Korrosionsschutz

Korrosion ist eine physikochemische Wechselwirkung zwischen einem Metall und seiner Umgebung, die zu einer Veränderung des Metalls führt und so zu erheblichen Beeinträchtigungen der Funktion des Metalls führen kann. Je nach Einbausituation kommt es auf die richtigen Korrosionsschutzmaßnahmen der Rohrleitungen und Produkte an.
Gasrohre aus Stahl; © DVGW. Fotograf: Roland Horn
Berechnungsmodell zu Wechselstromkorrosion

Im Rahmen des DVGW-Forschungsprojekts G2/01/10 "Feldversuch Wechselstromkorrosion" wurde ein numerisches Modell entwickelt und anhand von Labor- und Felddaten verifiziert. Ergänzend zu dem Forschungsbericht steht Ihnen das entsprechende Berechnungsmodell als Download zur Verfügung.

Untersuchungsmethoden zur Beurteilung der Aggressivität von Böden

Immer noch findet die Bewertungsgrundlage des ehemaligen DVGW Fachausschusses Korrosionsschutz von Dr. Heinrich Steinrath aus dem Jahr 1966 hinsichtlich der Angriffsfähigkeit von Erdböden auf erdüberdeckte Bauteile Anwendung.

Warnvermerk: Die von Steinrath beschriebenen Untersuchungsverfahren entsprechen nicht dem Stand der Technik. Insbesondere die Anforderungen  an den  Arbeits- und Gesundheitsschutz sind zu überprüfen und zu beachten.