Bitte auf den Obermenüpunkt klicken!

Benchmarking Wasserwirtschaft in Rheinland-Pfalz

Am 28. September 2005 wurde die rheinland-pfälzische Kooperationsvereinbarung zum "Benchmarking Wasserwirtschaft Rheinland-Pfalz" geschlossen. Das Ministerium für Klimaschutz, Umwelt, Energie und Mobilität Rheinland-Pfalz, die kommunalen Spitzenverbände (GStB, Städtetag, VKU) und die wasserwirtschaftlichen Fachverbände (DWA, DVGW, LDEW) haben sich darin zum Ziel gesetzt, ein einheitlich abgestimmtes Modernisierungsinstrument für die Wasserwirtschaft in Rheinland-Pfalz zu etablieren.


Dies ist gelungen! Bereits zum fünften Mal wurde die Benchmarkinginitiative im Bereich der Wasserversorgung und Abwasserbeseitigung erfolgreich fortgeführt. Auch die mehrstufige Vorgehensweise aus einer Kombination von Unternehmensbenchmarking und Prozessbenchmarking hat sich bewährt.


Die Ergebnisse des Benchmarkingprojektes bescheinigen den Wasserversorgungs- und Abwasserbeseitigungsunternehmen in Rheinland-Pfalz einen hohen Umwelt- und Qualitätsstandard. Als Handlungsfelder wurden Kanalsanierung, die Verbesserung der Energieeffizienz oder die Sicherstellung vertretbarer Entgelte in den ländlichen Räumen mit rückläufigen Bevölkerungszahlen identifiziert.


Das Benchmarking wird zusätzlich von den Modulen der "Preis- und Gebührentransparenz (PGT)" sowie der Preis- und Tarifinformationsblätter (PTib) flankiert. Mit dem Modul PGT wird die Diskussion um die Transparenz der Zusammensetzung der Entgelte aufgegriffen. PTib ergänzen einfach und nachvollziehbar die Belastung der Haushaltskunden sowie die Zusammensetzung der korrespondierenden Kosten.

Die aktuelle Hauptrunde setzt sich zum Ziel, teilnehmenden Unternehmen über die Standortbestimmung bzw. Verbesserung der eigenen Leistungsfähigkeit hinaus auch eine qualifizierte Einschätzung des Status quo der hausinternen Notfallvorsorgeplanung zu ermöglichen und darauf aufbauend Maßnahmen zur Lückenschließung anzustoßen.

Alle Projektträger empfehlen die Beteiligung an diesem sehr aktuellen Vertiefungsthema.

Das Interesse der Unternehmen an der Benchmarkinginitiative ist groß. In den bislang durchgeführten fünf Erhebungsrunden haben sich mehr als 180 kommunale Wasserversorger aus Rheinland-Pfalz freiwillig am Projekt beteiligt. Dies sind mehr als 70 % der Unternehmen in Rheinland-Pfalz. Die Teilnahme an der Benchmarkinginitiative wird vom Ministerium für Klimaschutz, Umwelt, Energie und Mobiltät,  Rheinland-Pfalz gemäß den Förderrichtlinien der Wasserwirtschaftsverwaltung Rheinland-Pfalz finanziell unterstützt. Die organisatorische, methodische und fachliche Begleitung erfolgt durch den "Lenkungskreis Benchmarking Wasserwirtschaft Rheinland-Pfalz". Die DVGW-Landesgruppe Rheinland-Pfalz ist in diesem Gremium eingebunden. 

Mit der Hauptrunde 2021 erfolgt bereits die sechste Durchführung der landesweiten Benchmarkinginitiative. Diese hat im Januar 2021 begonnen.

Der weitere Projektablauf sieht vor, dass Anfang des vierten Quartals die Abschlussberichte versendet werden. Gleichzeitig besteht ab dann die Möglichkeit für alle teilnehmenden Unternehmen, die Ergebnisse vor den Mitarbeitern oder Gremien vorzustellen und zu diskutieren.

Sollte es die weitere Entwicklung der Pandemie zulassen, findet eine Abschlussveranstaltung Ende 2021 bzw. Anfang 2022 statt.

Weitere Informationen zum Thema Benchmarking in Rheinland-Pfalz finden Sie hier.

Ihr Ansprechpartner
im Bereich Benchmarking
Christian Huck
DVGW-Landesgruppe Rheinland-Pfalz

Telefon+49 6131 46 48 84-2