NEU: Bitte auf den Obermenüpunkt klicken!

01. März 2019

Abschlussbericht Roadmap Gas ++

G 201705: Roadmap Gas ++ „Versorgungsstrategien von Niedrigenergiehäusern in Hinblick auf den Ausbau bestehender und zukünftiger Energienetze“
Grafik aus dem DVGW-Forschungsbericht Roadmap Gas ++ „Versorgungsstrategien von Niedrigenergiehäusern in Hinblick auf den Ausbau bestehender und zukünftiger Energienetze“ (G 201705); © DVGW
Forschungsbericht
Projektbeschreibung

Die Hauptaussage des DVGW-Projektes Roadmap Gas++ „Versorgungsstrategien von Niedrigenergiehäusern in Hinblick auf den Ausbau bestehender und zukünftiger Energienetze“ besteht darin, Schlussfolgerungen zum notwendigen Ausbau von Versorgungsnetzstrukturen zukünftiger Niedrigenergiehaus-Siedlungen zu geben und somit eine effiziente und wirtschaftliche Energieversorgung zu ermöglichen. Für die Projektbearbeitung der Forschungsstellen waren gemäß der ursprünglichen Projektplanung folgende 5 Arbeitspakete relevant:

  1. Analysen zum Stand der Technik und zu typischen Energiebedarfen
  2. Untersuchungen zu möglichen Versorgungsstrategien
  3. Analysen zu Betriebsweisen von Versorgungssystemen
  4. Darstellung und Analyse möglicher Geschäfts-und Betriebsmodelle
  5. Entwicklung von Handlungsempfehlungen für politische und wirtschaftliche Entscheidungsträger

Im Rahmen des Projektes wurden damit mögliche Versorgungsstrategien für Wärme und elektrische Energie von Niedrigenergiehaus-Siedlungen näher betrachtet. Dabei erfolgten Analysen zur Nah- und Fernwärme- sowie zur Einzelversorgung der Gebäude, zu Einsatzmöglichkeiten von Gastechnologien und zu möglichen Betriebsweisen der Anlagenkonfigurationen aus Wärme- und Strombereitstellung. Im Projekt lag der Fokus auf dem Einfamilienhaus (EFH)-Sektor im Neubau.

Projektpartner

  • DBI-Gastechnologisches Institut gGmbH Freiberg
  • Gas- und Wärme-Institut Essen e.V.

Förderkennzeichen G 201705

Ansprechpartner
Bei Fragen zum Forschungsbericht wenden Sie sich bitte an folgenden Ansprechpartner
Hans Rasmusson
Hauptgeschäftsstelle / Technologie und Innovationsmanagement

Telefon+49 228 91 88-843