NEU: Bitte auf den Obermenüpunkt klicken!
Studenten in Bibliothek

Nachwuchsförderung

Auswirkungen von Fachkräftemangel, Energiewende, Digitalisierung und Flexibilisierung auf die Arbeit von morgen stehen heute im Mittelpunkt von Qualifizierungsoffensiven. In einer Arbeitswelt 4.0 sind neben den Kompetenzen zur Anwendung neuer Technologien besonders die Befähigung zur Kommunikation unter Einsatz digitaler Medien und soziale Kompetenzen in einer modernen Unternehmenskultur gefordert.

Nachwuchsförderung des DVGW; © CCO-Lizenz

Gremienverbund zur Berufsbildung der Verbände

AGFW, DVGW, rbv und VDE

Der Fachkräftemangel in der Energie- und Wasserwirtschaft erfordert dringenden Handlungsbedarf. Langfristige Strategien sind erforderlich. Die technischen Verbände im Gremienverbund AGFW, DVGW, rbv und VDE haben ihre Beratungsarbeit gebündelt und arbeiten in Projektkreisen an allen Themen zur Aktualisierung der beruflichen Qualifikation.

Demografischer Wandel, Energiewende, digitale Arbeitswelt 4.0
Heute die beruflichen Kompetenzen von morgen entwickeln! Die berufliche Bildung und Personalentwicklung muss die Vermittlung dieser neuen Kompetenzen jetzt in das Curriculum der Aus- und Fortbildung aufnehmen.
Studie zur Personalentwicklung und zu den Handlungskompetenzen von Fach- und Führungskräften
In vier Teilen stellen die Berufsbildungsgremien der Verbände AGFW, DVGW, GMQ, rbv und VDE der Fachöffentlichkeit die von ihnen verfasste Studie vor mit dem Titel „Zusätzliche Anforderungen an die Handlungskompetenzen der technischen Fach- und Führungskräfte − Facharbeiter, Meister/Techniker und Ingenieure − in der Versorgungstechnik im Hinblick auf die Energiewende, mit einer Sonderbetrachtung zu den Auswirkungen des demografischen Wandels auf Fachkräfteangebot und -bedarf in der Energie- und Wasserversorgung bis 2030“. Teil vier ist noch nicht erschienen.
Weitere Informationen zum Gremienverbund zur Berufsbildung der Verbände
Informationen zu Berufen in der Energie- und Wasserwirtschaft

Zwei Portale mit Berufsbildern

Berufswelten Energie & Wasser
  • Die optimale Berufswahl treffen
  • Den richtigen Ausbildungs- und Studienplatz finden
  • Der DVGW unterstützt das Portal
Zum Portal
Logo Leitberufe (Gas, Wasser, Netze)
DVGW-Berufsinformationen
Aus- und Weiterbildungsmöglichkeiten: Informieren Sie sich über die vielfältigen und attraktiven Berufsbilder in der Versorgungswirtschaft
  • handwerklich-technische Ausbildungen
  • Fortbildungen zum Facharbeiter/Meister
  • Studium zum Ingenieur
  • Qualifikationsrahmen Technische Handlungskompetenz für Fach- und Führungskräfte (QRT)
Zu den Berufsbildern

Nachwuchsförderung durch den DVGW

Studienpreise, Veranstaltungen, vergünstigte Mitgliedschaft: Entdecken Sie unser Förderprogramm für Studierende und Nachwuchskräfte

Die Energie- und Wasserbranche in Deutschland ist auf einen gut ausgebildeten Nachwuchs angewiesen. Daher unterstützt der DVGW Studierende mit einem vielfältigen Förderprogramm: Unter anderem zeichnen wir herausragende Arbeiten im Gas- und Wasserfach mit dem DVGW-Studienpreis aus, der jährlich verliehen wird. Gleichzeitig bauen wir mit Unterstützung der DVGW-Landesgruppen und der DVGW-Bezirksgruppen Hochschulgruppen auf, um die Netzwerkbildung anzuregen. Eine weitere Förderung für Sie als Studentin oder Student ist die günstige Mitgliedschaft im DVGW. Neben der reduzierten Jahresgebühr, die während des Studiums nur 10 Euro beträgt, erhalten Sie Zugriff auf verbandsinterne Veranstaltungstermine, Fachinformationen und Kommunikationsmöglichkeiten. Auch Auszubildende und Meisterschüler können von der vergünstigten Mitgliedschaft sowie von den weiteren Angeboten profitieren.

Aktuelles

Was können wir für Sie tun?
Nadine Kalisch
Hauptgeschäftsstelle / Mitglieder, Produkt und Marketing

Telefon+49 30 79 47 36 - 70
Dr. Antje Rademacher
Hauptgeschäftsstelle / Mitglieder, Produkte und Marketing

Telefon+49 30 7947 36-70
Werden Sie jetzt Mitglied im DVGW!
vergünstigt für Studierende exklusive Brancheninformationen Eigenes Expertennetzwerk aufbauen Jetzt Mitglied werden
vergünstigt für Studierende
exklusive Brancheninformationen
Eigenes Expertennetzwerk aufbauen
Mehr zum Thema: