NEU: Bitte auf den Obermenüpunkt klicken!

01. Juli 2017

Abschlussbericht Kleinräumig strukturierte Wasserversorgung

W 201612: Situationsanalyse der kleinräumig strukturierten Wasserversorgung Süddeutschlands am Beispiel Bayerns und Ableitung von Forschungsbedarfen (Phase II)
Forschungsbericht
Projektbeschreibung

Süddeutschlands Wasserversorgungsunternehmen sind von einer kleinräumigen Struktur geprägt. Im Rahmen des Forschungsprojektes „Situationsanalyse der kleinräumig strukturierten Wasserversorgung Süddeutschlands am Beispiel Bayerns und Ableitung von Forschungsbedarfen - Phase II“ wurden die zehn häufigsten Defizite von kleinen Wasserversorgungsunternehmen aufgezeigt und die Ursachen dieser Defizite analysiert. Es konnte gezeigt werden, dass das Personal der Schlüssel für eine nachhaltig funktionierende Wasserversorgung darstellt und  Nachwuchsgewinnung hierzu die elementare Grundlage bildet. Zudem wurde untersucht, in wie weit das DVGW Regelwerk für kleine WVU anwendbar und zielführend ist. Anhand der festgestellten Ursachen wurden übertragbare Lösungsansätze zur Unterstützung kleiner WVU erarbeitet. Neben technischen Lösungen zur Unterstützung der Betriebsführung wurden auch organisatorische Ansätze zum Einstieg in die interkommunale Zusammenarbeit kleiner WVU vorgestellt.

Projektpartner

  • Universität der Bundeswehr, München

Förderkennzeichen W 201612

Altes Förderkennzeichen: W 6/01/13 Phase II

Weitere Forschung zum Thema Organisation und Management
Ansprechpartner
Bei Fragen zum Forschungsbericht wenden Sie sich bitte an folgenden Ansprechpartner
Dr. Mathis Keller
Hauptgeschäftsstelle / Technologie und Innovationsmanagement

Telefon+49 228 91 88-727