machen! Aktive Nachwuchsförderung für Ihr Unternehmen
Einfach machen! Aktive Nachwuchsförderung für Ihr Unternehmen © AdobeStock

Initiative der DVGW-Landesgruppe Baden-Württemberg zur Nachwuchsförderung gestartet

Ohne Nachwuchs geht´s nicht!

Der demographische Wandel und der damit verbundene Mangel an Fachkräften hat bereits begonnen. Unsere Versorgungsbranche trifft es dabei besonders hart: Nach der Personalentwicklungsstudie der Berufsbildungsgremien werden in 15 Jahren 40% aller Fach- und Führungskräfte aus dem Berufsleben der Versorgungsbranche ausscheiden. Gleichzeitig gibt es immer weniger junge Menschen auf dem Arbeitsmarkt. Unsere Branche erscheint den jungen Köpfen jedoch nicht so attraktiv wie z.B. die Industrie – dies wollen wir ändern!

Mit der Initiative „Einfach machen! Aktive Nachwuchsförderung für Ihr Unternehmen“ unterstützt Sie die DVGW-Landesgruppe Baden-Württemberg bei Ihrer Nachwuchsförderung mit folgenden Angeboten:

DVGW auf der Jahresfeier des Kontakt e.V. der Universität Stuttgart
Niklas Zigelli stellt Studierenden der Umweltschutztechnik den DVGW vor. © DVGW-LG BW, Foto: Olivia Hellbach

Studierende der Umweltschutztechnik lernen bei der Jahresfeier am 10. November 2017 die Gas- und Wasserbranche, den DVGW und das Berufsweltenportal kennen.

Zum 19. Mal feierte der Kontakt e.V. seine alljährliche Jahresfeier am ISWA in Büsnau. Die Jahresfeier gibt ehemaligen Umweltschutztechnik-Studierenden die Möglichkeit aus ihrem beruflichen Alltag zu berichten, um den Studierenden das breite Spektrum der Berufsmöglichkeiten vorzustellen. Diesmal als Referent mit dabei war Niklas Zigelli, Referent der DVGW-Landesgruppe Baden-Württemberg. Er brachte den rund 80 Anwesenden die spannenden Berufe der Gas- und Wasserversorgung näher, stellte die Rolle des DVGW vor und bewarb das Berufsweltenportal des DVGW, bdew und rbv. In dem Portal können sich Studierende über alle Berufe der Gas- und Wasserversorgungsbranche informieren, Praktika und Jobs suchen, oder interessante Unternehmen der Branche kennenlernen. Die mitgebrachten Give Aways und Visitenkarten waren schnell vergriffen, sodass sich die DVGW-Landesgruppe Baden-Württemberg schon auf die nächste Aktion mit dem Kontakt e.V. freut.

 

Der Verein KONTAKT Umweltschutztechnik Stuttgart e.V. ist ein gemeinnützig anerkannter Verein mit mehr als 200 Mitgliedern. Er wurde 1999 zur Förderung des Studienganges Umweltschutztechnik an der Universität Stuttgart gegründet und dient dem Zweck des Kontakts zwischen Studenten, Absolventen und Unternehmen.

12 Fachkräfte für Wasserversorgungstechnik starten ins Berufsleben
Die Fachkräfte für Wasserversorgungstechnik des Jahrgangs 2017 der Kerschensteinerschule mit Lehrer und DVGW-Referent © Kerschensteinerschule

Zeugnisübergabe in der Kerschensteinerschule in Stuttgart

Die Wasserversorgungsbranche in Baden-Württemberg darf 12 neue Fachkräfte für Wasserversorgungstechnik in ihren Reihen begrüßen. Am 23. Juni 2017 nahmen die Nachwuchskräfte ihre Zeugnisse in der Kerschensteinerschule in Stuttgart entgegen und durften sich über ein Willkommensgeschenk der DVGW-Landesgruppe Baden-Württemberg mit allerlei Nützlichem für den Berufsalltag freuen. Fünf Auszubildende erhielten zudem für ihre sehr guten Leistungen in den theoretischen Prüfungen eine Belobigung. Für die nun anstehende praktische Abschlussprüfung wünschen wir den jungen Fachkräften viel Erfolg und weiterhin alles Gute!

 

Die Kerschensteinerschule in Stuttgart ist die einzige Berufsschule in Baden-Württemberg mit der Ausbildung zur Fachkraft für Wasserversorgungstechnik. Die Ausbildung dauert 3 Jahre und findet im jeweiligen Unternehmen und der Berufsschule statt. Nähere Informationen zu der Ausbildung finden Sie hier.

