NEU: Bitte auf den Obermenüpunkt klicken!

01. Dezember 2017

Abschlussbericht Algen in UV-Anlagen

W 201516: Bestandsaufnahme zum Wachstum von Algen im äußeren Wirkbereich von UV-Anlagen
Grafik aus dem Forschungsbericht W 201516; © DVGW
Forschungsbericht
Projektbeschreibung

Nach den Praxiserfahrungen von UV-Anlagenbetreibern kann es bei der Desinfektion von Trinkwasser in diesem äußeren Wirkbereich einer UV-Anlage zu einer unterschiedlich, meist grünlich gefärbten Belagsbildung kommen. Die mikroskopischen Untersuchungen belegen, dass diese Beläge überwiegend aus organischem Material bestehen und einen entsprechenden Anteil an phototrophen Organismen (Algen, Cyanobakterien) enthalten.

Da eine solche Belagsbildung offensichtlich nur bei Betrieb einer UV-Desinfektionsanlage beobachtet werden kann, wird die Bildung eines phototrophen Biofilms folglich durch den von UV-Strahlern emittierten Anteil an sichtbarem Licht induziert. Dieses Phänomen wird allerdings nicht an jeder UV-Desinfektionsanlage im Trinkwasserbereich beobachtet. (...)

Diese Studie dient zur Bestandsaufnahme, um einen Überblick über Häufigkeit und Ausmaß einer Algenbiofilmbildung im äußeren Wirkbereich von UV-Anlagen zu erhalten und die Relevanz für die Trinkwasserversorgung abschätzen zu können.

Projektpartner

  • TZW, Karlsruhe

Förderkennzeichen W 201516

Altes Förderkennzeichen: W 4/02/14

Forschung zum Thema Wasseraufbereitung
Ansprechpartner
Bei Fragen zum Forschungsbericht wenden Sie sich bitte an folgenden Ansprechpartner
Dr. Mathis Keller
Hauptgeschäftsstelle / Technologie und Innovationsmanagement

Telefon+49 228 91 88-727