Bitte auf den Obermenüpunkt klicken!
Weißer TAnk mit Wasserstoffsymbol - innovative Erzeugungsverfahren für einen schnellen Marthochlauf und eine nachhaltige Energiewende

01. Januar 2022

Klimaneutrale H2-Erzeugung (COnnHy)

CO2-neutrale methanbasierte Wasserstoffherstellung

(DVGW-Innovationsprogramm Wasserstoff - – G 202146)

Innovative Erzeugungsverfahren für Wasserstoff für einen schnellen Markthochlauf und eine nachhaltige Transformation der Energiesysteme; © istock/Petmal
Forschungsprojekt
Projektbeschreibung

Projektlaufzeit: 01.2022 - 07.2024

Projektstatus: laufend

Förderkennzeichen: G 202146

Projekt des DVGW-Innovationsprogramms Wasserstoff

Ziele und Methodik

Im Fokus von COnnHy steht die Entwicklung eines innovativen Verfahrens zur emissionsarmen Herstellung von Wasserstoff aus Kohlenwasserstoffen (Erdgas und Biogas), wobei als Nebenprodukt fester Kohlenstoff entsteht. Der Kohlenstoff soll dabei im Gegensatz zur Pyrolyse nicht in einer endothermen Hochtemperaturreaktion gebildet werden, sondern durch Boudouard-Reaktion bei reduzierten Temperaturen.

Die Forschenden evaluieren für das Verfahren das optimale Betriebsfenster und die geeigneten Materialien für eine trockene Reformierung und die Boudouard-Reaktion. Außerdem erstellen sie Konzepte für den Reaktor, die Produkt- und Eduktaufbereitung und das Kohlenstoffhandling. Zudem werden die Grundlagen für eine Umsetzung im Demonstratormaßstab geschaffen.

 

Hintergrund

Wasserstoff (H2) hat ein großes Klimaschutzpotenzial und stellt eine nachhaltige Option für eine CO2-neutrale Energieversorgung dar. Zudem kann er über die vorhanden Gasleitungsnetze transportiert und an die entsprechenden Nutzer verteilt werden.

Voraussetzung dafür ist allerdings, dass der Wasserstoff klimaneutral bereitgestellt wird. Der zukünftige H2-Bedarf kann aber nicht allein durch die heimische Erzeugung mittels Elektrolyse und erneuerbarem Strom gedeckt werden. Nicht nur der Import von Wasserstoff, sondern der Aufbau entsprechender Erzeugungs- und Transportkapazitäten ist notwendig. Bis letztere aufgebaut sind, stellen Erzeugungsverfahren, die auf der Spaltung von Erdgas bzw. Methan und der Abscheidung von Kohlenstoff bzw. CO2 basieren, eine Brückentechnologie dar.

Das Projekt COnnHy untersucht das Potenzial einer neuen Art der klimaneutralen Herstellung von Wasserstoff zum Beispiel aus Biogas oder auch Erdgas. Bei diesem Prozess fällt – wie bei den bereits bekannten Pyolyseverfahren – reiner Kohlenstoff (C) als Nebenprodukt an. Dieser kann entweder als Rohstoff verwendet oder eingelagert werden. Insbesondere bei der Verwendung von pflanzlicher Biomasse als Ausgangsprodukt kann über dieses Verfahren CO2 der Athmosphäre entzogen werden.

 

Ansprechpartner
Bei Fragen zum Forschungsprojekt wenden Sie sich bitte an folgenden Ansprechpartner:
Dr. Michael Walter
Hauptgeschäftsstelle / R&D Innovation Programme Hydrogen

Telefon+49 228 91 88-845
Forschung zum Thema Wasserstoff