Vogel, Wasserreiher

Leitlinien des Umweltbundesamtes und § 17 TrinkwV 2001

Bewertungskriterien zu organischen Materialien im Kontakt mit Trinkwasser
Wasserreiher; © Konzept und Bild / Cathrin Bach
Allgemeines

Zur hygienischen Bewertung organischer Materialien im Kontakt mit Trinkwasser gibt das Umweltbundesamt Leitlinien in Form verschiedener Empfehlungen heraus. Die Leitlinien des Umweltbundesamtes (UBA) zur hygienischen Beurteilung von organischen Materialien im Kontakt mit Trinkwasser wurden erstmals als KTW-Empfehlungen im Jahr 1977 veröffentlicht. Mittlerweile wurden die KTW-Empfehlungen durch verschiedene neue Leitlinien des UBA ersetzt.

  • KTW-Leitlinie
  • Beschichtungs-Leitlinie
  • Elastomer-Leitlinie
  • Geringfügigkeits-Leitlinie
  • Modellierungs-Leitlinie
  • Schmierstoff-Leitlinie
  • Thermoplastische Elastomere


Alle Leitlinien finden sich auf der Webseite des UBA unter  Bewertungsgrundlagen und Leitlinien des UBA

Änderungen der TrinkwV 2001 im Dezember 2012
Die Trinkwasserverordnung wurde im Dezember 2012 erneut geändert. Unter anderem wurden durch die Änderung des § 17 TrinkwV 2001 dem Umweltbundesamt weitreichende Kompetenzen zur Konkretisierung der hygienischen Anforderungen an Werkstoffe gegeben. Das Umweltbundesamt kann nun Bewertungsgrundlagen festlegen u.a. im Hinblick auf
  • Prüfvorschriften zur Bewertung der hygienischen Eignung (Ausgangsstoffe, Werkstoffe, Werkstoffe in Produkten)
  • Positivlisten der hygienisch geeigneten Ausgangsstoffe sowie Beschränkungen des Einsatzes
  • Werkstoff- und Materiallisten inklusive Beschränkungen des Einsatzes
Die Bewertungsgrundlagen werden im Bundesanzeiger und im Internet veröffentlicht und gelten 2 Jahre nach ihrer Veröffentlichung als verbindlich. Hierzu werden die schon veröffentlichten Leitlinien des UBA überarbeitet werden, um sie den Anforderungen an Bewertungsgrundlagen anzupassen. In einem Artikel der ewp sind weitere Informationen zu dem Thema gegeben worden:
Ihre Ansprechpartnerin
Bei Fragen zu den Leitlinien des Umweltbundesamtes oder den Änderungen der Trinkwasserverordnung zum Thema Materialien im Kontakt mit Trinkwasser wenden Sie sich an
Dr. Karin Gerhardy
Bereich Wasser

Telefon+49 228 91 88-653
Fax+49 228 91 88-92-653