NEU: Bitte auf den Obermenüpunkt klicken!
Das Trinkwasser ist in Deutschland von hervorragender Qualität

01. März 2016

Legionellen im Kaltwasser

Anforderungen an den bestimmungsgemäßen Betrieb kaltgehender Trinkwasser-Installationen unter dem Gesichtspunkt der Vermehrung von Legionellen (W 201629)
Das Trinkwasser ist in Deutschland von hervorragender Qualität; © jozsitoeroe/Fotolia.com
Forschungsprojekt
Projektbeschreibung

Projektlaufzeit: 03.2016 - 07.2019

Projektstatus: laufend

Förderkennzeichen: W 201629

Das Projekt "Legionellen im Kaltwasser" geht den Prozessen und Faktoren, die das Wachstum von Legionellen im Kaltwasser beeinflussen, auf den Grund.

 

Ziele und Methodik

Mit dem Ziel den Prozess des Legionellenwachstums aufzuklären und Empfehlungen für die Anpassung der entsprechenden Regelwerke zu geben, werden im ersten Projektschritt verfügbare Daten und Veröffentlichungen ausgewertet und anschließend Laborversuche durchgeführt. Bei den Untersuchungen im Labor geht es hauptsächlich darum, die grundsätzlichen Vermehrungsansprüche von Legionellen zu bestimmen. Das Hauptaugenmerk liegt hierbei auf dem Einfluss unterschiedlicher Nährstoffkomponenten und -konzentrationen sowie der Anwesenheit von Amöben.

Um anschließend die Vermehrung der Bakterien unter realen Bedingungen zu überprüfen, wird eine Trinkwasser-Modellinstallation entworfen. Das System beinhaltet verschiedene Materialien: zwei aus Edelstahl, einen Gummischlauch sowie entnehmbare Rohrsegmente aus Edelstahl. Zwei dieser Modellinstallationen werden dann in einem Gebäude mit einer vorhandenen Legionellenbelastung im Kaltwasser installiert.

 

Hintergrund

Der Prozess der Vermehrung von Legionellen im Trinkwasser ist komplex. Man geht davon aus, dass sich die Einzeller in Amöben reproduzieren, und dies in Abhängigkeit von der Wassertemperatur. Ergebnisse aus Forschungsprojekten ermöglichen bisher aber keine eindeutigen Aussagen zum Wachstum dieser stäbchenförmigen Bakterien in kaltgehenden Trinkwasser-Installationen. Aus diesem Grund hat das DVGW-Projekt "Legionellen im Kaltwasser" zum Ziel, diesen Prozess genauer zu untersuchen und Empfehlungen für die Anpassung der entsprechenden Regelwerke zu geben.

 

Ansprechpartner
Bei Fragen zum Forschungsprojekt wenden Sie sich bitte an folgenden Ansprechpartner
Dr. Mathis Keller
Hauptgeschäftsstelle / Technologie und Innovationsmanagement

Telefon+49 228 91 88-727