Trinkwasser-Installation

In diesem Bereich finden Sie Informationen und Hinweise zu Fragen der Trinkwasser-Installation. Darüber hinaus stellen wir Ihnen Einzelheiten und Material zu unserem Schulungsangebot zur Verfügung.
Trinkwasser-Installation; © Foto: DVGW, Roland Horn

Trinkwasser-Installationen

Rechtliche Aspekte für Inhaber
Inhaber von Trinkwasser-Installationen müssen die Genusstauglichkeit und Reinheit ihres abgegebenen Trinkwassers gewährleisten. Dies wird auch durch die auf den anerkannten Regeln der Technik aufbauende Verkehrssicherungspflicht gefordert, deren Nichteinhaltung haftungsrechtliche Folgen nach sich ziehen kann.
DVGW-Stellungnahme zum Referentenentwurf des Gebäudeenergiegesetzes (GEG)

Der DVGW hat in seiner Stellungnahme zum Gebäudeenergiegesetz (GEG) noch einmal darauf hingewiesen, dass eine Energieeinsparung nicht zu ungünstigen hygienischen Bedingungen führen darf, die mit der Gefahr einhergehen, dass eine Schädigung der menschlichen Gesundheit zu befürchten ist. Dies gilt insbesondere für die Warmwasserbereitung in der Trinkwasser-Installation.

zum Referentenentwurf des Gesetzes zur Einsparung von Energie und zur Nutzung Erneuerbarer Energien zur Wärme- und Kälteerzeugung in Gebäuden (GEG)

DVGW-Regelwerk: Technische Regeln für Trinkwasser-Installationen TRWI

Komplettpaket für SHK-Betriebe

Das technische Regelwerk im Bereich Planung, Bau und Betrieb von Trinkwasser-Installationen in Gebäuden ist in den vergangenen Jahren zunehmend komplexer geworden. Dem Anwender steht seit 2011 die komplette Normenreihe DIN EN 806 mit den Teilen 1 bis 5 zur Verfügung, welche europaweit Gültigkeit besitzt. Daneben hat die bewährte DIN 1988 mit einer neuen Nummerierung (Teile 100 bis 600) weiterhin Bestand und dient als nationale Ergänzungsnorm zur DIN EN 806, die aus Sicht der Experten nicht die notwendige Normungstiefe besitzt, um das nationale Schutz- und Qualitätsniveau in Deutschland aufrechtzuerhalten. Darüber hinaus gibt es zahlreiche weitere Normen und Regeln zu beachten, die für Planung, Bau und Betrieb von Trinkwasser-Installationen von Bedeutung sind. Dazu gehören zum Beispiel die DIN EN 1717 „Schutz des Trinkwassers“, die DVGW Arbeitsblätter W 551, W 553 und W 557 oder auch die gemeinsame VDI/DVGW Richtlinie 6023.

Alle technischen Regeln und ergänzenden Informationen des DVGW für die Trinkwasser-Installation bieten wir als Komplettpaket in einem Regelwerksmodul speziell für SHK-Betriebe an. Neben den wichtigsten DVGW Arbeitsblättern für die Trinkwasser-Installation enthält das SHK-Regelwerksmodul auch die wichtigsten Arbeitsblätter für die Gas-Installation sowie den TRGI-Kommentar. Als Kernstück im Bereich Trinkwasser ist das TRWI Kompendium mit Kommentar Bestandteil des SHK- Regelwerksmoduls und löst den DVGW-TRWI Kommentar 1.0 ab.

Im neuen TRWI-Kompendium werden die Inhalte von mehr als 17 Normen und technischen Regelwerken thematisch strukturiert und zusammenfasst. Für den Nutzer werden die wichtigsten Aussagen und Themenblöcke aus der TRWI verständlich und übersichtlich aufbereitet, wobei ausschließlich Original Normentexte inklusive Quellenangaben verwendet werden. Darüber hinaus profitiert der Nutzer von einer Kommentierung durch die DVGW Fachgremien, welche die Inhalte und Hintergründe der Normtexte weitergehend erläutert.

