Bitte auf den Obermenüpunkt klicken!
Verlegung von Versorgungsleitungen im Boden

Leitungsbau

Tief- und Rohrleitungsbauunternehmen schaffen das Fundament der öffentlichen Gas- und Wasserversorgung. Seit über 80 Jahren legt der DVGW die Anforderungen an die Tief- und Rohrleitungsbauunternehmen fest (DVGW-Arbeitsblätter GW 301, GW 302, GW 381).

Leitungsbau; © PRO BAU GmbH

Anforderungen an Tief- und Rohrleitungsbauunternehmen

Voraussetzung für technisch einwandfreie Errichtung und Instandhaltung von Rohrleitungen

Bauunternehmen schaffen das Fundament der öffentlichen Gas- und Wasserversorgung. Seit über 80 Jahren legt der DVGW die Anforderungen an Bauunternehmen fest. Diese Anforderungen dienen als Zertifizierungsgrundlagen und bilden die Voraussetzung für eine technisch einwandfreie Errichtung und Instandhaltung von Rohrleitungen. Schließlich stellen Rohrleitungen 80 bis 90 Prozent des Anlagevermögens der öffentlichen Gas- und Wasserwirtschaft dar.

DVGW-Arbeitsblätter GW 301, GW 302 und GW 381

Anforderungen

Das DVGW-Arbeitsblatt GW 301 zielt auf die offene Bauweise im betretbaren Leitungsgraben und wird ergänzt durch das DVGW-Arbeitsblatt GW 302 für grabenlose Bauweisen sowie durch das DVGW-Arbeitsblatt GW 381 für den Leitungstiefbau. Hinter diesen Arbeitsblättern steht ein umfangreicher Bestand an weiteren technischen Regeln über Rohrleitungen und deren Bauteile und Werkstoffe, über die zugehörigen Arbeitsmittel und Verfahren sowie über das Personal, das Bauarbeiten verrichtet, organisiert und überwacht. Rohrleitungsteile sind für eine Betriebsfähigkeit von mindestens 50 Jahren ausgelegt. Die Einhaltung aller einschlägigen Anforderungen bietet die Gewähr für eine Infrastruktur, die auf eine unbegrenzte Nutzungsdauer angelegt ist.

Zertifizierung

Die akkreditierte Zertifizierung von Bauunternehmen nach den DVGW-Arbeitsblättern GW 301, GW 302 und GW 381 bietet die bewährte Vertrauensbasis zwischen Netzbetreibern/Versorgungsunternehmen und Bauunternehmen zum Nachweis der Einhaltung aller einschlägigen Anforderungen. Eine solche Zertifizierung beruht auf einer regelmäßigen Prüfung und Überwachung der Organisation eines Bauunternehmens, seiner sachlichen Ausstattung und seines Personals.

Aus-, Fort- und Weiterbildung

Die Aus-, Fort- und Weiterbildung des Personals ist der zentrale Faktor für die Einhaltung aller einschlägigen Anforderungen und für die Zertifizierungsfähigkeit von Bauunternehmen. Die DVGW-Berufsbildung bietet alle notwendigen Bausteine der Aus-, Fort- und Weiterbildung in Kooperation mit Partnerorganisationen an.

Anforderungen - DVGW-Regelwerk und Fachinformationen

Unternehmen zur Errichtung, Instandsetzung und Einbindung von Rohrleitungen – Anforderungen und Prüfungen
Qualifikationskriterien an Unternehmen für grabenlose Neulegung und Rehabilitation von nicht in Betrieb befindlichen Rohrleitungen
Bauunternehmen im Leitungstiefbau – Mindestanforderungen (identisch mit AGFW FW 600 und VDE-AR-N 4220)

Zertifizierung - das Angebot der DVGW CERT GmbH

Die DVGW Cert GmbH als ein Anbieter von mehreren auf dem Markt bietet alle einschlägigen Zertifizierungsverfahren nach den DVGW-Arbeitsblättern GW 301, GW 302 und GW 381 sowie für weitergehende Managementsysteme nach DIN EN ISO 9001 etc. an und führt ein ständig aktualisiertes Verzeichnis aller zertifizierten Unternehmen.

DVGW Berufliche Bildung
Aus-, Fort- und Weiterbildung - das Berufsbildungsangebot des DVGW
  • interaktive Datenbank aller Schulungsmaßnahmen
  • Übersicht über unsere leistungsstarken Partnerzentren
  • Liste mit den häufig gestellten Fragen (FAQ) bei den Schulungen zu GW 301
  • alle Blankoformulare, die Sie für die Schulungen benötigen
Zu den Schulungen
Risiken bei maschinengestützten Tätigkeiten an Netzanlagen

Das Personal von Bauunternehmen - Ausführende, Aufsichtspersonen, Arbeitsvorbereitende - muss für die Risiken bei maschinengestützten Tätigkeiten an Netzanlagen sensibilisiert werden. Dieser Aufgabe hat sich die Bundesweite Arbeitsgemeinschaft der Leitungsbetreiber zur Schadensminimierung im Bau (BALSibau) verschrieben.

Ihr Ansprechpartner
Für weiterführende Informationen zum Thema Rohrleitungsbau – GW 301 erreichen Sie uns telefonisch oder per E-Mail.
Klaus Büschel
Hauptgeschäftsstelle / Wasserversorgung

Telefon+49 228 91 88-861
Mehr zum Thema: