NEU: Bitte auf den Obermenüpunkt klicken!
Gas- und Wasserstatistik des DVGW

Gas- und Wasserstatistik

Der DVGW führt seit 1981 die Schaden- und Unfallstatistik Gas. 1997 wurde die Statistik um die Schadenstatistik Wasser erweitert. Ziel ist es, den Stand der Sicherheit der Versorgung mit Erdgas und Trinkwasser in Deutschland zu belegen. Die Daten dienen zudem als Grundlage einer systematischen Instandhaltung der Leitungsnetze.

Gas- und Wasserstatistik des DVGW; © vectorfusionart/AdobeStock.com

Strukturdatenerfassung in der Gas- und Wasserversorgung

Warum werden Struktur- und Ereignisdaten erfasst?

Die ausgewerteten Daten zeigen die Sicherheit der öffentlichen Gas- und Wasserversorgung in Deutschland. Versorgungsunternehmen nutzen die Daten als Grundlage zur Weiterentwicklung ihrer Versorgungssysteme. So können z.B. systematische Instandhaltungstrategien entwickelt werden. Damit werden Schäden und Unfällen vermindert und vermieden. Die gesammelten Daten werden ausschließlich für Berichtszwecke dem Bundeswirtschaftsministerium und den Energieaufsichten von Bund und Ländern (betrifft nur Gas) sowie den beteiligten Unternehmen in einer anonymisierten und aggregierten Darstellung zur Verfügung gestellt.
Die ausgewerteten Daten zeigen die Sicherheit der öffentlichen Gas- und Wasserversorgung in Deutschland. Versorgungsunternehmen nutzen die Daten als Grundlage zur Weiterentwicklung ihrer Versorgungssysteme. So können z.B. systematische Instandhaltungstrategien entwickelt werden. Damit werden Schäden und Unfällen vermindert und vermieden. Die gesammelten Daten werden ausschließlich für Berichtszwecke dem Bundeswirtschaftsministerium und den Energieaufsichten von Bund und Ländern (betrifft nur Gas) sowie den beteiligten Unternehmen in einer anonymisierten und aggregierten Darstellung zur Verfügung gestellt.
Datenerfassung seit 1981
Der DVGW führt seit 1981 die Schaden- und Unfallstatistik Gas. In ihrer besonderen Bedeutung wird diese Aufgabe durch die Empfehlung des Bund-Länder-Ausschusses "Gaswirtschaft" unterstützt. Die Datenerfassung wurde in den Status einer Technischen Regel erhoben. 1997 wurde die Statistik um die Schadenstatistik Wasser erweitert. Seit März 2012 findet die Datenerfassung ausschließlich über die Online-Plattform GaWaS statt.
Erfassung von Bestands- und Ereignisdaten
Die Unfälle mit Gas im häuslichen Bereich sind seit 1981 um fast 80% zurückgegangen
Die Unfälle mit Gas im häuslichen Bereich sind seit 1981 um fast 80% zurückgegangen © DVGW

Was sind die Gründe für eine zentrale Erfassung?

  • belastbare und repräsentative Bestands- und Ereignisdaten der Gas- und Wasserinfrastrukturen sind unerlässlich für eine nachhaltige Setzung von Technischen Regeln
  • speziell für die Gasversorgung muss der DVGW über Schadens- und Unfallereignisse im Dialog mit den Behörden auskunftsfähig sein
  • auf Empfehlung des Bund-Länder-Ausschusses „Gaswirtschaft“ wurde die Schaden- und Unfallstatistik des DVGW auch gasseitig in den Status einer Technischen Regel im Sinne des §49 EnWG überführt
  • damit wird die energierechtliche Bedeutung der verbindlichen Beteiligung an der Datenerhebung verdeutlicht
  • die Struktur- und Schadenserfassung ist in den DVGW-Regelwerken G 410 und W 402-B1 geregelt
  • darüber hinaus können die Daten zu statistischen Auswertungen für verschiedene betriebliche und unternehmerische Bewertungen herangezogen werden
Vorteile für die Unternehmen

Warum sollte sich mein Unternehmen an der Erfassung beteiligen?

  • Überblick: Die gesamte Gas- und Wasserinfrastruktur kann betriebsübergreifend betrachtet werden
  • Frühwarnsystem: Trends bei der Schadens- und Unfallentwicklung können frühzeitig erkannt und bewertet werden
  • Repräsentativ: Erst durch eine möglichst vollständige Beteiligung ist eine repräsentative Aussagekraft gegenüber Öffentlichkeit, Politik und Behörden möglich
  • Komfortable Bedienung: Der DVGW stellt den Unternehmen ein webbasiertes Eingabetool zur Verfügung
  • Vermeidung von Doppelarbeit: Eine definierte XML-Schnittstelle oder ein CSV-Massenimport ermöglichen den Import von bereits vorhandenen unternehmensinternen Datenbanksystemen
  • Erfüllung der Meldepflicht: Das Eingabetool ist gleichzeitig nutzbar für die Datenmeldungen nach § 52 EnWG an die Bundesnetzagentur
  • Vergleichbarkeit: Sie erhalten Zugriff auf alle Daten der Statisitk (in anonymisierter und aggregierter Form) und können so einordnen, wie Ihr Versorgungssunternehmen aufgestellt ist
  • Benchmarking: Die individualisierte Auswertung steht den teilnehmenden Versorgungsunternehmen unmittelbar nach Dateneingabe auf dem Onlineportal zur Verfügung
     

Ihre Beteiligung unterstützt die Aussagefähigkeit des hohen Sicherheitsstandards im deutschen Gas- und Wasserfach!

