NEU: Bitte auf den Obermenüpunkt klicken!
Studentin vor Universität

DVGW-Studierenden-Patenschaftsprojekt

Mit einer Patenschaft fördern Unternehmen engagierte Studenten und treten so gezielt in den Kontakt mit potenziellen Nachwuchskräften der Energie- und Wasserwirtschaft.

© Syda Productions/Fotolia.com

Voraussicht und Engagement zahlen sich aus - Vernetzen Sie sich jetzt mit den Nachwuchskräften von morgen

Das Studierenden-Patenschaftsprojekt des DVGW bringt Studenten und Unternehmen der Energie- und Wasserwirtschaft zusammen.

Die Teilnahme am Studierenden-Patenschaftsprojekt ermöglicht Unternehmen, Studenten aus Hochschulen und Studienrichtungen ihrer Wahl persönlich kennenzulernen. Bei einem exklusiven Get-together im Rahmen der Fachveranstaltung gat|wat treffen sich Unternehmensvertreter, Studenten und Hochschullehrer, um sich über die Anforderungen an die Ingenieurausbildung, die beruflichen Einstiegsmöglichkeiten und zukünftige Kooperationen auszutauschen. Die Studenten erwarten das exklusive Treffen mit den Patenunternehmen, geführte Rundgänge über die Fachausstellung sowie Einblicke in hochaktuelle Entwicklungen in der Energie- bzw. Wasserbranche.
DVGW-Studierenden-Patenschaftsprojekt 2021

Der nächste Aufruf für das DVGW-Studierenden-Patenschaftsprojekt erfolgt wieder in 2021

Wir freuen uns auf zahlreiche Mitgliedsunternehmen, die in 2021 sich bereit erklären eine Patenschaft für Studierende zu übernehmen.
 
In 2020 pausiert das DVGW-Studierenden-Patenschaftsprojekt, da wesentliche Programmpunkte für die geförderten Studierenden durch die in diesem Jahr veränderte Ausgestaltung der gat|wat 2020 in Berlin nicht umgesetzt werden können. Das volle Leistungspaket erwartet alle Teilnehmer dann wieder in 2021.

Welche Vorteile sehen Unternehmen durch ihre Teilnahme? Und wie funktioniert das Ganze?
Claus Meyer, Open Grid Europe GmbH: "Das Zusammentreffen mit den Studierenden ist fester Bestandteil des Projektes und für uns auch ein ganz wesentlicher Punkt im Hinblick auf die Talentsuche. [...] Das Engagement ist aus unserer Sicht enorm wichtig, da die Studierenden auch als Multiplikatoren fungieren."

Dr. Markus Ulmer, Stadtwerke Karlsruhe GmbH: "Eines der Nachwuchsprojekte, auf das wir im Hinblick auf die Gewinnung von angehenden Ingenieuren sowie Naturwissenschaftlern setzen, ist das DVGW-Studierenden-Patenschaftsprojekt. [...] Das Interesse, das wir an den Studierenden zeigen - gepaart mit der Chance, sich als zukunftsgewandter und attraktiver Arbeitgeber zu präsentieren -, eröffnet uns völlig neue Zugänge zu den Arbeitnehmern von morgen und erleichtert unsere folgenden Rekrutierungsaktivitäten."

Lesen Sie die kompletten Interviews!

Teilnehmerstimmen 2019
Irina Klopfleisch, Teilnehmerin am DVGW-Studierenden-Patenschaftsprojekt, auf der gat|wat 2019 in Köln
Irina Klopfleisch, Teilnehmerin am DVGW-Studierenden-Patenschaftsprojekt, auf der gat|wat 2019 in Köln © DVGW/Kurda

"Das DVGW-Studierenden-Patenschaftsprojekt ist eine einzigartige Gelegenheit, in die Welt der Gas- und Wasserwirtschaft einzutauchen. Man bekommt ein Gefühl dafür, wie gewichtig, allgegenwärtig und folgenreich für die eigene, insbesondere berufliche Zukunft die Themen Energiewende und Klimawandel sind.

