Wasseraufbereitungsanlage

Wasserwerk und Aufbereitung

Hier finden Sie Informationen des DVGW zu aktuellen Themen der Wasseraufbereitung. Dazu gehören Informationen zu Anlagentechnik, unterschiedlichen Aufbereitunsmethoden, Wasserhärtebereichen von Trinkwasser sowie Verfahren zur Untersuchung der Trinkwasserqualität. Daneben geht es auch um die Energieeffizienz in diesen Bereichen.
Wasseraufbereitungsanlage; ©DVGW
Mehr zu den Themen erfahren Sie auf den folgenden Seiten
Energieeffizienz in der Wasserversorgung

Im Juli 2010 ist das Handbuch Energieeffizienz / Energieeinsparung in der Wasserversorgung als Wasser-Information Nr. 77 des DVGW erschienen.

Das Handbuch ist das Ergebnis des an der DVGW-Forschungsstelle TUHH (Technische Universität Hamburg-Harburg) durchgeführten Projektes "Energieeffizienz / Energieeinsparung in der Wasserversorgung". Es wurde durch die Deutsche Bundesstiftung Umwelt (DBU) und durch den DVGW Deutscher Verein des Gas- und Wasserfaches e.V. gefördert. Weiterhin erfolgte eine monetäre und große fachliche Unterstützung durch die beteiligten Wasserversorgungsunternehmen, namentlich:

  •     Berliner Wasserbetriebe AöR
  •     Stadtwerke Bobingen
  •     Zweckverband Filderwasserversorgung
  •     Hamburger Wasserwerke GmbH
  •     Harzwasserwerke GmbH
  •     Stadtwerke Krefeld AQUA GmbH
  •     Stadtwerke Norderstedt
  •     Zweckverband zur Wasserversorgung der Reckenberg-Gruppe
  •     Rheinisch-Westfälische Wasserwerksgesellschaft mbH
  •     Stadtwerke Schaumburg-Lippe GmbH
  •     Wasserverband Süderdithmarschen
  •     Fernwasserversorgung Elbaue-Ostharz GmbH
  •     Trinkwasserverband Verden
  •     Zweckverband Wasserwerk Wacken (über egeb mbH)

Die Projektleitung erfolgte durch Herrn Prof. Dr.-Ing. Knut Wichmann, der Projektbearbeiter war Herr Dipl.-Ing. Michael Plath.

Das Handbuch verfolgt das Ziel kleinen und mittelgroßen deutschen Wasserversorgungsunternehmen (WVU) Handlungsempfehlungen zur Energieeinsparung und Effizienzsteigerung zu geben. Für die Energiebilanz werden nur Verbräuche von elektrischer Energie erfasst und bilanziert. Betrachtet wird allerdings auch die Energiegewinnung. Diese umfasst, neben der elektrischen Energie durch hydraulische Arbeit (Turbinen), auch die Wärmeenergiegewinnung mittels Wärmepumpen. Energieeinsparpotenziale werden hauptsächlich für elektrische Energie gegeben, allerdings wird auch die Einsparung von Gas und Heizöl angesprochen.

Zunächst ist es empfehlenswert, eine wie in Abschnitt 2 des Handbuches beschriebene Energiebilanz für das WVU aufzustellen. Diese Energiebilanz soll zu Beginn der Untersuchung die Energieflüsse im WVU aufzeigen und anhand einfacher Kriterien eine erste energetische Einschätzung geben. Abschnitt 3 ist der umfassendere Teil und befasst sich mit möglichen Energieeinsparpotenzialen und deren Umsetzung.

Eine weitere Möglichkeit einen ersten Einblick über vorhandene Einsparpotenziale zu erhalten, bietet die Checkliste. Diese ist im Anhang B dargestellt, ist allerdings auch auf der CD als Datei zum Selbstausdrucken vorhanden.
 
Um Sie bei der Ermittlung von Energieeinsparpotenzialen in Ihrem Unternehmen und daraus resultierenden Maßnahmen zur Energieeinsparung  zu unterstützen, bietet die DVGW Service & Consult GmbH eine entsprechende Beratungsdienstleistung an. Weitere Informationen

Zum Handbuch Energieeffizienz/Energieeinsparung in der Wasserversorgung