NEU: Bitte auf den Obermenüpunkt klicken!

01. Oktober 2016

Ionisierende Strahlung

Datenerhebung für eine Expositionsabschätzung gegenüber ionisierender Strahlung durch Wasserwerksrückstände (W 201503)
Forschungsbericht
Projektbeschreibung

Im Rahmen dieses Forschungsvorhabens sollten Daten zu den tatsächlich vorliegenden Konzentrationen von natürlichen Radionukliden in den anfallenden Wasserwerksrückständen ermittelt werden, um eine Abschätzung der Exposition durch ionisierende Strahlung durch die Wasserwerksrückstände  vornehmen zu können. Die bestehende Datenerhebung zum Vorkommen und den Mengen von Wasserwerksrückständen soll damit im Hinblick auf die radiologische Relevanz der Rückstände erweitert werden.

Projektpartner

  • DVGW-Technologiezentrum Wasser (TZW), Karlsruhe
  • Bundesamt für Strahlenschutz, Berlin

Förderkennzeichen W 201503

Altes Förderkennzeichen: W 2/02/14

Ansprechpartner
Bei Fragen zum Forschungsbericht wenden Sie sich bitte an folgenden Ansprechpartner
Dr. Mathis Keller
Hauptgeschäftsstelle / Technologie und Innovationsmanagement

Telefon+49 228 91 88-727
Forschung zum Thema Wasseraufbereitung