Bitte auf den Obermenüpunkt klicken!

Suchergebnisse

Suchtrefferliste
Es wurden 1033 Ergebnisse gefunden.
  1. Abschlussbericht W 201423  2017-11 Etablierung von Werkzeugen für die Identifizierung von fäkalen Eintragsquellen im Einzugsgebietsmaßstab
    Grenzwerte sind in der Tabelle 2.1 aufgelistet. Tabelle 2.1: Mikrobiologische Anforderungen an Trinkwasser nach der TrinkwV 2001 (KBE= Kolonie bildende Einheiten) Parameter Grenzwert Koloniezahlen bei [...] der Berliner Wasserbetriebe Die Berliner Wasserbetriebe versorgen 3,5 Millionen…
  2. Abschlussbericht W 201506  2016-11 Untersuchungen zur Bilanzierung und Reinheitsprüfung von Phosphonaten als Antiscalants im Prozess der Membranfiltration
    ytik per IC-ICP-MS-Kopplung Bezüglich des Verhaltens und Verbleibs von Phosphonaten bei der Trinkwasser- und Ab- wasseraufbereitung sowie deren Nachweis in Gewässerproben kann das TZW auf langjährige [...] IC-ICP-MS-Methode Bestimmungsgrenzen unter 0,1 µg/L für kommerziell eingesetzte Phosphonate…
  3. Regelwerk
    Arbeitsblatt G 600-Anhang  2018-09 Technische Regel für Gasinstallationen (DVGW-TRGI) TRGI Plus Anhang
    392 (A), Nahtlosgezogene Rohre aus Kupfer für Gas- und Trinkwasser-Installationen und nahtlosgezogene, innenverzinnte Rohre aus Kupfer für Trinkwasser-Installationen – Anforderungen und Prüfungen DVGW GW [...] Ausführung und Betrieb von Gasinstallationen DVGW GW 2 (A), Verbinden von Kupferrohren für…
  4. Abschlussbericht W 201409  2016-06 Risikobasiertes Grundwassermonitoring für Wasserschutzgebiete
    ge Sicherung einer nachhaltigen und wirtschaftlichen Ver- sorgung mit qualitativ hochwertigem Trinkwasser zu ermöglichen.  Vermeidung von zu spät entdeckten Schadensfällen im Grundwasser. Das DVGW- [...] genannt „PROMETEUS“ (Programm für Risi- kobewertung und Optimierung von Messstellennetzen in…
  5. Regelwerk
    Gas- und wasserfachliche Norm DIN EN ISO 11295  2018-06 Klassifizierung und Informationen zur Planung und Anwendung von Kunststoff-Rohrleitungssystemen für die Renovierung und Erneuerung (ISO 11295:2017)
    werden; h) das Einbringen der Lining-Rohre ist ohne Betriebsunterbrechung möglich (Anwendung bei Trinkwasser aus hygienischen Gründen ausgeschlossen); i) Wiedereinbindung von Seitenanschlüssen: Baugrube [...] können aus Aufzeichnungen und Plänen entnommen werden. ANMERKUNG 2 Zu Dienstleistungen im…
  6. Regelwerk
    Arbeitsblatt W 150  2008-10 Beweissicherung für Grundwasserentnahmen der Wasserversorgung
    vom 12. Dezember 2006. DIN 2000, Zentrale Trinkwasserversorgung; Leitsätze für Anforderungen an Trinkwasser, Planung, Bau und Betrieb der Anlagen. DIN 4046, Wasserversorgung; Begriffe. DIN 4049-1, Hydrologie
  7. Regelwerk
    Merkblatt W 222  2010-03 Einleiten und Einbringen von Rückständen aus Anlagen der Wasseraufbereitung in Abwasseranlagen
    suspendierter Stoffe anorganischer und organischer Natur sowie gelöste Gase. Bei der Aufbereitung zu Trinkwasser sind Inhaltsstoffe zu entfernen, die aus gesundheitlicher Sicht bedenklich sind, geschmackliche
  8. Regelwerk
    Arbeitsblatt W 645-3  2006-02 Überwachungs-, Mess-, Steuer- und Regeleinrichtungen in Wasserversorgungsanlagen - Teil 3: Prozessleittechnik
    eine qualitativ einwandfreie, dauerhaft zuverlässige und kostengünstige Versorgung der Kunden mit Trinkwasser sichergestellt ist. Das Zusammenwirken der technischen Komponenten setzt wechselseitige Information
  9. Regelwerk
    Wasserfachliche Norm DIN EN ISO 1452-5  2010-04 Kunststoff-Rohrleitungssysteme für die Wasserversorgung und für erdverlegte und nicht erdverlegte Entwässerungs- und Abwasserdruckleitungen – Weichmacherfreies Polyvinylchlorid (PVC-U) – Teil 5: Gebrauchstauglichkeit des Systems (ISO 1452-5:2009)
    Wasserversorgung unter Druck bis einschließlich 25 °C (Kaltwasser) für den menschlichen Gebrauch (Trinkwasser) und für allgemeine Zwecke (Betriebswasser) sowie für Abwasser unter Druck vorgesehen sind. Dieser
  10. Regelwerk
    Vorläufige Prüfgrundlage VP 112  1995-01 DVGW-Qualitätszeichen Gas
    weder beeinträchtigen noch gefährden. Kunststoffe und Dichtungswerkstoffe, die betriebsgemäß mit Trinkwasser in Berührung kommen, müssen den einschlägigen KTW-Empfehlungen des Bundesgesundheitsamtes entsprechen
Ergebnisse pro Seite: