NEU: Bitte auf den Obermenüpunkt klicken!
EurEau – Water Matters

EurEau

EurEau verfügt mit seinen Mitgliedern über ein umfangreiches Know-how und Expertise in der Wasserver- und Abwasserentsorgung und vertritt die Branche in Brüssel. Der DVGW ist Gründungsmitglied von EurEau und engagiert sich seit Jahrzehnten fachpolitisch in der EU.

EurEau – Water Matters; © iStock.com/TommL

Eine gemeinsame Stimme der europäischen Wasserwirtschaft

Vereinigung der nationalen Verbände in der Wasserver- und Abwasserentsorgung

EurEau ist die europäische Vereinigung der nationalen Verbände in der Wasserver- und Abwasserentsorgung. Mit über 600.000 Beschäftigten zählt dieser Sektor zu den Pfeilern der europäischen Wirtschaft. EurEau wurde 1975 durch die sechs Gründungsländer der Europäischen Union in Brüssel als Vereinigung der nationalen Vereine von Wasserversorgungsunternehmen ins Leben gerufen. 1998 fusionierte EurEau mit der Europäischen Abwasserentsorgungsgruppe. EurEau verfügt mit seinen Mitgliedern über ein umfangreiches Know-how und Expertise in der Wasserver- und Abwasserentsorgung und vertritt die Branche fachpolitisch in Brüssel.
Flaggen der Europäischen Union
EurEau vertritt die Wasserbranche in Brüssel © artjazz/Fotolia.com

Die Aufgaben

EurEau vertritt die gemeinsamen Interessen ihrer Mitglieder gegenüber den EU-Institutionen und unterrichtet sie über die Entwicklungen auf europäischer Ebene. So wird sichergestellt, dass die Mitglieder angemessen mit den Chancen und Risiken umgehen können, die aus der EU-Politik sowie deren nationaler Umsetzung entstehen. Zusätzlich fördert EurEau den Austausch ihrer Mitglieder und somit die Vernetzung der internationalen Wasserwirtschaft.

Water matters, the views of Europe's water sector

Übersicht der EurEau-Mitgliedstaaten
Übersicht der EurEau-Mitgliedstaaten © EurEau

Mitglieder von EurEau

Heute sind die nationalen Verbände aus 26 EU-Mitgliedstaaten sowie Norwegen, Schweiz und Serbien in EurEau vertreten:

Belgien, Bulgarien, Dänemark, Deutschland, Estland, Finnland, Frankreich, Griechenland, Großbritannien, Irland, Italien, Kroatien, Luxemburg, Malta, Niederlande, Österreich, Polen, Portugal, Rumänien, Schweden, Slowakei, Slowenien, Spanien, Tschechische Republik, Ungarn, Zypern  

Nicht-EU-Staaten: Norwegen, Schweiz, Serbien

zur Mitglieder-Übersicht

Eureau Position Papers

Die aktuellen Positionspapiere von EurEau zu den wichtigen Wasserthemen in Europa finden Sie auf der Website von EurEau:

Castell-Exner neue EurEau-Präsidentin
Dr. Claudia Castell-Exner © DVGW

Nun ist es offiziell: Am 24. Mai 2019 wurde Dr. Claudia Castell-Exner, Koordinatorin Europäische Wasserpolitik, DVGW, zur neuen Präsidentin von EurEau gewählt. Ihre Amtszeit dauert zwei Jahre.

Das komplette Wahlergebnis:

  • Claudia Castell-Exner - Deutschland (BDEW und DVGW) – EurEau Präsidentin

  • Tom Leahy – Irland (CCMA) – Vorsitzender des EurEau Komitees Trinkwasser

  • Michaël Bentvelsen – Niederlande (Unie van Waterschappen and Vewin) – Co-Vorsitzender des EurEau Komitees Abwasser

  • Sarah Gillman – Großbritannien (Water UK) – Co-Vorsitzender des EurEau Komitees Abwasser

  • Bruno Tisserand – Frankreich (FP2E) – Vorsitzender des EurEau Komitees Wirtschaft und Recht

    Das gesamte Exekutivkomitee setzt sich zusammen aus Alain Gillis (Belgaqua, Belgien), Osmo Seppälä (FIWA, Finnland), Neil Kerr (WSA, Malta), Mircea Macri (ARA, Rumänien), Iztok Rozman (CCIS-CPU, Slovenien), Mariano Blanco Orozco (AEAS, Spanien) und Stuart Colville (Water UK, Großbritannien).

Downloads
https://www.youtube.com/watch?v=ZG7aAfn4BZ4
Zur europäischen Vereinigung der nationalen Verbände in der Wasserversorgung und Abwasserentsorgung
  • Gründung 1975 durch die sechs Gründungsländer der EU
  • Verbände von 26 Mitgliedsstaaten sowie Norwegen, Schweiz und Serbien
zur EurEau-Website
Ansprechpartnerin
Bei Fragen zu EurEau wenden Sie sich gerne an:
Dr. Claudia Castell-Exner
Koordinatorin Europäische Wasserpolitik

Telefon+49 228 91 88-650