Baggerfahrer mit Bauplan

BALSibau - wie Baggerschäden vermieden werden

Bundesweite Arbeitsgemeinschaft der Leitungsbetreiber zur Schadensminimierung im Bau

Schäden durch Bagger oder anderes schweres Gerät an den Leitungsnetzen in Deutschland sind keine Seltenheit und führen zu Reparaturkosten im dreistelligen Millionenbereich. Die Bundesweite Arbeitsgemeinschaft der Leitungsbetreiber zur Schadensminimierung im Bau, kurz BALSibau, hat es sich zur Aufgabe gemacht, Anleitungen und Schulungen zu entwickeln, um diesem weit verbreiteten Problem bei Tiefbauarbeiten entgegen zu wirken. In diesem Rahmen bietet der DVGW theoretische und praktische Schulungen für die Sicherheit bei Bauarbeiten im Bereich von Versorgungsanlagen für Ausführende, Aufsichtsführende und Planer an.
Versorgungs- und Telekommunikationsnetze schützen

Informationen und Schulungen rund um die BALSibau

Baumaschinen verursachen bei Erdarbeiten in unmittelbarer Nähe von Versorgungs- und Telekommunikationsleitungen immer wieder Schäden. Diese können bei einzelnen Ereignissen, wie z.B. Gasexplosionen mit Gefahr für Leib und Leben verbunden sein. Die Beeinträchtigungen der Versorgungssicherheit im produzierenden Gewerbe und im Industriebereich durch Baggereingriffe in Strom- und Telekommunikationsnetze können außerdem zu empfindlichen wirtschaftlichen Einbußen führen.

An Leitungsnetzen aller Sparten in Deutschland wird jährlich ein Gesamtschaden von fast 200 Mio. EURO registriert. Folgen von Versorgungsausfällen und Personenschäden sind hierin noch nicht berücksichtigt. Die Leitungsbetreiber haben erkannt, dass hier sowohl Informations- wie auch Qualifikationsbedarf bei Baumaschinenführern und entsprechenden Aufsichtspersonen besteht.

Baustelle mir Bagger
Bauarbeiten in Leitungsnähe erfordern besondere Kentnnisse und hohe Aufmerksamkeit © iStock.com/deepblue4you

Der DVGW unterstützt zusammen mit Vertretern anderer Sparten die Initiative BALSibau, um durch gezielte, spartenübergreifende Informationsarbeit in der Branche, aber auch darüber hinaus, eine Sensibilisierung für die Problematik zu erreichen und durch besser Qualifikation die Häufigkeit der Schäden und deren Folgen zu minimieren.

Mit dem DVGW-Technischen Hinweis GW 129 „Sicherheit bei Bauarbeiten im Bereich von Versorgungsleitungen – Schulungsplan für Ausführende, Aufsichtsführende und Planer“ hat der DVGW dazu die Grundlage geschaffen. Der VDE, Verband der Elektrotechnik Elektronik Informationstechnik e.V., hat diesen in sein Regelwerk als Hinweis S 129 nahezu wortgleich übernommen.

Ein entsprechender Qualifikationsnachweis kann nach bundeseinheitlichem Konzept bei von der Initiative BALSibau autorisierten Bildungsträgern erlangt werden. Dessen Einforderungsmöglichkeit soll den Auftraggeber unterstützen, sich nicht dem Vorwurf eines Organisationsverschuldens im Sinne des TSM Technischen Sicherheitsmanagements auszusetzen.

Der DVGW bietet folgende Schulungen nach GW 129 / S 129 an:

Sicherheit bei Bauarbeiten im Bereich von Versorgungsanlagen für Ausführende, Aufsichtsführende u. Planer gemäß DVGW-Hinweis GW 129 und/oder VDE/FNN-Technischer Hinweis S 129 (theoretische Schulung mit 3 Jahren Gültigkeit)

Die Teilnehmer erweitern praxisbezogen deren Kenntnisse zur Erhöhung der Sicherheit zum Schutz der Mitarbeiter und dritter Personen bei Bauarbeiten in Leitungsnähe. Das Erkennen der tatsächlichen Lage vorhandener Leitungen und die Sensibilisierung für die Folgen einer möglichen Beschädigung stehen im Mittelpunkt. Maßnahmen zur Vermeidung von Schäden und Unfällen und das richtige Verhalten bei einem eingetretenen Schaden werden anhand von reellen Situationen in Film- und Bilddokumenten vermittelt.

Berufliche Bildung
Theoretische Schulung gemäß DVGW-Hinweis GW 129 und/oder VDE/FNN-Technischer Hinweis S 129 mit 3 Jahren Gültigkeit
Zur Website

Sicherheit bei Bauarbeiten im Bereich von Versorgungsanlagen für Ausführende, Aufsichtsführende u. Planer gem. DVGW-Hinweis GW 129 und/oder VDE/FNN-Technischer Hinweis S 129 (Praxisschulung an einer BSDA mit 5 Jahren Gültigkeit)

Die Teilnehmer erwerben praxisbezogene Kenntnisse zur Sensibilisierung für sicherheitstechnische Maßnahmen und Verhaltensweisen zum Schutz von Leitungsnetzen aller Art vor Beschädigung, zur Verbesserung der Versorgungssicherheit durch weniger Störungen, den Schutz der Mitarbeiter und dritter Personen bei Baumaßnahmen in Leitungsnähe vor den Folgen einer Leitungsbeschädigung. Anhand von reellen Schadenssituationen in Film- und Bilddokumenten und praktischen Demonstrationen auf einer BSDA (Baggerschadendemonstrationsanlage) wird das richtige Verhalten bei einem eingetretenen Schaden geübt und vertieft.

Berufliche Bildung
Praxisschulung an einer BSDA gemäß DVGW-Hinweis GW 129 und/oder VDE/FNN-Technischer Hinweis S 129 mit 5 Jahren Gültigkeit
Zur Website
Sicherheit bei Bauarbeiten in Leitungsnähe
Der Film der Initiative BALSibau mit dem Titel "Leitungsnetze. Bodenschätze unserer Zeit" zeigt Erkennungsmerkmale unterschiedlicher Leitungsnetze und sensibilisiert für die möglichen Folgen ihrer Beschädigung.
BALSibau - die Website
  • Schulungsstätten
  • Der BALSibau-Ausweis
Zur Website
Ihr Ansprechpartner
Sie haben Fragen zum BALSibau oder unseren Schulungen? Dann schreiben Sie uns eine E-Mail oder rufen Sie uns an. Unser Experte steht Ihnen gerne zur Verfügung.
Markus Grummich
Hauptgeschäftsstelle / Berufliche Bildung

Telefon+49 5674 7465910