Ich befand mich sich fast drei Tage lang unter den besten Ingenieuren, Planern und Werkleitern [...]. Der geführte Rundgang durch die Messe [...] bereitete die Studenten indirekt darauf vor, auf einem praxisorientierten Niveau mit den Herstellern und Dienstleistern zu kommunizieren. Beim Kongress konnte ich mich frei entscheiden, ob ich ein Vortrag aus eigenem Fachgebiet besuche oder doch eine Podiumsdiskussion bei den Kollegen vom anderen Medium. Das gegenseitige Kennenlernen von Studierenden und Patenunternehmen beim exklusiven Get-Together und danach gestaltete sich in dieser schwungvollen Atmosphäre wesentlich entspannter und offener als bei einem üblichen Bewerbungsgespräch im Büro."

Irina Klopfleisch, FH Erfurt, Bachelor-Studiengang Gebäude- und Energietechnik
Simon Hellmann im Gespräch auf der gat|wat 2019 in Köln
Simon Hellmann im Gespräch auf der gat|wat 2019 in Köln © DVGW/Bildschön

Mit so einem vielfältigen Programm und so vielen kompetenten, motivierten Leuten hätte ich nie gerechnet. Nun weiß ich, was es heißt, sich ein Netzwerk aufzubauen. Am besten haben mir die vielen spannenden Vorträge zum Thema Power to Gas gefallen.

Simon Hellmann, Studierender an der TU München, Master-Studiengang Maschinenbau

Impressionen 2018
Die Teilnehmer am DVGW-Studierenden-Patenschaftsprojekt auf der gat|wat 2018 © DVGW, Heckmann

Zahlreiche Studierende aus dem gesamten Bundesgebiet profitieren auch in diesem Jahr vom DVGW Studierenden-Patenschaftsprojekt

Knapp 50 Studierende erhielten durch ihre Teilnahme an der gat|wat in Berlin Einblicke in die Energie- bzw. Wasserbranche. Zahlreiche Sessions und Podiumsdiskussionen zu aktuellen Fragestellungen der Gas- und Wasserwirtschaft erwarteten die zukünftigen Berufseinsteiger. Ergänzend dazu nahm das Zusammentreffen mit den fördernden Unternehmen für die Studierenden einen hohen Stellenwert ein.

Teilnehmer des DVGW-Studierenden-Patenschaftschaftsprojekts an einem Unternehmensstand auf der gat|wat 2018 in Berlin © DVGW, Heckmann

"Die Teilnahme am DVGW-Studierenden-Patenschaftsprojekt hat mir, aufgrund der großartigen Atmosphäre unter den Teilnehmern und durch den Austausch zu Themen wie Studium und Karriere, große Freude bereit. Das Treffen mit dem Patenunternehmen habe ich als sehr hilfreich empfunden und es war meine erste Kontaktaufnahme zur Berufswelt in Deutschland. Meine Fragen zu Karrieremöglichkeiten und zur Weichenstellung für weitere Berufsentscheidungen konnten vom Patenunternehmen während des Zusammentreffens alle beantwortet werden. Die Vorträge des Kongresses waren sehr interessant, insbesondere die Strategie für Spurenstoffelimination. Alles in allem war die Teilnahme an der gat|wat sehr schön. Ich war völlig gespannt und begeistert und kann das anderen Studierenden nur empfehlen."

Mahmoud Ghazal, Studierender an der Universität Duisburg-Essen und Teilnehmer am DVGW-Studierenden-Patenschaftsprojekt 2018 in Berlin
Ihre Ansprechpartnerinnen
Sie interessieren sich als Unternehmen für eine Studierenden-Patenschaft oder haben Fragen zum Projekt? Bitte wenden Sie sich an:
Nadine Kalisch
Hauptgeschäftsstelle / Mitglieder und Services

Telefon+49 30 79 47 36 - 70
Dr. Antje Rademacher
Hauptgeschäftsstelle / Mitglieder und Services

Telefon+49 30 79 47 36-71