Bitte auf den Obermenüpunkt klicken!

Der Weg in eine klimafreundliche Gaswelt

Klimafreundliche Gase als wichtige Säule des Energiesystems der Zukunft

Die Bedeutung des Energieträgers Gas im klimaneutralen Energiesystem der Zukunft ist derzeit eines der zentralen Themen der Gaswirtschaft. Der DVGW hat das Potenzial von klimafreundlichen Gasen schon früh erkannt und im Rahmen der DVGW-Innovationsforschung Gas umfangreiche Erkenntnisse und Vorschläge erarbeitet. Mit dem DVGW-Energie-Impuls und der Zwei-Energieträger-Welt wurde bereits ein möglicher Weg für die Energiewende skizziert, auf dem die Klimaziele in Deutschland gemeinsam mit klimaneutralen Gasen und der Gasinfrastruktur erreicht werden können. Die Ergebnisse aus über zehn Jahren DVGW-Forschung fließen nun in das Forschungsvorhaben Roadmap Gas 2050 ein, welches den optimalen Weg der Branche hin zu einer klimaneutralen Gasversorgung bis zum Jahr 2050 beschreiben soll.
Die Bedeutung des Energieträgers Gas im klimaneutralen Energiesystem der Zukunft ist derzeit eines der zentralen Themen der Gaswirtschaft. Der DVGW hat das Potenzial von klimafreundlichen Gasen schon früh erkannt und im Rahmen der DVGW-Innovationsforschung Gas umfangreiche Erkenntnisse und Vorschläge erarbeitet. Mit dem DVGW-Energie-Impuls und der Zwei-Energieträger-Welt wurde bereits ein möglicher Weg für die Energiewende skizziert, auf dem die Klimaziele in Deutschland gemeinsam mit klimaneutralen Gasen und der Gasinfrastruktur erreicht werden können. Die Ergebnisse aus über zehn Jahren DVGW-Forschung fließen nun in das Forschungsvorhaben Roadmap Gas 2050 ein, welches den optimalen Weg der Branche hin zu einer klimaneutralen Gasversorgung bis zum Jahr 2050 beschreiben soll.

Welche Institute beteiligen sich am Projekt?

Institute des DVGW-Forschungsnetzwerks

Projektkoordination und Leitung der Teilprojekte zur Bereitstellung von klimafreundlichen Gasen (TP 1) und der systemischen Betrachtung (TP 4)

Leitung des Teilprojekts zu den Anforderungen an die zukünftige Gasnetzinfrastruktur (TP 2)

Leitung des Teilprojekts zur technischen H2-Readiness von Gasanwendungen für Haushalt, GHD und Industrie TP 3)

Weitere Forschungsstellen

Das 'Competence Center Energietechnologien und Energiesyste' des ISI unterstützt bei der Energiesystemmodellierung (TP 4)

Das Arbeitsprogramm
Projektstruktur von Roadmal Gas 2050 und Inhalte der vier Teilprojekte
Projektstruktur von Roadmal Gas 2050 © DVGW

Das Gesamtziel der Roadmap Gas 2050 ist die Entwicklung eines ganzheitlichen, zahlenbasierten Konzeptes zur Bereitstellung von klimaneutralen Gasen, zur Nutzung der Gasinfrastruktur für die Integration dieser Gase und zur Anpassung von Gasgeräten und -technologien.

Dabei wird erstmals die Transformation der Gasversorgung in Deutschland von der heute bestehenden Struktur auf ein weitgehend klimaneutrales Zielsystem im Jahr 2050 berücksichtigt, und entlang der gesamten Wertschöpfungskette der berücksichtigten Gase. Weiterhin wird eine regionale Auflösung der Energieerzeugung, des Energieverbrauchs und der Energieverteilung in die Betrachtung mit einbezogen. Strukturiert werden die Forschungsarbeiten in vier Teilprojekten, die die gesamte Wertschöpfungskette der Gaswirtschaft abdecken - von der Erzeugung bis zur Anwendung - und in eine abschließende Betrachtung des gesamten Energiesystems einfließen.

Das Projekt ist im Juli 2019 gestartet und wird in zwei Phasen mit einer jeweiligen Laufzeit von 18 Monaten durchgeführt. Die erste Phase ist bereits abgeschlossen und die zweite hat im Januar 2021 begonnen. Mitte 2022 wird das Projekt mit der Roadmap 2050 für die gesamte Gaswirtschaft abschließen.

Erste Ergebnisse

Die im Projekt erzeugten Ergebnisse werden schon während der Projektlaufzeit in Form von Fachartikeln, Vorträgen, Abstracts und Berichten veröffentlicht. Diese stehen hier zum Download bereit:

Ergebnisberichte

Informationen zum Erwerb

Die Zwischenergebnisse aus der Roadmap Gas 2050 werden bei Verfügbarkeit noch während der Projektlaufzeit veröffentlicht. Diese Teilberichte sind Bestandteil ausgewählter Abonnements des DVGW-Regelwerk Online Plus. Als Nicht-Abonnent können Sie die Forschungsberichte als PDF kostenpflichtig über das DVGW-Regelwerk Online Plus beziehen.

Das Projekt

Das übergeordnete Ziel der Roadmap Gas 2050 ist das Erreichen der Klimaneutralität bis zum Jahr 2050. Der Weg dorthin läuft über einen „Content-Switch“ in der Gasversorgung – sprich über den zunehmenden Austausch von Erdgas durch klimafreundliche Gase. Denn Arbeiten im Rahmen der DVGW-Forschung haben gezeigt, dass gasbasierte Konzepte als Teil des zukünftigen Energiesystems sinnvoll und machbar sind.

Mit der Roadmap 2050 soll ein ganzheitliches Konzept entstehen, das die Vorteile der Nutzung der Gasinfrastruktur und von Gasanwendungen miteinander verknüpft und die möglichen Synergieeffekte quantitativ beschreibt. Das Projekt befasst sich mit folgenden Fragen:

  1. Welche Quellen für klimafreundliche Gase stehen zur Verfügung und was wäre die optimale Strategie für ihre Bereitstellung?
  2. An welchen Stellen und wie muss die Gasinfrastruktur angepasst werden, um Wasserstoff, Biomethan und synthetisch erzeugtes Methan zu speichern, zu transportieren und zu verteilen?
  3. Wie können Gasgeräte und Gastechnologien optimal für den Betrieb mit klimafreundlichen Gasen und insbesondere mit Wasserstoff gerüstet werden?
  4. Welche Rolle spielen gasförmige Energieträger beim Klimaschutz und der Energiewende?
    Von der gesamten Wertschöpfungskette der klimafreundlichen Gase

    Thematische Bausteine und Teilprojekte der Roadmap Gas 2050

    Ansprechpartner
    Bei Fragen zum Forschungsprojekt wenden Sie sich bitte an folgende Ansprechpartner
    Janosch Rommelfanger
    Hauptgeschäftsstelle / Technologie und Innovationsmanagement

    Telefon+49 228 9188-625
    Dr. Stefanie Schwarz
    Hauptgeschäftsstelle, Standort Berlin / Ordnungspolitik, Presse und Öffentlichkeitsarbeit

    Telefon+49 30 79 47 36-22
    Forschung zum Thema Klimafreundliche Gase