Wasserrohre

Wasserversorgung im Wandel

Veränderungen elementarer Rahmenbedingungen in Natur und Gesellschaft wirken sich auch auf die Wasserversorgung aus

©DVGW. Foto: Konzept und Bild/Cathrin Bach

Anpassung der Versorgungsstrukturen an sich verändernde Rahmenbedingungen

Veränderungen elementarer Rahmenbedingungen in Natur und Gesellschaft wirken sich auch auf die Wasserversorgung aus. Die demografischen Effekte in unserer Gesellschaft fließen unmittelbar in das Gebrauchsverhalten ein und haben damit einen direkten Einfluss auf die Netze. Anpassungen sind notwendig: kurz- und mittelfristig durch Optimierungen des Netzbetriebes bis hin zu langfristigen Maßnahmen wie etwa einer Neudefinition zukünftiger Netzstrukturen. Dazu stellt die Ermittlung des zukünftigen Wasserbedarfs eine wesentliche Kenngröße dar.

Ferner müssen mögliche Konsequenzen klimatischer Veränderungen auf die Ressource Wasser berücksichtigt werden. Das beinhaltet auch die Auswirkungen auf die gesamte technische Prozesskette in der Wasserversorgung und deren Betriebsorganisation.

Ein weiterer Schwerpunkt in diesem Forschungsbereich ergibt sich aus der gestiegenen Bedeutung von Sicherheitsfragen im Zusammenhang mit dem Betrieb von Netzen und Anlagen der Wasserversorgung. Dem Schutz der Infrastruktur Wasser kommt in diesem Zusammenhang eine besondere Bedeutung zu.

DVGW-Forschungsprogramm Wasser
Weitere Informationen zum Forschungsschwerpunkt "Nachhaltiger Schutz der Ressource Wasser" finden Sie in unserem Forschungsprogramm Wasser.
Ansprechpartner
Für fachliche Fragen wenden Sie sich an
Dr. Wolfgang K. Walter
Bereich Technologie und Innovationsmanagement

Telefon+49 228 91 88-727