Bitte auf den Obermenüpunkt klicken!

01. Dezember 2021

H2-Qualität

Wasserstoffqualität in einem gesamtdeutschen Wasserstoffnetz (DVGW-Innovationsprogramm Wasserstoff – G 202140)
Die Anforderungen an die Gasbeschaffenheit variieren je nach Anwendung.; © uniper
Forschungsprojekt
Projektbeschreibung

Projektlaufzeit: 12.2021- 04.2022

Projektstatus: laufend

Förderkennzeichen: G 202140

Projekt des DVGW-Innovationsprogramms Wasserstoff

Ziele und Methodik

Das Forschungsvorhaben H2-Qualität soll einen ersten allgemeinen Gesamtüberblick über die Anforderungen verschiedener Wasserstoffqualitäten geben. Betrachtet wird die gesamte Wertschöpfungskette von der Erzeugung, über den Transport, die Verteilung und Speicherung bis hin zur Anwendung von Wasserstoff.

Die Forscher untersuchen u. a. den Stand der Technik für Maßnahmen zur Erhöhung der Wasserstoffqualität und die ökomischen Aspekte einer effizienten Nutzung von erneuerbaren Energien. Aus den Ergebnissen leiten sie dann den Untersuchungsumfang für die nachfolgende, detaillierte Hauptstudie ab.

 

Hintergrund

Wasserstoff ist ein Schlüsselelement der Energiewende und kann in allen Sektoren zum Klimaschutz beitragen – als Rohstoff der chemischen Industrie, Kraftstoff im Verkehr oder Energieträger zur Strom- und Wärmeerzeugung. Abhängig vom Anwendungsbereich werden unterschiedliche Qualitäten des Gases benötigt.

Für den Transport, die Verteilung und die Speicherung von Wasserstoff lässt sich die vorhandene Gasinfrastruktur nutzen. Allerdings stellen die Anforderungen an die Wasserstoffqualität die Gasbranche vor neue Herausforderungen. Der Spagat zwischen reinem Wasserstoff und variierenden Wasserstoff-Methan-Gemischen im Gassystem erfordert eine Einschätzung und Bewertung der einzelnen Bestandteile der Infrastruktur, um potenzielle Verunreinigungen und eventuell notwendige Aufbereitungsschritte zu berücksichtigen. Die Studie H2-Qualität soll dazu beitragen, einen Überblick über die benötigten Wasserstoffqualitäten zu schaffen.  

 

Ansprechpartner
Bei Fragen zum Forschungsprojekt wenden Sie sich bitte an folgenden Ansprechpartner
Dr. Michael Walter
Hauptgeschäftsstelle / R&D Innovation Programme Hydrogen

Telefon+49 228 91 88-845
Forschung zum Thema Gasbeschaffenheit