Bitte auf den Obermenüpunkt klicken!

10. März 2022

27. Thüringer Wasserkolloquium – gut besucht im Online-Format

Am 10. März 2022 fand das 27. Thüringer Wasserkolloquium aufgrund der andauernden Pandemiesituation zum zweiten Mal als reine Online-Veranstaltung statt. Doch die Entscheider der mitteldeutschen Wasserwirtschaft hielten ihrer regionalen Leitveranstaltung die Treue. Neben der virtuellen Fachausstellung wurde ein interessanter Mix aus wasserpolitischen sowie ingenieurtechnischen und naturwissenschaftlichen Themen geboten. Themen mit starken Thüringenbezug standen im Vordergrund. So wurden neben der Thüringer Niedrigwasserstrategie der Bau von zwei neuen Trinkwasserhochbehältern zur Verbesserung der touristischen Infrastruktur Oberhofs vorgestellt, ebenso wie die Projekte der ThüWa ThüringenWasser GmbH zum flächendeckenden Einsatz neuer Funkwasserzähler. Dass Photovoltaik-Anlagen und Energiespeicher als Instrumente zur langfristigen Kostenkontrolle gut geeignet sind, zeigte der Vortrag der TEAG Thüringer Energie AG. Die Bauhaus Universität Weimar berichtete zum aktuellen Stand des SARS-CoV-2-Abwassermonitorings im Freistaat Thüringen. Interessante Vorträge zum Technischen Risikomanagement in der Wasserversorgung sowie neuen praktischen Ansätzen in der Datenanalyse und Prognose im Trinkwasserbereich rundeten das Programm ab.

Die Veranstalter sind optimistisch die Veranstaltung im nächsten Jahr wieder im gewohnten Präsenzformat anbieten zu können. Das 28. Thüringer Wasserkolloquium findet am 9. März 2023 in Erfurt statt.