NEU: Bitte auf den Obermenüpunkt klicken!
Frau mit Bauhelm auf einer Straßenbaustelle

Nachwuchssicherung in der Energie- und Wasserbranche

Der Fachkräftemangel in der Energie- und Wasserwirtschaft erzwingt dringendes Handeln. Langfristige Strategien sind erforderlich. Die Auswirkungen von Fachkräftemangel, Energiewende, Digitalisierung und Flexibilisierung auf die Arbeit von morgen rücken verstärkt in den Fokus unternehmerischen Handelns.

Nachwuchssicherung in der Energie- und Wasserbranche; © Jürgen Fälche - stock.adobe.com

Drohendem Fachkräftemangel aktiv entgegenwirken

Herausforderung für die Personalplanung

Die gesamte deutsche Wirtschaft und in besonderem Maße auch die Gas- und Wasserversorgung befinden sich an der Schwelle eines äußerst dynamischen Prozesses, an dessen Ende das Ausscheiden der Babyboomer aus dem Erwerbsleben steht. Um als Unternehmen diesen Prozess erfolgreich zu meistern, müssen eine langfristige Personalplanung unter Berücksichtigung der zu erwartenden Knappheit aufgestellt und geeignete Maßnahmen daraus abgeleitet werden. Nur so können genügend qualifizierte Fach- und Führungskräfte für das Unternehmen gewonnen werden.

Der Fachkräftemangel ist eine der größten Herausforderungen für die Energie- und Wasserwirtschaft - als Branche können wir ihm nur gemeinsam begegnen.

Dr. Ing. Markus Ulmer, Prokurist der Stadtwerke Karlsruhe Netzservice GmbH und Vorsitzender des DVGW-Bildungsbeirats.

Der DVGW möchte die Unternehmen der Energie- und Wasserbranche für das Thema Nachwuchssicherung, auch unter dem Aspekt des Fachkräftemangels, sensibilisieren und grundlegend dazu informieren. Studien zeigen die Auswirkungen des demografischen Wandels auf die Fachkräftesituation auf. Best-Practice-Beispiele stellen mögliche Maßnahmen für Unternehmen im Hinblick auf die Nachwuchssicherung vor. Ergänzend dazu können Orientierungssuchende sich über aktuelle Berufsfelder in der Energie- bzw. Wasserbranche sowie über Aus- und Weiterbildungsmöglichkeiten informieren.

Berufsorientierungsmesse Vocatium Bonn/Rhein-Sieg

DVGW und wvgw stellten gemeinsam Berufseinstiegsmöglichkeiten in der Energie- und Wasserbranche vor

Am 14. Mai nutzte der DVGW wieder gemeinsam mit der wvgw einen Messestand bei der Vocatium Bonn/Rhein-Sieg, um junge Menschen in der Berufsorientierung die interessanten und zukunftsorientierten Berufe in der Energie- und Wasserversorgung vorzustellen.
Mit ihrem Engagement in diesem eminent wichtigen Wirtschaftsbereich können die zukünftigen Fachkräfte einen Beitrag zum Erhalt der wichtigen Infrastrukturen für den Wirtschaftsstandort Deutschland und zur Daseinsvorsorge für die Bevölkerung leisten.
Die Entscheidung für eine Berufskarriere in der Energie- und Wasserversorgung ist auch ein Signal für die Bereitschaft Verantwortung für die Allgemeinheit zu übernehmen. Sie bietet aber auch reale Chancen, sich persönlich weiter zu entwickeln und z.B. nach abgeschlossener Berufsausbildung eine Fortbildung zum Industriemeister und ggf. auch noch ein Studium anzuschließen. In vielen Fällen fördern unsere Branchenunternehmen ihre Mitarbeiter bei solchen Plänen.
Bei dem gemeinsamen Auftritt bei der Vocatium stellten DVGW und wvgw Unternehmen und Ausbildungsangebote von Branchenunternehmen aus der Region Köln/Bonn vor und warben für die Nutzung des Berufsweltenportals.

Weitere Informationen zur Vocatium finden Sie hier .

 

Herausforderung Fachkräftemangel – TU Bergakademie Freiberg kooperiert mit Gascade
Bernd Franke, Mitglied der DVGW-Koordinierungsgruppe Nachwuchsförderung, stellt in seinem Artikel die Kooperation einer Hochschuleinrichtung mit der Wirtschaft als Best-Practice-Beispiel dar, um aktiv den Prozess der Nachwuchsförderung zu unterstützen und zukünftig die personelle Abdeckung des Unternehmens zu sichern.
Studie zur Personalentwicklung und zu den Handlungskompetenzen von Fach- und Führungskräften
In vier Teilen stellen die Berufsbildungsgremien der technischen Verbände AGFW, DVGW, GMQ, rbv und VDE der Fachöffentlichkeit die von ihnen verfasste Studie vor mit dem Titel „Zusätzliche Anforderungen an die Handlungskompetenzen der technischen Fach- und Führungskräfte − Facharbeiter, Meister/Techniker und Ingenieure − in der Versorgungstechnik im Hinblick auf die Energiewende, mit einer Sonderbetrachtung zu den Auswirkungen des demografischen Wandels auf Fachkräfteangebot und -bedarf in der Energie- und Wasserversorgung bis 2030“. Teil vier ist noch nicht erschienen.
Weitere Informationen

zum Gremienverbund zur Berufsbildung der Verbände finden Sie auf der Website der DVGW Beruflichen Bildung.

Informationen zu Berufen in der Energie- und Wasserwirtschaft

Zwei Portale mit Berufsbildern richten sich an junge Leute in der Orientierungsphase sowie an Interessierte an Aufstiegsqualifizierung und Weiterbildung

Berufswelten Energie & Wasser
  • Die optimale Berufswahl treffen
  • Den richtigen Ausbildungs- und Studienplatz finden
  • Der DVGW unterstützt das Portal
Zum Portal
Logo Leitberufe (Gas, Wasser, Netze)
DVGW-Berufsinformationen
Aus- und Weiterbildungsmöglichkeiten: Informieren Sie sich über die vielfältigen und attraktiven Berufsbilder in der Versorgungswirtschaft
  • handwerklich-technische Ausbildungen und Fortbildungen zum Facharbeiter/Meister
  • Qualifikationsrahmen Technische Handlungskompetenz für Fach- und Führungskräfte (QRT)
  • Studium zum Ingenieur
  • Ein Angebot der DVGW Beruflichen Bildung
Zu den Berufsbildern

Aktuelles

Ihr Ansprechpartner
Bei Fragen zur Nachwuchssicherung in der Energie- und Wasserbranche oder zur Personalentwicklungsstudie wenden Sie sich bitte an
Stephan Tolkmitt
Hauptgeschäftsstelle / Mitglieder, Produkte und Marketing

Telefon+49 228 91 88-714