Bitte auf den Obermenüpunkt klicken!

01. Juli 2023

Data-Inspekt

Anwendung innovativer Analysemethoden zur digitalen Inspektionsdatenauswertung (DVGW-Zukunftsprogramm Wasser - W 202301).
Die Gewinnung von Inspektionsdaten stellt die Grundlage für den Werterhalt der Infrastruktur dar.; © iStock/sturti
Forschungsprojekt
Projektbeschreibung

Projektlaufzeit: 07.2023 - 03.2024

Projektstatus: laufend

Förderkennzeichen: W 202301

Projekt des DVGW-Zukunftsprogramms Wasser

Ziele und Methodik

Mit dem Projekt Data-Inspekt soll das Potenzial für die Verwertung von Inspektionsdaten (Bild-, Video- und Audiodaten, Geräuschlogger, Dehmoment-Weg-Kurven) untersucht werden. Des Weiteren ist vorgesehen, die denkbaren Verwendungsmöglichkeiten, wie Methoden des maschinellen Lernens zum Zweck der automatischen Auswertung oder die Nutzung der Daten im Rahmen von BIM (Building Information Modeling), auf Relevanz sowie Umsetzbarkeit zu prüfen. Dafür verfolgt das Projekt einen zweistufigen Ansatz:

1. Machbarkeitsstudie zur Definition realistischer und erfüllbarer Ziele sowie eines entsprechenden Arbeitsprogramms und notwendiger Partner

  • Literaturrecherche über auf den Markt verfügbarer Werkzeuge für die Auswertung von Inspektionsdaten
  • Interviews mit Wasserversorgungsunternehmen zur Verwertung von Inspektionsdaten
  • Recherche zur Verfügbarkeit von Inspektionsdaten
  • Definition von Zielen für die zweite Projektstufe

2. Verwertung von Inspektionsdaten in Abhängigkeit der Ergebnisse der ersten Projektstufe

 

Hintergrund

Der Funktions- und Werterhalt der Trinkwasserinfrastruktur ist eine wichtige Zukunftsaufgabe der Wasserwirtschaft. Die Gewinnung und Verarbeitung von Daten stellt hierfür die wesentliche Grundlage dar. Aus diesem Grund ist zukünftig davon auszugehen, dass Unternehmen der Wasserversorgung bei der Inspektion und Zustandsbewertung der Infrastrukturen in zunehmenden Maße Daten erheben werden. Schon heute fallen bspw. bei der optischen Inspektion große Datenmengen in Form von Bild- und Videomaterial an. Das Potenzial der Datenverwertung, z.B. durch automatisierte Auswertungsverfahren oder Echtzeitanalysen, kann hingegen noch nicht vollständig bewertet werden.

Um die Erhebung, das Management und die Nutzung relevanter Daten durch die Branche weiter voranzubringen, hat der DVGW mit seiner Gremienarbeit und diversen Forschungsvorhaben verschiedene Aktivitäten initiiert. Mit dem Projekt Data-Inspekt soll ein weiterer Aspekt des Themenfelds erschlossen und folgende Fragen beleuchtet werden:

  • Für welche Bereiche sind spezifische Auswertetools erforderlich?
  • Wie gestaltet sich der Verfügbarkeitsstand?
  • Welche Entwicklungen sind hierfür notwendig?

 

Ansprechpartnerin
Bei Fragen zum Forschungsprojekt wenden Sie sich bitte an:
Dr. Julia Rinck
Hauptgeschäftsstelle / Technologie und Innovationsmanagement
Telefon+49 228 91 88-221