NEU: Bitte auf den Obermenüpunkt klicken!
Das Gas- und Wärme-Institut Essen e.V. (GWI) ist ein praxisorientiertes Forschungs- und Dienstleistungsinstitut des deutschen Gasfachs.

Gas- und Wärme-Institut Essen e.V. (GWI)

Seit knapp 80 Jahren begleitet das Gas- und Wärme-Institut Essen e.V. die Energiethemen der Zukunft mit dem Schwerpunkt der Technologien rund um die Gase der öffentlichen Gasversorgung in Zusammenarbeit mit dem DVGW.

Das Gas- und Wärme-Institut Essen e.V. (GWI) ist ein praxisorientiertes Forschungs- und Dienstleistungsinstitut des deutschen Gasfaches. Es wurde 1937 mit dem Ziel gegründet, die Erzeugung von Wärme aus Gasen der öffentlichen Gasversorgung mit wissenschaftlichen Methoden zu untersuchen. Zudem geht es darum Lösungen für die Gastechnik zu entwickeln, um im Wettbewerb mit anderen Energiearten bestehen zu können. Das GWI hat 60 Mitgliedsunternehmen, überwiegend Gasversorgungsunternehmen.Die Aktivitäten des GWI gliedern sich in drei Tätigkeitsschwerpunkte, die sich gegenseitig ergänzen: Forschung und Entwicklung, Prüfung und Weiterbildung. Beispielsweise lösen Forschungsprojekte an Industriebrennern und Thermoprozessanlagen häufig sicherheitstechnische Überprüfungen und Analysen durch das Prüflaboratorium aus. Zusätzlich gibt dann das GWI-Bildungswerk ergänzende Schulungen für das Betriebspersonal von Gasanlagen, die auf dem Werksgelände durchführt werden. Die aktuellen Arbeitsschwerpunkte bestehen in der Einspeisung und Nutzung von Biogas, modernen Heiztechniken wie Gaswärmepumpen und Mikro-KWK-Geräten sowie der Optimierung von Thermoprozessanlagen.
Das Gas- und Wärme-Institut Essen e.V. (GWI) ist ein praxisorientiertes Forschungs- und Dienstleistungsinstitut des deutschen Gasfaches. Es wurde 1937 mit dem Ziel gegründet, die Erzeugung von Wärme aus Gasen der öffentlichen Gasversorgung mit wissenschaftlichen Methoden zu untersuchen. Zudem geht es darum Lösungen für die Gastechnik zu entwickeln, um im Wettbewerb mit anderen Energiearten bestehen zu können. Das GWI hat 60 Mitgliedsunternehmen, überwiegend Gasversorgungsunternehmen.Die Aktivitäten des GWI gliedern sich in drei Tätigkeitsschwerpunkte, die sich gegenseitig ergänzen: Forschung und Entwicklung, Prüfung und Weiterbildung. Beispielsweise lösen Forschungsprojekte an Industriebrennern und Thermoprozessanlagen häufig sicherheitstechnische Überprüfungen und Analysen durch das Prüflaboratorium aus. Zusätzlich gibt dann das GWI-Bildungswerk ergänzende Schulungen für das Betriebspersonal von Gasanlagen, die auf dem Werksgelände durchführt werden. Die aktuellen Arbeitsschwerpunkte bestehen in der Einspeisung und Nutzung von Biogas, modernen Heiztechniken wie Gaswärmepumpen und Mikro-KWK-Geräten sowie der Optimierung von Thermoprozessanlagen.
Prüfung und Zertifizierung

Zulassung und Prüfung von Gasgeräten, Ausrüstungen, Armaturen und Qualitätsmanagment-Systemen

Die Prüfung von Gasgeräten, Gasfeuerstätten und Armaturen ist die Hauptaufgabe dieser Abteilung.

Dadurch werden die Voraussetzungen für eine Zertifizierung durch den DVGW geschaffen (CE-Zeichen, DIN-DVGW-Zeichen, DVGW-Qualitätszeichen Gas). Zudem wird für die Elektro- und EMV-Prüfung in Kooperation mit dem VDE Prüf- und Zertifizierungsinstitut das VDE-Zeichen und das EMV-Zeichen für Gasgeräte erteilt.

Das Prüflaboratorium verfügt über langjährige Erfahrungen und umfassende Kenntnisse in der Beurteilung aller Geräte und Einrichtungen zur Gasverwendung. Diese müssen den gesetzlichen Bestimmungen und  den anerkannten Regeln der Technik entsprechen.

Die Prüfungen erfolgen je nach Situation beim Kunden oder im Gas- und Wärme-Institut.

Gas- und Wärme-Institut Essen e.V.
  • Schwerpunkte liegen auf Gas- und Wärmetechnik
  • Prüfung und Zertifizierung zusammen mit dem DVGW
  • Beratung und Hilfestellungen für Firmen im Wärmemarkt
Zum gwi
Ihre Ansprechpartner
am gwi
Dr. Rolf Albus
Gas- und Wärme-Institut Essen e.V.

Telefon+49 201 36 18-101
an der Universität Duisburg-Essen
Prof. Dr. Klaus Görner
Universität Duisburg-Essen

Telefon+49 201 183-7510
im DVGW

Michael Radzuweit

Hauptgeschäftsstelle / Finanzen


Telefon+49 228 91 88-751