Bitte auf den Obermenüpunkt klicken!

Wasser Lunch & Learn

In kostenfreien Online-Events präsentieren wir Ihnen regelmäßig das gesammelte Wissen rund um unser Trinkwasser und das technische Knowhow aus der langjährigen DVGW-Wasserforschung und Regelwerksarbeit.

Rund um unser Trinkwasser

Unsere gesammelte Expertise für Sie!

Trinkwasser ist das wichtigste Nahrungsmittel für den Menschen. In Deutschland sind wir seit Jahrzehnten daran gewöhnt, dass sauberes, klares und wohlschmeckendes Trinkwasser aus dem Hahn fließt – überall, jederzeit und zu geringen Kosten. Dahinter verbergen sich komplexe Verfahren, eine weit verzweigte Infrastruktur und innovative Technologien, die der allgemeinen Öffentlichkeit meist nicht bekannt sind.

Mit seiner Regelsetzung und seiner Wasserforschung setzt sich der DVGW seit über 150 Jahren für eine gut funktionierende öffentliche Trinkwasserversorgung ein. Die über die vielen Jahrzehnte gesammelte Expertise und Erfahrung teilen wir nun in einer regelmäßigen Online-Eventreihe. In unserem Kurzformat zur Mittagszeit (Lunch & Learn) präsentieren Experten und Expertinnen alle vier bis sechs Wochen ihre Ergebnisse aus der DVGW-Forschung und der Facharbeit.

Trinkwasser ist das wichtigste Nahrungsmittel für den Menschen. In Deutschland sind wir seit Jahrzehnten daran gewöhnt, dass sauberes, klares und wohlschmeckendes Trinkwasser aus dem Hahn fließt – überall, jederzeit und zu geringen Kosten. Dahinter verbergen sich komplexe Verfahren, eine weit verzweigte Infrastruktur und innovative Technologien, die der allgemeinen Öffentlichkeit meist nicht bekannt sind.

Mit seiner Regelsetzung und seiner Wasserforschung setzt sich der DVGW seit über 150 Jahren für eine gut funktionierende öffentliche Trinkwasserversorgung ein. Die über die vielen Jahrzehnte gesammelte Expertise und Erfahrung teilen wir nun in einer regelmäßigen Online-Eventreihe. In unserem Kurzformat zur Mittagszeit (Lunch & Learn) präsentieren Experten und Expertinnen alle vier bis sechs Wochen ihre Ergebnisse aus der DVGW-Forschung und der Facharbeit.

Aktuelle Veranstaltungen

Erfahren Sie hier, welche Veranstaltungen aus unserer Reihe stattfinden.

Weitere Themen aus der Reihe "Rund um unser Trinkwasser"

Datum, Thema und Referent:innen werden jeweils rechtzeitig bekannt gegeben.

Verpassen Sie nicht die folgenden Veranstaltungen und melden sich in unserem DVGW-Servicecenter zum entsprechenden Newsletter an.

In den kommenden Monaten widmen wir uns im Rahmen der "Lunch & Learn"-Reihe Fragestellungen wie:

  • Welcher Anstrengungen bedarf es, um die Wasserwirtschaft zukünftsfähig und klimaresilient aufzustellen?  
  • Wie fortgeschritten ist die Digitalisierung der Wasserwirtschaft? Wie und wo können neue Technologien bei der zukünftigen Ausrichtung der Wasserbranche unterstützen?

Abgeschlossene Veranstaltungen

Wasser Lunch & Learn: Gebietsfremde Tier- und Pflanzenarten in Gewässern - was bedeutet das für die Trinkwasserversorgung?

In den Gewässern Europas ist es in den letzten Jahrzehnten zu einem verstärkten Auftreten von neuartigen Tier- und Pflanzenarten (Neobiota) gekommen. Diese können die Ökosysteme nachhaltig verändern und auch zu Problemen in den Wasserversorgungsanlagen führen – mit Folgen für die Qualität und auch für den Betrieb der Fördereinrichtung und Aufbereitungsstufen. Vor diesem Hintergrund wurde im Rahmen des Projektes Neobiota eine wissenschaftliche Studie zur Erfassung und Beurteilung möglicher zukünftiger Gefährdungen durch das Auftreten von neuen oder gebietsfremden Arten oder Spezies erstellt. Die Ergebnisse stellte Dr. Michael Hügler vom TZW: DVGW-Technologiezentrum Wasser am 20. Februar 2024 vor. 

