Technologie und Innovationsmanagement (TIM) im DVGW

Die Einheit Technologie und Innovationsmanagement (TIM) des DVGW in der Hauptgeschäftsstelle Bonn macht es sich zur Aufgabe, technisch-wissenschaftliche Arbeiten in den Forschungsthemengebieten Wasser und Gas anzuregen, zu fördern und durchzuführen.

Wir unterstützen mit eigenen Fördermitteln Projekte in den DVGW relevanten Forschungsbereichen, wie sie in der Forschungsroadmap Gas und im DVGW Forschungsprogramm Wasser dargestellt sind. Wir konsolidieren die Forschungsstrategien des DVGW und entwickeln sie weiter, indem wir zum Beispiel die Innovationsschwerpunkte im Gas- und Wasserbereich überprüfen und festlegen. Aber auch indem wir Technologiescouting betreiben. Das bedeutet, dass TIM nach den neuesten Trends und Technologieentwicklungen, sowohl wasser- als auch gasseitig, Ausschau hält und diese, sofern sie zu den Themenfeldern des DVGW passen, in mögliche Forschungsthemen überführt. Im Zuge dessen arbeiten wir eng mit unseren DVGW-Forschungs- und Prüfstellen, Hochschulen und Forschungseinrichtungen im Energie- und Wasserfach und unseren Forschungsgremien zusammen. Unsere Forschungsarbeit beschränkt sich nicht auf Deutschland. Zusammen mit unseren Partnern ist TIM auch in europäischen und internationalen Forschungsgremien (z.B. WssTP, ERIG usw.) tätig. In den Gremien generieren und besetzen wir Themen für die Wasser- und Gasforschung, um so die Versorgung Europas mit diesen beiden Medien auch in Zukunft sicherzustellen. Dabei arbeiten wir eng mit den DVGW-Facheinheiten zusammen, die sich mit der Regelwerksetzung und der Zertifizierung beschäftigen.
Wir unterstützen mit eigenen Fördermitteln Projekte in den DVGW relevanten Forschungsbereichen, wie sie in der Forschungsroadmap Gas und im DVGW Forschungsprogramm Wasser dargestellt sind. Wir konsolidieren die Forschungsstrategien des DVGW und entwickeln sie weiter, indem wir zum Beispiel die Innovationsschwerpunkte im Gas- und Wasserbereich überprüfen und festlegen. Aber auch indem wir Technologiescouting betreiben. Das bedeutet, dass TIM nach den neuesten Trends und Technologieentwicklungen, sowohl wasser- als auch gasseitig, Ausschau hält und diese, sofern sie zu den Themenfeldern des DVGW passen, in mögliche Forschungsthemen überführt. Im Zuge dessen arbeiten wir eng mit unseren DVGW-Forschungs- und Prüfstellen, Hochschulen und Forschungseinrichtungen im Energie- und Wasserfach und unseren Forschungsgremien zusammen. Unsere Forschungsarbeit beschränkt sich nicht auf Deutschland. Zusammen mit unseren Partnern ist TIM auch in europäischen und internationalen Forschungsgremien (z.B. WssTP, ERIG usw.) tätig. In den Gremien generieren und besetzen wir Themen für die Wasser- und Gasforschung, um so die Versorgung Europas mit diesen beiden Medien auch in Zukunft sicherzustellen. Dabei arbeiten wir eng mit den DVGW-Facheinheiten zusammen, die sich mit der Regelwerksetzung und der Zertifizierung beschäftigen.
Die Forschungsinstitutionen des DVGW im Bereich Gas und Wasser