NEU: Bitte auf den Obermenüpunkt klicken!

Arbeitskreis Gas-Wasser-Versorgung

Mehr Informationen für Sie!

Was macht der Arbeitskreis?

Der Arbeitskreis befasst sich im Allgemeinen mit den zahlreichen Fragestellungen, die sich um den gesamten Bereich der Gas- und Wasserversorgungsnetze stellen. Er hat sich zur Aufgabe gestellt, aktuelle netz- und anlagentechnische Fragestellungen praxisorientiert im Sinne der Mitglieder zu bearbeiten und zu beantworten. Somit versteht sich der Arbeitskreis als Sammelstelle von Meinungen, Standpunkten und Anregungen, die als unterschiedliche Erfahrungen aus den Mitgliedsunternehmen aufgenommen und diskutiert werden. Die Arbeit des Arbeitskreises stellt somit eine Schnittstelle zur DVGW Facharbeit dar und sucht den regelmäßigen Austausch mit den DVGW Fachreferenten. Als Rückschluss werden neue rechtliche Rahmenbedingungen, DVGW-Regelwerk, Richtlinien und einschlägige Normen aufgearbeitet und als Handlungsempfehlungen kommuniziert.

Die Ergebnisse werden sowohl auf der Ebene der Landesgruppe, aber wohl entscheidender im Bereich der Bezirksgruppen und auch bei Fachtagungen in die Mitgliedschaft getragen. Der Arbeitskreis trifft sich je nach Arbeitsanfall – mindestens jedoch halbjährlich – um ausgewählte, aktuelle Themen im oben genannten Kontext zu bearbeiten.

Der Mitglieder des Arbeitskreises wurden in 2017 in die Räumlichkeiten des IKT - Institut für Unterirdische Infrastruktur gGmbH eingeladen und nutzten nach der Sitzung die Möglichkeit einer Führung mit Dr. Peter Lampret durch die Versuchshalle des IKT.

Im Großversuchsstand waren Teststrecken für den vergleichenden IKT-Warentest Sanierungsverfahren für Hausanschlussleitungen verbaut. Die gezielt vorgeschädigten Leitungen wurden mit verschiedenen Verfahren saniert und anschließend auf Dichtheit geprüft. Des Weiteren waren ausgebaute Schächte aus dem vorherigen IKT-Warentest Schachtsanierung zu sehen, welche als Anschauungsstücke und für Demonstrationsversuche ausgestellt sind.

Am Prüfstand der IKT-Prüfstelle Regenwasserbehandlung werden Untersuchungen an einem Sedimentationsrohr, einer dezentralen Niederschlagswasserbehandlungsanlage, durchgeführt. Die Prüfungen dienen der Feststellung der Reinigungsleistung. Das Bestehen der Prüfung ist Voraussetzung für die Genehmigungsfähigkeit in Nordrhein-Westfalen.

Das IKT ist ein neutrales, unabhängiges und gemeinnütziges Institut. Es arbeitet praxis- und anwendungsorientiert an Fragen des unterirdischen Leitungsbaus, wobei der Schwerpunkt auf der Kanalisation liegt. Für Bau, Betrieb und Sanierung unterirdischer Infrastruktureinrichtungen führt das IKT Forschungsprojekte, Prüfungen, Warentests, Beratungen und Seminare durch. Für Unternehmen aus der Branche leistet das IKT weitere Hilfestellungen bei Prüfung und Erprobung neuer Produkte und Verfahren. Hauptzielgruppe des Institutes sind Betreiber öffentlicher und privater Leitungsnetze.

Liste der Mitglieder des Arbeitskreises und weitere Informationen
Informieren Sie sich über die nächste Veranstaltung des Arbeitskreises
Wesentliche Themen der Sitzungen

Sitzung am 7. März 2018

  • Rohrovalitäten
  • Aktuelles zum DVGW-Arbeitsblatt W 405-B1 - Bereitstellung von Löschwasser durch die öffentliche Trinkwasserversorgung
  • Erste Bewertung und Entscheidung zum Umgang mit Bodenaushub
  • Blendet Learning - Wie zukünftiges Lernen aussehen wird
  • Kampfmittelbeseitigung - Bezirksregierung Arnsberg
  • Kabelfräse beschädigt Gas-Hochdruckleitung

Nächste Sitzung: 13. September 2018

Ihre Ansprechpartnerin
Wenn Sie weitere Informationen zum Arbeitskreis wünschen oder Interesse an einer Mitarbeit haben, rufen Sie uns einfach an oder schreiben Sie uns eine E-Mail.
Katharina Sprenger
DVGW-Landesgruppe NRW

Telefon+49 228 91 88-978