NEU: Bitte auf den Obermenüpunkt klicken!

01. Dezember 2017

Abschlussbericht GHD-Roadmap

G 201604: Vorstudie GHD-Roadmap: Vorstudie zu Energieeffizienzpotenzialen im Gewerbe-Handel-Dienstleistungs-Sektor im Hinblick auf CO2-Einsparung durch den Einsatz von Gas-plus Technologien
Grafik aus dem Forschungsbericht G 201604 "Vorstudie GHD-Roadmap: Vorstudie zu Energieeffizienzpotenzialen im Gewerbe-Handel-Dienstleistungs-Sektor im Hinblick auf CO2-Einsparung durch den Einsatz von Gas-plus Technologien"; © DVGW
Forschungsbericht
Projektbeschreibung

Die vorliegende Vorstudie befasst sich mit den Energieeffizienzpotenzialen im Gewerbe-, Handel- und Dienstleistungssektor (GHD-Sektor) im Hinblick auf CO2-Einsparungen durch den Einsatz von Gas-plus Technologien. Der GHD-Sektor wurde bisher sowohl auf europäischer als auch auf nationaler Ebene hinsichtlich energetischer Minderungspotenziale innovativer und effizienter Gastechnologien nicht tiefergehend analysiert. Der Sektor birgt jedoch aufgrund seines hohen und näherungsweise konstanten Anteils von ca. 16 % am deutschen Endenergieverbrauch große Potenziale zur Minderung  der CO2-Emissionen. Um diese Potenziale zu erschließen, gilt es die Struktur des Sektors aufzuarbeiten und die zeitlichen und räumlichen Energiebedarfscharakteristika zu analysieren. Aufgrund der heterogenen Struktur des GHD-Sektors stellt die energetische  Erfassung eine besondere Herausforderung dar. Diese Herausforderung wird in diesem Forschungsvorhaben angegangen, um eine Datengrundlage zu schaffen und erste CO2-Minderungspotenziale abzuleiten. Aufbauend auf den erlangten Erkenntnissen sollen in einem Folgeprojekt Technologiepfade und Handlungsempfehlungen ausgearbeitet werden, die mögliche Effizienzsteigerungen und CO2-Minderungspotenziale im GHD-Sektor aufzeigen.

Projektpartner

  • Gas- und Wärme-Institut, Essen
  • DVGW-Forschungsstelle am Engler-Bunte-Institut des Karlsruher Instituts für Technologie (ebi), Karlsruhe
  • DBI Gas- und Umwelttechnik GmbH, Leipzig

Förderkennzeichen G 201604

Altes Förderkennzeichen: G 8/01/16

Ansprechpartner
Bei Fragen zum Forschungsbericht wenden Sie sich bitte an folgenden Ansprechpartner
Dr. Michael Walter
Hauptgeschäftsstelle / Technologie und Innovationsmanagement

Telefon+49 228 91 88-845
Forschung zum Thema Erneuerbare Gase