DVGW-Regelwerk

Die Datenerfassung wird in den Arbeitsblättern G 410 und W 402-B1 geregelt.

W 402-B1

Die Statistik nach W 402-B1 umfasst folgende Daten:

  • Bestandsdaten für Fern-, Zubringer-. Haupt-, Versorgungs- und Anschlussleitungen sowie für Absperrarmaturen und Hydranten
  • Umfang der jährlichen Rehabilitation von Leitungen
  • Schäden an Leitungen, Absperrarmaturen und Hydranten

Die Daten dienen überwiegend als Grundlage für eine systematische Instandhaltung gemäß DVGW W 400-3 (A) und DVGW W 403 (M).

Netz- und Schadenstatistik - Erfassung und Auswertung von Daten zur Instandhaltung von Wasserrohrnetzen

Netz- und Schadenstatistik; Erfassung und Auswertung von Daten zur Instandhaltung von Wasserrohrnetzen – Beiblatt 1: Unternehmensübergreifende Datenerhebung

Entscheidungshilfen für die Rehabilitation von Wasserverteilungsanlagen

Technische Regeln Wasserverteilungsanlagen (TRWV); Teil 3: Betrieb und Instandhaltung

G 410

Die Statistik nach G 410 umfasst folgende Daten:

  • Bestandsdaten für Gasleitungen, Hausanschlüsse und gastechnische Anlagen (ohne Kundenanlagen)
  • Ereignisdaten für Gasleitungen, Hausanschlüsse, gastechnische Anlagen und Kundenanlagen der häuslichen, gewerblichen und industriellen Gasverwendung
  • Gasgeruchsmeldungen
  • Meldungen zu Versorgungsunterbrechungen nach §52 Energiewirtschaftsgesetz

Bestands- und Ereignisdatenerfassung Gas

Auswertungen und Ergebnisse der Statistik

DVGW-Schadenstatistik Gas
Seit 1989 sind die Unfälle an Gasleitungen um fast 90% zurückgegangen © DVGW

Die Dokumentation und der Nachweis des hohen sichertechnischen Standards in der öffentlichen Gasversorgung sind Aufgaben des DVGW. Diesen Aufgaben kommt er gegenüber Fachöffentlichkeit und Behörden mit der Veröffentlichung einschlägiger Statistiken seit über 30 Jahren nach.

Der DVGW erstellt jährlich eine statistische Auswertung und veröffentlicht regelmäßig deren Ergebnisse. Diese Veröffentlichungen enthalten aggregierte Daten, die keine Rückschlüsse auf einzelne Betreiber zulassen. Sie spiegeln dennoch die allgemeinen Entwicklungen der Branche wider. Die Auswertung enthält Aussagen über die Entwicklung des Leitungs- und Anlagenbestandes und zu Trends sicherheitstechnischer Kennzahlen.

Netz- und Schadenstatistik Wasser des DVGW
Statistische Grafik auf Laptop
Auf Grundlage der GaWas sind detaillierte Auswertungen für Gas und Wasser möglich © DVGW

Auswertung ab 1997

Erfasst werden strukturelle Unternehmensdaten wie Wasserabgaben, Wasserverluste und mittleres Alter des Leitungsnetzes sowie Bestands- und Schadensdaten von Rohrleitungen und Bauteilen. Diese Kennzahlen dienen den Wasserversorgungsunternehmen zur Einordnung ihrer Leistungsfähigkeit, z. B. im Rahmen von Benchmarks und Kartellverfahren. Zudem unterstützen die Kennzahlen bei der Beurteilung ihres Instandhaltungsprozesses.

Aktuell sind ca. ein Drittel des bundesweiten Netzes und 45 % der Wasserabgabe abgedeckt. Eine höhere Beteiligung ist erstrebenswert, um die Aussagefähigkeit der Kennzahlen für die Instandhaltung und die zugrunde liegende technische Regelsetzung (u.a. die DVGW-Arbeitsblätter W 400-3 und W 400-3-B1) zu erhöhen. Deshalb appelliert der DVGW:

Bitte beteiligen Sie sich als Wasserversorgungsunternehmen an der Erhebung!

Ausführliche Auswertung 1997-1999

In der Wasserinformation Nr. 67 sind die wesentlichen Ergebnisse und Auswertungen der DVGW-Schadenstatistik für die Erhebungsjahre 1997-1999 zusammengefasst. Das zuständige Technische Komitee Wasserverteilung stellt mit der Veröffentlichung dieser Wasser-Information den Unternehmen wichtige Orientierungsgrößen für die erforderliche Rehabilitation von Wasserrohrnetzen zur Verfügung.

DVGW-Schadenstatistik Wasser Auswertungen für die Erhebungsjahre 1997–1999

Ihre Ansprechpartnerin
Bei Fragen zur Netz- und Schadenstatistik Wasser sowie zur Bestands- und Ereignisdatenstatistik Gas wenden Sie sich bitte an
Agnes Schwigon
Hauptgeschäftsstelle / Gastechnologien und Energiesysteme

Telefon+49 228 9188-925