Landesgruppe mit Stand auf Firmenkontaktmesse
Berufsberatung am Messestand © DVGW-LG BW, Foto: Niklas Zigelli

Der Messestand der DVGW-Landesgruppe Baden-Württemberg auf der Firmenkontaktmesse „bonding“ am 17. Mai in Stuttgart brachte den Studierenden die spannenden Berufe rund um Gas und Wasser näher und warb für die Branche.

Bereits zum 27. Mal fand auf dem Campus der Universität Stuttgart die Firmenkontaktmesse „bonding“ mit rund 140 Firmen statt. Dieses Mal mit dabei war die Landesgruppe Baden-Württemberg – im Gepäck die vielseitigen Berufe der Branche und das Berufsweltenportal Energie & Wasser. Viele Studierende der sehr gut besuchten Messe verweilten an dem auffälligen DVGW-Stand mit schwebendem Wasserhahn und informierten sich über die Betätigungsmöglichkeiten in der Versorgungsbranche und das Berufsweltenportal, welches direkt am Stand ausprobiert werden konnte. In vielen Gesprächen konnten wir die Studierenden mit Informationen, Flyern und Giveaways beglücken – gerne hätten einige Studierende ihren ausgedruckten Lebenslauf gleich bei uns gelassen.

Aktivitäten der Nachwuchsförderung auf dem 6. Gas-Wasser-Tag
DVGW-Hochschulgruppe CreatING © DVGW, Foto: Gerald Werner

Am 13. Juli 2016 fand der 6. Gas-Wasser-Tag statt. Mit dabei die Hochschulgruppe CreatING

Vorstellung der 1. DVGW-Hochschulgruppe CreatING und aktuelles aus "Berufswelten Energie & Wasser" - Portal zu Nachwuchsförderung in der Energie- und Wasserwirtschaft beim 6. Gas-Wasser-Tag am 13. Juli 2016 in Rheinmünster 

Einen direkten Einblick in die Nachwuchsförderung des DVGW, erhielt man durch die Präsentation von Laure Cuny und Philipp Höche von der DVGW-Hochschulgruppe CreatING am KIT. Die derzeit 21 kreativen Jungingenieure organisieren Exkursionen, Workshops und Veranstaltungen mit bis zu 700 Teilnehmern. Derzeitiges Prestigeprojekt ist die Konstruktion eines Miniaturwindrads mit anschließender Realisierung im 3D-Druckverfahren. Schauen Sie doch mal bei CreatING rein.

 

Dr. Markus Ulmer von den Stadtwerken Karlsruhe Netzservice warnte vor dem immer größer werdenden Problem des Fachkräftemangels. In den Ausbildungsberufen bestehe in 15 Jahren auf Grund des demographischen Wandels ein Bedarf an drei Millionen Erwerbstätigen, der aus heutiger Sicht nicht gedeckt werden könne. Eine konsequente und nachhaltige Nachwuchsförderung sei für die Versorgungsbrache essentiell. Vielseitige Initiativen unter Beteiligung des DVGW wie beispielsweise die Internetseite www.berufswelten-energie-wasser.de sind gestartet und sollen von den Unternehmen auch genutzt werden.

Berufswelten Energie & Wasser
  • Stellenangebote für Jobs und Praktika finden
  • Alle Infos zu Berufen der Versorgungsbranche
  • Ausbildungsberufe und Studiengänge der Branche entdecken
Zur Seite
Nachwuchsförderung DVGW
  • DVGW-Hochschulgruppen
  • DVGW-Studienpreis
  • Förderprogramme für Studierende
Zur Seite
natec Landesverband für naturwissenschaftlich-technische Jugendbildung Baden-Württemberg
  • Netzwerk um Kinder und Jugendliche für Naturwissenschaft und Technik zu faszinieren
  • Möglichkeit zur Kooperation mit Technikschulen, Schülerlabore, Jugendhäuser, Vereine, Science-Center, Museen, ...
  • Projekte, Fachtagungen, Plenen
zur Seite
Wasser macht Schule
  • Aufbereitete Materialien speziell für Schüler zum Thema Wasser
  • Arbeitsblätter für den Unterricht
  • Das ABC des Wassers einfach erklärt
ZUR SEITE
Ansprechpartner
Haben Sie Fragen zum Thema Nachwuchsförderung?
Niklas Zigelli
Landesgruppe Baden-Württemberg

Telefon+49 711 2622980