Im chemischen Labor des DBI Leipzig

01. November 2015

Abschlussberichte Gewässerschonende Stickstoffdüngung

W 201104, W 201105, W 201106: Abschätzung der standortspezifischen Stickstoffnachlieferung zur Optimierung der gewässerschonenden Stickstoffdüngung
Forschungsbericht
Projektbeschreibung

Ziel des DVGW-Forschungsvorhabens  W 201104, W 201105 und W 201106 "Abschätzung der standortspezifischen Stickstoffnachlieferung zur Optimierung der gewässerschonenden Stickstoffdüngung" war, die standortspezifische Stickstoff-Nachlieferung des Bodens zur Verbesserung der gewässerschonenden N-Düngebedarfsermittlung abzuschätzen, um die N-Überschüsse und die Nitratauswaschung ins Grundwasser nachhaltig vermindern zu können. Die Ergebnisse werden in drei Bänden dargestellt:

Band I: Kurzfassung

Band II: Textband (Langfassung mit Auswertungen und Ergebnissen)

Band III: Dokumentation

Der hier vorliegende Band I: Kurzfassung fasst die wichtigsten Ergebnisse und Schlussfolgerungen übersichtsartig zusammen. Zudem werden Empfehlungen zur Optimierung der N-Düngung gegeben und der Nutzen für die Wasserversorgung aufgezeigt.

Der Band II: Textband enthält die ausführlichere Darstellung der Methodik sowie die Auswertung, Darstellung und Diskussion der Ergebnisse des Forschungsvorhabens. Zudem werden neben der Beurteilung der Übertragbarkeit auch Beratungsempfehlungen zur Optimierung der Düngeberatung abgeleitet und das Stickstoffminderungspotenzial abgeschätzt. Der Nutzen für die Wasserversorger sowie weiterer Forschungsbedarf werden aufgezeigt.

Um den Umfang des Textteils von Band II noch übersichtlich und lesbar zu halten, sind in Band III (Dokumentation) die Daten und Messergebnisse dokumentiert und dargestellt. Kurze textliche Erläuterungen und Hinweise zu den Daten und Tabellen sollen die Einordnung und Verständlichkeit des Dokumentationsbandes ermöglichen.

Projektpartner

  • Ingenieurbüro für Ökologie und Landwirtschaft 'ifÖL', Malsfeld

Förderkennzeichen W 201104, W 201105, W 201106

Altes Förderkennzeichen: W 1/01/11-1, W 1/01/11-2, W 1/01/11-3

Ansprechpartner
Bei Fragen zum Forschungsbericht wenden Sie sich bitte an folgenden Ansprechpartner
Dr. Mathis Keller
Hauptgeschäftsstelle / Technologie und Innovationsmanagement

Telefon+49 228 91 88-727