Wasser Lunch & Learn: Wie wirkt sich der Klimawandel auf die Qualität der Wasserressourcen aus? Eine Perspektive der deutschen Wasserversorgung

Der Klimawandel führt nicht nur zu Veränderungen bei der Wassermenge, die als Trinkwasser zur Verfügung steht, sondern auch auf die Qualität. Extreme Wettereignisse wie Trockenperioden, Starkregen und Hochwasser wirken sich auf die Konzentrationen von Mikroorganismen und Spurenstoffen in der Wasserquelle aus. Bisherige Managementstrategien haben sich bisher stark auf den Mengenaspekt fokussiert. Für eine nachhaltige Versorgung spielt aber die Wasserqualität eine ebenso wichtige Rolle. Denn verunreinigtes Rohwasser aufzubereiten, ist mit deutlich höherem Aufwand und Mehrkosten für die Wasserwirtschaft verbunden. Die Folgen wären wiederum steigende Kosten und eine Beeinträchtigung der Trinkwasserversorgung.

Das DVGW-Forschungsprojekt KLIWAQ widmete sich aktuell den möglichen Auswirkungen des Klimawandels auf die chemische und mikrobiologische Beschaffenheit von Rohwässern wie Grundwässer, Uferfiltrate, Quellen, Seen und Talsperren für die Trinkwasserversorgung. Mögliche Probleme für die Qualität sollen aufgezeigt werden. Erste Ergebnisse stellte Ursula Karges vom IWW Zentrum Wasser im Rahmen unserer Eventreihe vor.

Sie haben den Termin verpasst? Hier können Sie sich die Aufzeichnung des DVGW Wasser Lunch & Learn: Wie wirkt sich der Klimawandel auf die Qualität der Wasserressourcen aus? Eine Perspektive der deutschen Wasserversorgung ansehen.

Wasser Lunch & Learn: SARS-CoV-2 in Rohwässern - Monitoringmethoden und Erkenntnisse für die Wasserwirtschaft

Auch wenn die Pandemie offiziell für beendet erklärt wurde, steigen die COVID-19-Fallzahlen aktuell. Ein Monitoring der Lage ist somit wieder notwendig. Passend dazu hat sich das DVGW-Projekt „SARS-CoV-2 Monitoringmethoden bereits damit befasst, Methoden für den Nachweis des Virus in Rohwässern anzupassen und zu optimieren. Prof. Dr. Andreas Tiehm, Abteilungsleiter Wassermikrobiologie beim DVGW-Technologiezentrum Wasser, stellte die Forschungsergebnisse und Erkenntnisse für die Wasserwirtschaft im Wasser Lunch & Learn am 19. Oktober 2023  vor.

Sie haben den Termin verpasst? Hier können Sie die Aufzeichnung des DVGW Wasser Lunch & Learn: SARS-CoV-2 in Rohwässern - Monitoringmethoden und Erkenntnisse für die Wasserwirtschaft ansehen.

Wasser Lunch & Learn: Wasserbedarf in Haushalt, Industrie und Landwirtschaft - Prognosen bis 2100

Ausbleibende Niederschläge und zunehmende Trockenperioden haben in den vergangenen Jahren deutlich gemacht, dass es regional und temporär zu Engpässen in der Wasserversorgung kommen kann. Zur nachhaltigen Sicherung der Wasserversorgung auch in Zukunft bedarf es fundierter Strategien. Die Auswirkungen des Klimawandels auf die Wasserressourcen in Deutschland wurden im Rahmen einer UFZ-Studie untersucht und im September 2022 vorgestellt. Im Projekt WatDEMAND wird aktuell analysiert, wie sich der Wasserbedarf von Haushalten, Industrie und Landwirtschaft bis zum Jahr 2100 entwickeln könnten. Erste Ergebnisse wurden am 29. September 2023 im Rahmen unserer Eventreihe von Sebastian Sturm vom DVGW-Technologiezentrum Wasser vorgestellt.

Sie haben den Termin verpasst? Hier können Sie die Aufzeichnung des DVGW Wasser Lunch & Learn: Wasserbedarf in Haushalt, Industrie und Landwirtschaft - Prognosen bis 2100 ansehen.

Wasser Lunch & Learn: Resilienz und Versorgungssicherheit der öffentlichen Wasserversorgung - Erkenntnisse der aktuellen DVGW-Umfrage

Die zunehmenden Trockenphasen der letzten Jahre zeigen dramatische Auswirkungen auf unsere natürlichen Ressourcen und stellen besonders die öffentliche Wasserversorgung vor große Herausforderungen. Um einschätzen zu können, in welchem Ausmaß die klimatischen Veränderungen sich auf die Unternehmen auswirken, führte der DVGW nach 2018 und 2020 nun bereits zum dritten Mal eine Umfrage bei seinen Mitgliedsunternehmen durch. Anhand der Ergebnisse konnte eine systematische Analyse und Bewertung der Resilienz und Versorgungssicherheit der öffentlichen Trinkwasserversorgung auf Bundesebene vorgenommen werden. Berthold Niehues, Leiter Wasser des DVGW, stellte die Ergebnisse der Umfrage im Wasser Lunch & Learn am 21. Juni 2023 vor.

Sie haben den Termin verpasst? Hier können Sie die Aufzeichnung des DVGW Wasser Lunch & Learn: Resilienz und Versorgungssicherheit der öffentlichen Wasserversorgung - Erkenntnisse der aktuellen DVGW-Umfrage ansehen.

