Frau mit Versuchsapparatur

DVGW-Technologiezentrum Wasse - Außenstelle Dresden

Das TZW ist eine organisatorisch und haushaltstechnisch selbständige, gemeinnützige Einrichtung des DVGW und verfügt über verschiedene Standorte wie hier die Außenstelle in Dresden.

Die Außenstelle Dresden wurde 1991 mit dem Ziel der Beratung und der Bearbeitung spezieller Fragestellungen der Wasserversorgungsunternehmen der neuen Bundesländer gegründet. Neben dieser Aufgabe, die sie weiterhin wahrnimmt, liegt der Arbeitsschwerpunkt der Außenstelle auf dem Gebiet der Verteilungsnetze.Durch die Bearbeitung beziehungsweise Mitarbeit an nationalen und internationalen Forschungsprojekten in Verbindung mit den Erfahrungen aus der Zusammenarbeit mit den Wasserversorgungsunternehmen konnten grundlegende Kenntnisse über die Prozessabläufe der Güteveränderung in Wasserverteilungssystemen gewonnen werden. Diese bilden die Voraussetzung sowohl für die Entwicklung von Managementsystemen als auch für die Ermittlung von Ursachen aufgetretener Güteprobleme.
Die Außenstelle Dresden wurde 1991 mit dem Ziel der Beratung und der Bearbeitung spezieller Fragestellungen der Wasserversorgungsunternehmen der neuen Bundesländer gegründet. Neben dieser Aufgabe, die sie weiterhin wahrnimmt, liegt der Arbeitsschwerpunkt der Außenstelle auf dem Gebiet der Verteilungsnetze.Durch die Bearbeitung beziehungsweise Mitarbeit an nationalen und internationalen Forschungsprojekten in Verbindung mit den Erfahrungen aus der Zusammenarbeit mit den Wasserversorgungsunternehmen konnten grundlegende Kenntnisse über die Prozessabläufe der Güteveränderung in Wasserverteilungssystemen gewonnen werden. Diese bilden die Voraussetzung sowohl für die Entwicklung von Managementsystemen als auch für die Ermittlung von Ursachen aufgetretener Güteprobleme.
Forschungsprojekte

Die Forschungsbereiche sind in drei Arbeitsgruppenn gegliedert: Verteilungsnetze, Wassergüte und Trinkwasseraufbereitung

Verteilungsnetze
In der Arbeitsgruppe Verteilungsnetze werden Fragen der mikrobiologischen Güteveränderung, Ablagerungsbildung sowie der Reinigung und Optimierung des Betriebes von Verteilungsnetzen bearbeitet. Hierbei wird auch die Trinkwasser-Installation mit einbezogen.

Wassergüte
Die Arbeitsgruppe Wassergüte befasst sich schwerpunktmäßig mit der Desinfektion und Desinfektionsnebenproduktbildung sowie den Nachweis und dem Verhalten natürlich organischer Wasserinhaltsstoffe.

Trinkwasseraufbereitung
In der Arbeitsgruppe Trinkwasseraufbereitung stehen die Sicherung der Talsperrenwasseraufbereitung bei steigenden DOC-Konzentrationen sowie eine weitestgehendeweitestgehend Trübstoffeliminierung bei der Grundwasseraufbereitung zur Begrenzung der Ablagerungsbildung im Verteilungsnetz im Mittelpunkt der Arbeit.

TZW - Außenstelle Dresden
  • Schwerpunkt liegt auf dem Gebiet der Verteilungsnetze
  • Entwicklung von Lösungen
  • Zusammenarbeit mit Wasserversorgungsunternehmen zur Optimierung von Prozessabläufen
Zur Außenstelle Dresden
Ihr Ansprechpartner

Dr. Burkhard Wricke

Telefon+49 351 85 21-144
Fax+49 351 85 21-110