NEU: Bitte auf den Obermenüpunkt klicken!

08. September 2020

Global Renewable Energy Forum 2020 online

Themen: grüne Wirtschaftsprogramme, der beschleunigte Ausbau erneuerbarer Energien sowie die Rolle von grünem Wasserstoff
Global Renewable Energy Forum 2020; © GREF
Meldung vom 08.09.2020

Um die Pariser Klimaschutzziele zu erreichen, müssen Treibhausgase zwischen 2020 und 2030 jedes Jahr um 7,6% sinken. Erneuerbare Energien spielen hierbei eine Schlüsselrolle. Obwohl sich diese zunehmend etabliert haben und sieben Jahre in Folge schneller gewachsen sind als fossile Energieträger, muss ihr Ausbau dennoch drastisch steigen. Gleichzeitig gewinnt grüner Wasserstoff aus erneuerbaren Energiequellen als ‚fehlendes Bindeglied‘ der Energiewende stetig an Bedeutung. Er bietet besonders eine Chance für energieintensive Sektoren, in denen eine Treibhausgasreduktion schwierig ist und in denen die Erneuerbaren bislang kaum eine Rolle spielen. Zudem muss der Fokus der auf die Corona-Pandemie reagierenden Konjunkturprogramme auf einer grünen Erholung liegen.

Vor diesem Hintergrund beschäftigt sich die englischsprachige Konferenz mit grünen Wirtschaftsprogrammen, dem beschleunigten Ausbau erneuerbarer Energien sowie mit der Rolle von grünem Wasserstoff.

Der erste Teil thematisiert die Hindernisse des Ausbaus der erneuerbaren Energien und zeigt Möglichkeiten für deren beschleunigten Ausbau auf. Im zweiten Teil liegt der Fokus auf den Potentialen von grünem Wasserstoff für den weiteren Ausbau der Erneuerbaren und seiner Rolle bei der Dekarbonisierung von Sektoren mit sehr hohen Emissionen sowie für verschiedene Formen der Mobilität, einschließlich Schwertransporte und Schifffahrt.

Die 4. Auflage des Global Renewable Energy Forum (GREF) wird am 24. September 2020 von der Botschaft der Republik Korea, Außenstelle Bonn, zusammen mit der Internationalen Organisation für Erneuerbare Energien (IRENA) und dem UN-Klimasekretariat (UNFCCC) organisiert. Unterstützt wird sie von der Deutsch-Koreanischen Energiepartnerschaft des Ministeriums für Handel, Industrie und Energie der Republik Korea und dem Bundesministerium für Wirtschaft und Energie. Partner der Veranstaltung sind Eurosolar, ICLEI, die EnergieAgentur.NRW, DVGW, IGA, UNIDO ITPO Germany, WWEA, ZBT und Germanwatch.

Nachdem die Veranstaltung 2016, 2017 und 2019 in Bonn stattfand, wird GREF 2020 als Online-Konferenz organisiert.