Wasser Lunch & Learn: Digitale Lösungen für das Asset-Management: Einsatz heute und Perspektiven für morgen

Für Unternehmen der Wasserversorgung ist ein nachhaltiges Asset-Management essenziell. Es ist das Handlungsgerüst zur Bewältigung der komplexen Aufgaben, die sich in den kommenden Jahren ergeben, unter anderem aufgrund der alternden Infrastruktur. Um die Wasserversorgung auch weiterhin sicherzustellen, muss die Substanz und somit der Wert der Infrastruktur erhalten bleiben. Die Digitalisierung kann hierbei mit Hilfe moderner Technologien und Methoden unterstützen.

Für das Asset Management sind am Markt zahlreiche digitale Tools verfügbar, deren Vielfalt sich für Praktikerinnen und Praktiker unübersichtlich gestaltet. Im Forschungsprojekt Digi-Tools aus dem DVGW-Zukunftsprogramm Wasser wurde ein strukturierter Überblick zu digitalen Werkzeugen erarbeitet, den Andreas Hein (IWW Zentrum Wasser)  im Wasser Lunch & Learn am 30. Mai 2023 ab 13 Uhr vorstellte.

Sie haben den Termin verpasst? Hier können Sie die Aufzeichnung des DVGW Wasser Lunch & Learn: Digitale Lösungen für das Asset-Management: Einsatz heute und Perspektiven für morgen ansehen.

Wasser Lunch & Learn: Landwirtschaft und Trinkwasserversorgung: Lösungsansätze für Wassernutzungskonflikte

Eine veränderte Landnutzung und der Klimawandel mit zunehmend sommerlichen Trockenperioden verursachen bereits heute einen gestiegenen Wasserbedarf für die landwirtschaftliche Bewässerung. In einigen Regionen führt das im Zusammenwirken mit der öffentlichen Trinkwasserversorgung zu einem angespannten Wasserhaushalt. Um dem drohenden Konfliktpotenzial um begrenzte Ressourcen geeignete Ansatzpunkte und konkrete Verfahren zum Management zur Verfügung zu stellen, wurde im Rahmen des DVGW-Zukunftsprogramms Wasser das Forschungsprojekt  VERTIKAL  umgesetzt. Thomas Ball vom DVGW-Technologiezentrum Wasser (TZW) stellte die Ergebnisse aus dem DVGW-Forschungsprojekt im Wasser Lunch & Learn am 27. April 2023 vor.

Sie haben den Termin verpasst? Hier können Sie die Aufzeichnung des DVGW Lunch & Learn Landwirtschaft und Trinkwasserversorgung: Lösungsansätze für Wassernutzungskonflikte ansehen.

Wasser Lunch & Learn: Die Zukunft der Trinkwasserversorgung - Vision 2100 und Case Study Hamburg

Die Wasserbranche sieht sich zunehmend mit wachsenden Herausforderungen konfrontiert. Um hinsichtlich gesellschaftlicher, politischer und ökonomischer Veränderungen rechtzeitig strukturierte Maßnahmen für alle beteiligten Akteure ableiten zu können, wurde im Rahmen des DVGW-Zukunftsprogramms Wasser die "Vision einer wasserbewussten Gesellschaft für das Jahr 2100" von einer Gruppe von Fachleuten der Wasserwirtschaft erarbeitet.

Arnd Wendland, Bereichsleiter Werke bei HAMBURG WASSER, hat den Erarbeitungsprozess begleitet und stellte die Vision 2100 im Wasser Lunch & Learn vor und erklärte, was diese für Hamburg bedeutet.

Sie haben den Termin verpasst? Hier können Sie die Aufzeichnung des DVGW Wasser Lunch & Learn: Die Zukunft der Trinkwasserversorgung - Unsere Vision 2100 ansehen.

Fortsetzung folgt - stay tuned!

Sie möchten auch weiterhin über alle Events aus dieser Reihe informiert werden?

Bleiben Sie up-to-date und erhalten Sie weitere Informationen, Terminhinweise und Updates über die zukünftigen Wasser-Events mit unserem Newsletter. Besuchen Sie hierfür unser DVGW-Servicecenter und registrieren sich mit Ihrem Namen und Ihrer E-Mail! Wählen Sie dann unter "Meine Interessen" die Rubrik DVGW-Eventreihe Rund um unser Trinkwasser und weitere für Sie interessante Themen aus. 

Sie haben Fragen?
Bei Fragen wenden Sie sich an unsere Ansprechpartnerinnen für die DVGW-Eventreihe "Rund um unser Trinkwasser":
Dr. Stefanie Schwarz
Hauptgeschäftsstelle, Standort Berlin / Ordnungspolitik, Presse und Öffentlichkeitsarbeit

Telefon+49 30 79 47 36-22
Claudia Stegemann
DVGW Kongress GmbH

Telefon+49 228 9188-787