Bitte auf den Obermenüpunkt klicken!

Wasserstoff-WG

Die Wasserstoff-WG ist eine Veranstaltungsreihe in Berlin, die sich mit den wichtigsten Fragen rund um eine erfolgreiche Energiewende mit Wasserstoff beschäftigt. Mehrmals im Jahr öffnet sie ihre Türen und lädt zu einem energiegeladenen Austausch in entspannter Runde ein.

Wasserstoff-WG, 5. Runde; © Paul Küster
Save the date: Am 6. Juni ist unser nächstes WG-Treffen
Bisherige WG-Treffen

Thema war dieses Mal der Handel und die Zertifizierung von Wasserstoff

  • Was braucht es, um ein handelbares Produkt zu haben?
  • Wie entsteht ein Handelssystem?
  • Kann ein Wasserstoffhandel regional gezündet werden oder müssen wir warten, bis die ganze Welt soweit ist?
  • Was können wir von anderen Handelssystemen (bspw. für Strom oder CO2) lernen?

 

WG-Treffen am 9. Oktober
H2 Import und Erzeugung © DVGW

Worum geht es?

Dieses Mal reden wir über die Erzeugung und den Import von Wasserstoff. Mit der nationalen Wasserstoffstrategie liegt für Deutschland erstmals ein abgestimmter Fahrplan zum Aufbau einer nationalen Wasserstoffwirtschaft vor. Aufgrund der hohen Nachfrage nach Wasserstoff sowie einem beschränkten heimischen Erzeugungspotenzial von Mengen und Preisrestriktionen ergibt sich die Frage: Woher kommt der Wasserstoff?

Wir haben zwar nur ein Thema, aber genügend Gesprächsstoff!

Wer ist dabei?
Teilnehmer:innen © DVGW
WG-Treffen am 21. Juni, 18 Uhr

Die Vorbereitungen für das nächste Treffen in der Wasserstoff-WG laufen auf Hochtouren: Im weiteren Fortgang der Energiewende wird es immer mehr darum gehen, die uns verbindende Vision der Klimaneutralität technisch und organisatorisch herunterzubrechen. Darum reden wir dieses Mal über den Transport von klimaneutraler Energie von der Erzeugung zur Anwendung. Was sind die Optionen? Was kann die Technik? Was kostet der Ausbau? Als erste Gäste haben bereits zugesagt:

Das nächste Treffen wird von unserem Moderationsduo Lis Blume und Kimsy von Reischach begleitet. 

Beim nächsten WG-Treffen am 9. März 2023 geht es um die Beschaffenheit des bestmöglichen politischen Rahmens für ein Energiesystem mit Wasserstoff. Wir wollen darüber sprechen, wie die Herstellung von Wasserstoff in großem Umfang angereizt werden kann und wie die Transformation der Energieversorgung von Mittelstand und Industrie in Deutschland gelingen kann.​

Am 9. März begrüßen wir folgende Gäste in der Wasserstoff-WG:

 

Moderation: 

Wie gelingt der Hochlauf von Wasserstoff?

Schon in wenigen Jahren muss Deutschlands Energieversorgung diversifiziert sein und bis spätestens 2045 klimaneutral werden. Neben dem Ausbau Erneuerbarer Energien und der Verbreitung von elektrischen Lösungen gehört dazu auch der Hochlauf klimafreundlicher Gase – wie der vielseitige Energieträger Wasserstoff. Wollen wir das Ziel einer klimaneutralen Gesellschaft erreichen, führt kein Weg an diesem zentralen Bausteine der Energiewende vorbei. Er ist in allen Sektoren einsetzbar: als Kraftstoff für Fahrzeuge, Rohstoff für die Industrie oder Brennstoff für Heizungen. Die vorhandene Gasinfrastruktur mit ihrem weit verzweigten Leitungsnetz übernimmt hierbei eine Schlüsselfunktion. Sie bildet einen riesigen Energiespeicher und kann Industrieanlagen oder Gebäude ebenso wie Fahrzeuge mit klimafreundlichem Gas versorgen. Wasserstoff bietet so die Chance, die bislang getrennten Sektoren Strom, Mobilität, Wärme und Industrie zu verbinden. Das entlastet und stabilisiert die Stromnetze, kann den Netzausbaubedarf reduzieren und zeitgleich die Versorgungssicherheit gewährleisten. Entscheidend für die erfolgreiche Nutzung von Wasserstoff im zukünftigen Energiesystem Deutschlands ist der Dreiklang aus Mengenverfügbarkeit, technischen Voraussetzungen und Infrastruktur.

Am 6. Dezember begrüßen wir in der folgende Gäste in der Wasserstoff-WG:

Moderation
https://youtu.be/y2X1azkEABw
Sie möchten die Wasserstoff-WG besuchen?
Wenden Sie sich gerne an Ihre Ansprechpartner.
Philipp Neveling
DVGW Kongress GmbH

Telefon+49 228 9188-798