NEU: Bitte auf den Obermenüpunkt klicken!

27. März 2019

EU-Umweltrat verbessert EG-Trinkwasserrichtlinien-Entwurf

Der Umweltministerrat der EU hat seine Verhandlungsposition für die Trilog-Verhandlungen festgelegt
Mutter gibt Kind gefülltes Wasserglas; © istock.com/Sasiistock
Meldung vom 27.03.2019

Am 5. März 2019 hat der Umweltministerrat der Europäischen Union den Kommissionsentwurf vom 1. Februar 2018 mit der sog. „Allgemeinen Ausrichtung“ seine Verhandlungsposition verabschiedet. Dieser Stand wird die Basis für die Trilog-Verhandlungen zwischen Kommission, Parlament und Rat im Herbst 2019 sein. Der Umweltministerrat hat den Kommissionsentwurf in wesentlichen Punkten verbessert. Dazu zählen Änderungen bei der Zielsetzung, den allgemeinen Verpflichtungen, dem risikobasierten Ansatz für die Sicherheit in der Wasserversorgung, bei den Materialien im Kontakt mit Trinkwasser, Abweichungen bei den Parametern und in den Anhängen.

Über "Die EG-Trinkwasserrichtlinie - Trinkwasserqualität im Spannungsfeld zwischen Verbraucherschutz, wissenschaftlicher Expertise und politischen Ambitionen" hielt Dr. Claudia Castell-Exner einen Vortrag. Sie ist Leiterin "Wasserwirtschaft, Wassergüte und Wasserverwendung" sowie Koordinatorin "Europäische Wasserpolitik" beim DVGW und EurEau-Vizepräsidentin.

Ansprechpartner
Dr. Claudia Castell-Exner
Hauptgeschäftsstelle / Wasserversorgung

Telefon+49 228 91 88-650