Im chemischen Labor des DBI Leipzig

01. Oktober 2017

FlowDetect

Weiterentwicklung und Validierung der Durchflusszytometrie als schnelle Detektionsmethode für Bakterien in Roh- und Trinkwasser (W 201703)
Forschungsprojekt
Projektbeschreibung

Projektende: 31.03.2020

Die Durchflusszytometrie ist eine leistungsfähige Methode zur Erfassung von Bakterien. In diesem Forschungsprojekt soll das Potential und die Grenzen dieser zukunftsweisenden Technologie systematisch weiterentwickelt werden um eine schnelle Erfassung der Gesamtzellzahl und Charakterisierung von Roh- und Trinkwasser zu erlauben. Des Weiteren soll ein spezifischer Nachweis für Fäkal-Indikatoren entwickelt und Einsatzmöglichkeiten zur Desinfektionskontrolle untersucht werden.

Projektpartner

  • DVGW-Technologiezentrum Wasser (TZW), Karlsruhe
  • DVGW-Forschungsstelle TUHH, Hamburg
  • IWW Zentrum Wasser, Mülheim/Ruhr
  • DVGW-Forschungsstelle Engler-Bunte-Institut, Karlsruhe

Förderkennzeichen

W 201703

Weitere Informationen zum Thema

 Zur Themenseite Forschung Technologien

Ansprechpartner
Bei Fragen zum Forschungsprojekt wenden Sie sich bitte an folgenden Ansprechpartner
Dr. Mathis Keller
Hauptgeschäftsstelle / Technologie und Innovationsmanagement

Telefon+49 228 91 88-727
Forschung zum Thema Wasseraufbereitung