NEU: Bitte auf den Obermenüpunkt klicken!

01. März 2016

Abschlussbericht Odorierung von Biogas

G 201304: Bewertung des Sicherheitsniveaus bei der Odorierung von eingespeistem Biogas
Forschungsbericht
Projektbeschreibung

Einige Verteilernetzbetreiber, die aufbereitetes Biogas in Versorgungsnetze einspeisen, beobachteten Geruchsveränderungen sowohl bezüglich der Intensität als auch der spezifischen Charakteristik des eingesetzten Erdgasodoriermittels im Netz. Im Rahmen des Forschungsvorhabens wurde zunächst in Ergänzung zu diesen Fällen eine Bestandsaufnahme zur Biogasodorierung durchgeführt. Anhand der hierbei erfassten Daten aus deutschlandweiten Erfahrungen der Netzbetreiber mit der Biogaseinspeisung wurde festgestellt, dass die Geruchsveränderungen nur bei mit Flüssiggas zu Erdgas H konditionierten Biogasen auftraten. Dabei traten diese Veränderungen wiederum nur in vereinzelten Verteilernetzen auf. Zur Klärung der Geruchsveränderungen wurden neben einem umfangreichen Messprogramm an betroffenen Biogaseinspeiseanlagen und den angeschlossenen Verteilernetzen auch theoretische Betrachtungen und experimentelle Untersuchungen zu chemischen Reaktionen der Odoriermittel und olfaktorische Labormessungen durchgeführt.

Projektpartner

  • EBI – DVGW-Forschungsstelle am Engler-Bunte-Institut des Karlsruher Instituts für Technologie, Karlsruhe
  • DBI Gas- und Umwelttechnik GmbH, Leipzig
  • Open Grid Europe GmbH, Essen

Förderkennzeichen G 201304

Altes Förderkennzeichen: G 1/02/13

Ansprechpartner
Bei Fragen zum Forschungsbericht wenden Sie sich bitte an folgenden Ansprechpartner
Hans Rasmusson
Hauptgeschäftsstelle / Technologie und Innovationsmanagement

Telefon+49 228 91 88-843
Weitere Forschungsberichte zum Thema Gasbeschaffenheit