NEU: Bitte auf den Obermenüpunkt klicken!

Fachunternehmen nach DVGW-Arbeitsblatt GW 301

Die DVGW-Landesgruppe Hessen unterstützt ihre Mitgliedsunternehmen zu Fragen zum Thema GW 301

Worum geht es?

Die Zertifizierung nach dem DVGW-Arbeitsblatt GW 301 ist ein seit Jahren anerkanntes Qualifikationsverfahren für Rohrleitungsbauunternehmen in der Gas- und Wasserversorgung. Das Verfahren unterstützt die Versorgungsunternehmen bei der Auswahl von qualifizierten Dienstleistern auf effektive Weise, wobei zwei Ziele angestrebt werden:

  • Erhöhung der Sicherheit
  • Optimierung der Auftragsabwicklung

Grundlage für das Qualifikationsverfahren ist die Technische Regel DVGW-Arbeitsblatt GW 301 „Qualifikationskriterien für Rohrleitungsbauunternehmen“. Das Arbeitsblatt beinhaltet die personellen und sachlichen Anforderungen an Rohrleitungsbauunternehmen, die Gas- und Wasserrohrleitungen im Rahmen des jeweiligen Technischen Regelwerkes errichten, instandsetzen bzw. Arbeiten an den in Betrieb befindlichen Rohrleitungen ausführen. Die fachspezifischen Qualifikationskriterien dieses Arbeitsblattes sind Voraussetzung für die Zertifizierung von Rohrleitungsbauunternehmen.

Umfang einer Fachzertifizierung nach DVGW-Arbeitsblatt GW 301
  • Überprüfung der Fachkenntnisse der verantwortlichen Fachaufsicht und der verantwortlichen Schweißaufsicht (Fachgespräch)
  • Überprüfung der gerätetechnischen Ausstattung (Betriebshofbesichtigung)
  • Beurteilung der Arbeiten auf der Baustelle (Baustellenbesichtigung)
  • Überprüfung der Aufbau und Ablauforganisation (Betriebliches Management System) 


Weitere Informationen finden Sie auf der Website der DVGW Beruflichen Bildung zu GW 301.

Ansprechpartner
für allgemeine Fragen zum Thema GW 301
Geschäftsführer
Heinz Flick
DVGW-Landesgruppe Hessen

Telefon+49 6131 46 48 84-1
Referent
Christian Huck
DVGW-Landesgruppe Hessen

Telefon+49 6131 46 48 84-2
Mehr zum Thema: