NEU: Bitte auf den Obermenüpunkt klicken!

01. Juli 2018

Abschlussberichte RO/NF-Anlagen

W 201502: Entwicklung eines erweiterten Monitoringkonzepts zur Überwachung der Wasserqualität von RO/NF-Anlagen sowie
W 201626: Praxisversuche zur Validierung eines Monitoringkonzepts zur Überwachung der Wasserqualität von RO/NF-Anlagen

Projektbeschreibungen

Forschungsbericht

Das Hauptziel dieses Forschungsvorhabens war es, ein effektives und praxistaugliches Online-Monitoringkonzept zur kontinuierlichen Überwachung der Intaktheit von RO/NF-Membranen zur Praxisreife zu entwickeln, um dadurch die Sicherheit in der Wasserversorgung zu erhöhen.

Projektpartner

  • IWW Rheinisch-Westfälisches Institut für Wasserforschung, Mülheim

Förderkennzeichen W 201626

Altes Förderkennzeichen: W 4/01/16

Forschungsbericht

Die Qualität der mittels Umkehrosmose (RO) und Nanofiltration (NF) gewonnenen Permeate wird üblicherweise durch eine Leitfähigkeitsmessung kontinuierlich überwacht. Bei routinemäßigen Laboruntersuchungen wurde an einer technischen Anlage in Niedersachsen festgestellt, dass im Permeat ein organischer Mikroschadstoff enthalten war, der aus dem dosierten Antiscalant stammte. Weitere Untersuchungen ergaben, dass einzelne Membranelemente einen kleinen Defekt aufwiesen, wodurch das Permeat in einem geringen Maße mit Rohwasser kontaminiert wurde. Der Defekt war allerdings so klein, dass dieser anhand der Leitfähigkeitsmesswerte nicht erkannt werden konnte. Es stellt sich die Frage, ob bzw. wie sich Defekte an RO/NF-Anlagen besser erkennen und quantifizieren lassen.

Projektpartner

  • Rheinisch-Westfälisches Institut für Wasserforschung gemeinnützige GmbH 'IWW', Duisburg

Förderkennzeichen W 201502

Altes Förderkennzeichen: W 4/01/14

Ansprechpartner
Bei Fragen zum Forschungsbericht wenden Sie sich bitte an folgenden Ansprechpartner
Dr. Mathis Keller
Hauptgeschäftsstelle / Technologie und Innovationsmanagement

Telefon+49 228 91 88-727
Weitere Forschungsberichte zum Thema Wassertechnologien