Neben den wichtigsten Vorgaben aus der Trinkwasserverordnung und anderen gesetzlichen Grundlagen beinhaltet das TRWI-Kompendium die allgemeinen Planungsgrundsätze für Trinkwasser-Installationen, die sich daraus ergeben. Die Auswahl geeigneter Werkstoffe, die trinkwasserhygienischen und technischen Anforderungen an Bauteile und wichtige Aspekte zur Korrosion sind ebenso Bestandteil wie Berechnung, Auslegung und der fachgerechte Bau und die Errichtung von Trinkwasser-Installationen. Weiterhin werden Fragen zur Inbetriebnahme, dem anschließenden bestimmungsgemäßen Betrieb sowie Maßnahmen bei Betriebsunterbrechungen der Installation behandelt. Außerdem wird im TRWI-Kompendium erläutert, wann und wie im Rahmen einer Sanierung die Reinigung und Desinfektion von Trinkwasseranlagen durchzuführen ist, und wie durch eine regelmäßige, normgerechte Wartung die Anlage instandgehalten werden kann.

Durch die klare Strukturierung sind die entsprechenden Normtexte und Kommentierungen zu spezifischen Fragestellungen schnell und leicht auffindbar. Die Arbeit mit den technischen Regeln der Trinkwasser-Installation wird in dieser kompakten Form wesentlich erleichtert, wovon Fachbetriebe und Planer, aber auch Behörden, Wasserversorgern und Betreiber gleichermaßen profitieren.

Der DVGW bietet das SHK Regelwerksmodul inklusive TRWI-Kompendium + Kommentar, zahlreicher DVGW Arbeitsblätter, VDI/DVGW 6023 und TRGI Kommentar ausschließlich im Online-Format an, wodurch die Inhalte stets auf dem aktuellen Stand gehalten und an neue Entwicklungen in der Normungsarbeit laufend angepasst werden können.

Die mobile Version der Regelwerksinhalte für Tablets und Smartphones sorgt dafür, dass die TRWI für den Praktiker stets griffbereit und verfügbar sind, auch auf der Baustelle.

Zusätzlich bleibt die Möglichkeit bestehen, sich die Inhalte als pdf-Datei auf den Rechner herunterzuladen und anschließend auszudrucken.

So erhalten Sie rund um die Uhr Zugriff auf alle wichtigen technischen Regeln für das Installateur-Handwerk.

TRWI-Schulungen

Ein Angebot des DVGW-Berufsbildungswerks

TRWI 2012 - unser bundeseinheitliches Schulungsangebot

Aktuell, kompakt und praxisgerecht

Die Arbeiten an den europäischen und nationalen Normen zur Trinkwasser-Installation (TRWI 2012) sind beendet. Seit Anfang 2012 liegen die wichtigsten noch ausstehenden Teile der DIN 1988 sowie aktualisierte Regelwerke des DVGW zu hygienischen Aspekten vor.

In diesem Rahmen haben wir ein Schulungsangebot zur TRWI 2012 entwickelt, das von uns bundeseinheitlich umgesetzt wird.

In die Schulung ist das umfangreiche Know-how des DVGW im Bereich der Trinkwasser-Installation eingeflossen.
Die wichtigsten Neuerungen

  • der DIN 1988-Reihe,
  • der DIN EN 806-Reihe,
  • des DVGW-Regelwerks (DVGW W 551, DVGW W 291-2 etc.),
  • der Trinkwasserverordnung,

werden im Rahmen einer eintägigen Schulung vermittelt.

Aktuelles zur Trinkwasserhygiene und Trinkwasser-Installation nach DIN EN 806, DIN EN 1717, DIN 1988 für den verantwortlichen Fachmann aus Vertragsinstallationsunternehmen

Die Teilnehmer aktualisieren ihre Fachkenntnisse zu Erkenntnissen der Trinkwasserhygiene und den damit verbundenen Anforderungen an die Trinkwasser-Installation. Fachspezifische Fragestellungen vertiefen das erworbene Wissen.

Ansprachpartner für TRWI-Schulungen
Wenn Sie Fragen oder Anregungen zu den Schulungen zurTRWI haben, können Sie uns telefonisch oder per E-Mail kontaktieren.
Uwe Müller
HAUPTGESCHÄFTSSTELLE / BERUFLICHE BILDUNG

Telefon+49-351-323250-55